WDR 3 Hörspiel

Schafszorn

Schafszorn Hörspiel von J. Monika Walther, Regie: Angeli Backhausen, Produktion: WDR 2004. Als Adolf (Sprecher Peter Kaghanovitch) noch Adi war und von seiner Mutter in Matrosenblusen gesteckt wurde, beschloss er, dass ihm eines Tages alle gehorchen würden. Erst Deutschland und dann die ganze Welt.
Montag, 19:04 Uhr auf WDR3
(Bild: WDR/Sibylle Anneck)
Zum Programm

Tagestipp

NDR 2 Soundcheck Live

Shop at radio-today.de Fleet Foxes - Sechs Jahre waren seit dem letzten Album der Fleet Foxes vergangen und so mancher zweifelte am Fortbestand der Band, aber im Juni 2017 kam mit "Crack-Up" das mit großer Spannung erwartete dritte Album der Fleet Foxes heraus. Mit ihrem selbstbetitelten Debüt, das vor fast zehn Jahren erschien, war das Quintett aus Seattle zur Sensation geworden. Ihr prachtvoller Harmoniegesang, gepaart mit glanzvollen Melodien machte damals aus den Fleet Foxes die Band der Stunde. Der Nachfolger "Helplessness Blues" war ähnlich erfolgreich und brachte ihnen eine Grammy- Nominierung ein. Perfekt sollte das neue Werk "Crack-Up" werden, und deshalb dauerte die Produktion auch über ein halbes Jahr. Alle elf Songs des Albums wurden von Frontmann Robin Pecknold geschrieben, dessen Texte voller Assoziationen zu philosophischen, literaturwissenschaftlichen und psychologischen Themen sind. Mit "Crack-Up" haben die Fleet Foxes ein sehr filigranes und komplexes Werk vorgelegt. Für Pecknold und seine Begleiter war es keine leichte Aufgabe, die neuen Songs auch live adäquat umzusetzen. Bei ihrem exklusiven Showcase im Berliner Festsaal Kreuzberg gelang das den Fleet Foxes hervorragend, Band und Publikum waren begeistert. Fleet Foxes - aufgenommen am 26.6.2017 im Festsaal Kreuzberg, Berlin
Heute 21:00 Uhr auf NDR 2

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Musik-Panorama

Shop at radio-today.de Grundton D 2017 - Konzert und Denkmalschutz (5) "Mother" Werke von Duke Ellington, Charlie Chaplin, Stevie Wonder u.a. Jacky Terrasson, Klavier Stéphane Belmondo, Trompete und Flügelhorn Aufnahme vom 14.7.2017 aus dem Speicher am Kaufhauskanal in Hamburg-Harburg Am Mikrofon: Jochen Hubmacher Die Anfänge der musikalischen Zusammenarbeit von Pianist Jacky Terrasson und Trompeter und Flügelhornist Stéphane Belmondo reichen 30 Jahre zurück. Kennen- und schätzen gelernt haben sie sich in den 1980er-Jahren in Paris. Mitte der 1990er-Jahre spielten sie dann gemeinsam in der Band von Sängerin Dee DeeBridgewater. Nachdem sich die beiden Musiker eine Weile aus den Augen, oder besser gesagt, aus den Ohren verloren hatten, standen sie vor gut sechs Jahren für ein Konzert in Südfrankreich wieder gemeinsam auf einer Bühne. Aus dieser erneuten Zusammenarbeit entwickelte sich die Idee zum Projekt ,Mother", das im vergangenen Jahr auf CD veröffentlicht wurde und gewissermaßen das "programmatische Rückgrat" des ,Grundton D"-Konzerts in Hamburg-Harburg darstellte. Grundton D mit eigenem Dreh
Heute 21:05 Uhr auf Deutschlandfunk

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Freispiel

Kurzstrecke 66 Feature, Hörspiel, Klangkunst Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel Produktion: Autoren/Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 54"30 (Ursendung) Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In unserer aktuellen "Kurzstrecke" präsentieren wir unter anderem: Die Palette Von Mariola Brillowska Talking Melody Von Paul Brody A place to start over Von Marie Elisa Scheidt Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke Neues, Kurzes und Selbstgemachtes aus Feature, Hörspiel, Klangkunst. Kurzstrecke 66
Heute 00:05 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen am Nachmittag

