SWR2 HÖRSPIEL-STUDIO

Mit anderen Augen

Mit anderen Augen Hörspiel von Helmut Oehring unter Verwendung seiner gleichnamigen Autobiografie, Komposition und Realisation Helmut Oehring. Helmut Oehring.
Donnerstag, 22:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Alexander Kluge)
Zum Programm

Tagestipp

Die hr-Bigband live

Shop at radio-today.de Enrico Pieranunzi & hr-Bigband, cond. by Bert Joris: "With My Heart In A Song" Enrico Pieranunzi & hr-Bigband, cond. by Bert Joris: "With My Heart In A Song", Live-Übertragung aus dem Musiklokal Südbahnhof Frankfurt Livesendung
Heute 20:04 Uhr auf HR2

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Neue Musik

Shop at radio-today.de rainy days Philharmonie Luxembourg Aufzeichnung vom 17.11.2017 Morton Feldman "Neither", Oper in einem Akt Susanne Elmark, Sopran Orchestre Philharmonique du Luxembourg Leitung: Roland Kluttig
Heute 00:05 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

SWR2 Hörspiel-Studio

Shop at radio-today.de Mit anderen Augen Klangspuren Hörspiel von Helmut Oehring Unter Verwendung seiner gleichnamigen Autobiografie Klangregie und kompositorische Mitarbeit: Torsten Ottersberg Mitarbeit, Text und Konzept: Stefanie Wördemann Komposition und Realisation: Helmut Oehring (Produktion: Helmut Oehring für den Südwestrundfunk 2015) Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel Das Akronym Coda (Children of Deaf Adults) steht für hörende Kinder gehörloser Eltern. Für sie ist das Übersetzen alltägliche Praxis. Mühelos wechseln sie zwischen Laut- und Gebärdensprache. Bei Helmut Oehring kam zu den zwei Sprachen früh eine dritte hinzu: die Musik. Sein Hörstück rekonstruiert die eigene Bildungsgeschichte nicht als "Biopic". Vielmehr nutzt es ausgewählte Texte der Autobiografie, die assoziativ Stationen seines Lebens und Schaffens sowie soziale, kulturelle und politische Prozesse anspielen. Der Aufnahmeprozess im Studio wird dabei selbst thematisiert und der Ausgangstext zum poetischen wie kompositorischen Materialmotiv. Oehrings erste Radioarbeit bewegt sich entlang der Bruchstellen von Jam-Session, Textübermalung, Werkvariation, Originalton und Improvisation zwischen Trash und ausgefeilter Collage. Er überführt dabei alles in ein zeitgenössisches Spiel ums Hören, das überdies bewusst das Studio als "Kompositions- wie Realisierungsinstrument" bis in die ästhetische Konzeption und Gestalt mitdenkt.
Heute 22:03 Uhr auf SWR2

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen

Shop at radio-today.de Skandale und ihre Opfer Der Contergan-Skandal Eine Tablette, lebenslange Folgen Die Giftwolke von Bhopal Eine Chemiekatastrophe und ihre Folgen Das Kalenderblatt 18.1.1925 Marie, die "Adlerin aus Bayern", stirbt Von Isabella Arcucci Der Contergan-Skandal - Eine Tablette, lebenslange Folgen Autorin: Daniela Remus / Regie: Jeanne Turczynski Auf die Entschuldigung des Herstellers mussten die Contergan-Geschädigten und ihre Angehörigen über fünfzig Jahre warten: Erst 2012 schaffte es das Pharmaunternehmen Grünenthal, das jahrzehntelange Schweigen durch eine persönliche Entschuldigung öffentlich zu beenden. Dabei waren die Beweise über die schädlichen Nebenwirkungen des Medikaments bereits nach kurzer Zeit mehr als offensichtlich: Im Oktober 1957 brachte die Firma das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan auf den Markt. Rezeptfrei, denn im Gegensatz zu anderen Medikamenten sei dieses völlig gefahrlos - so die Eigenwerbung. Deshalb eigene es sich auch besonders gut für nervöse, kleine Kinder und Schwangere mit morgendlicher Übelkeit. Aber bereits ein, zwei Jahre später wurden auffällig viele Kinder mit Fehlbildungen geboren: Mit verstümmelten Armen, Beinen und Ohren. Über 10.000 Kinder weltweit kamen so auf die Welt, in Deutschland rund 5000. Die Contergan-Katastrophe gilt als größter Arzneimittelskandal der Bundesrepublik. Das Arzneimittelgesetz wurde im Anschluss daran verschärft, aber der Umgang mit den Contergan-Geschädigten ist bis heute ein düsteres Kapitel der Pharmaindustrie. Die Giftwolke von Bhopal - Eine Chemiekatastrophe und ihre Folgen Autor: Jürgen Webermann / Regie:Sabine Kienhöfer Der Tank steht noch immer da - so, als wäre nichts gewesen. Ein runder Behälter, der im wuchernden Gras vor sich hin rostet. In diesem Tank befand sich Methylisocyanat, kurz: MIC. Nur wenige Tropfen davon reichen aus, um zu töten. Aber in dem Tank befanden sich nicht nur wenige Tropfen, sondern 42 Tonnen MIC. Wenn es sich mit Wasser mischt, reagiert es sofort. So auch 1984. Es dauerte nur zwei Stunden, bis sich die 42 Tonnen MIC verflüchtigt hatten. Weite Teile Bhopals wurden zur Gaskammer. Zehntausende starben. Bis heute leiden die Überlebenden unter den Folgen. Aber sie müssen damit leben. Viele Opfer geben nicht auf und kämpfen für ihre Rechte. Moderation: Iska Schreglmann Redaktion: Nicole Ruchlak
Heute 09:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die jungen Wilden bigFM: TROOPERSHOW Radio Swiss Classic: Antonio Rosetti Oboenkonzert C-Dur (Murray C30) Deutschlandfunk: Aus Kultur- und Sozialwissenschaften Ostseewelle: "Der Gute Start in den Feierabend" Deutschlandfunk Kultur: Konzert Bayern 1: Bayern 1 am Abend Eins Live: 1LIVE Plan B BR-Klassik: Kammerkonzert NDR kultur: NDR Radiophilharmonie BB RADIO: Der BB RADIO Abend Bayern 2: kulturLeben thejazzofwiesbaden: In The Mix (4