Shop at radio-today.de Deutscher Herbst Der Deutsche Herbst - Zwischen RAF und Rasterfahndung Autor: Thomas Grasberger / Regie: Martin Trauner Als sich die westdeutsche Studentenbewegung Ende der 1960er Jahre in Teilen radikalisierte, endete dies in der Gründung der Roten Armee Fraktion (RAF) und im Linksterrorismus. Die erste Generation der RAF wurde im Jahr 1972 verhaftet, doch bald schon sollte aus dem Umfeld ihrer Sympathisanten eine zweite Generation entstehen. Von 1975 an kam es zu einer Serie von weiteren Anschlägen, auf die der Staat mit Härte und neuen polizeilichen Ermittlungsmethoden reagierte. Straßensperren, Polizisten mit Maschinenpistolen, Personenkontrollen und Rasterfahndung gehörten in jenen Jahren ebenso zum Alltag wie eine aufgeregte Terrorismus-Debatte in der Gesellschaft. Mit ihrer sogenannten "Offensive 77" sollte die RAF im Jahr 1977 schließlich eine der schwersten Krisen der Bundesrepublik Deutschland auslösen. Im April wird Generalbundesanwalt Siegfried Buback ermordet, im Juli der Vorstandssprecher der Dresdner Bank Jürgen Ponto. Als am 5. September 1977 der Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer entführt wird, beginnen jene dramatischen Wochen, die als "Deutscher Herbst" in die Geschichtsbücher eingehen sollten. Die Entführer fordern die Freilassung von elf gefangenen RAF-Mitgliedern, doch die sozial-liberale Bundesregierung lehnt einen Austausch ab. Das Drama endet blutig. Und zieht gravierende politische, gesellschaftliche und rechtliche Folgen nach sich. Ulrike Meinhof - "Man muss etwas tun! Was tun wir?" Autorin und Regie: Gabriele Knetsch Ulrike Meinhof - für manche war sie eine Ikone, gleichzeitig war sie Staatsfeind Nummer 1. Ihr Leben, das voll abrupter Brüche war, wirft viele Fragen auf. Die Mitbegründerin der RAF engagierte sich für die Unterdrückten und beteiligte sich an Sprengstoffattentaten, sie war radikale Kommunistin und Society-umjubelte Starjournalistin bei der Zeitschrift "konkret", Mutter zweier Kinder und Terroristin. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz
Heute 15:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die bayerische Nacht Radio Swiss Classic: Niccolò Paganini Rondo aus dem Violinkonzert Nr. 5 WDR4: Die ARD Hitnacht Bayern 1: Die Nacht auf Bayern 1 Deutschlandfunk: Radionacht Information bigFM: BEST OF NIGHLOUNGE Ostseewelle: "Die Nachtschicht" Eins Live: 1LIVE Nacht BB RADIO: Mit BB RADIO durch die Nacht NDR 2: NDR 2 und WDR 2: Die Nacht Rock Antenne: Nachtschicht Antenne Düsseldorf: Die Nacht BR-Heimat: BR Heimat - Nachtlicht Antenne MV: Helden der Nacht bei Antenne MV 89,0 RTL: Music nonstop

Neuester Hörspiel-Download

Verdammnis - Teil 3

Bild: Glasshouse / Stephen Sheffield / Mauritius Mikael Blomkvist findet immer mehr über die Hintergründe des organisierten Mädchenhandels heraus. Alle Spuren führen in die düstere Vergangenheit seiner Hacker-Freundin Lisbeth Salander. "Verdammnis" ist der zweite Teil der millionenfach verkauften Millennium-Trilogie von Stieg Larsson. Regie: Walter Adler; Redaktion: Natalie Szallies; Produktion: WDR 2011- www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: Glasshouse / Stephen Sheffield / Mauritius)
Eins Live

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir RADIO 700 Hauptsache Musik

Sonntag 18:00 Uhr auf Radio 700
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Duckworth-Trilogie - Teil 1: Der ehrgeizige Mister Duckworth

SWR 2
Hören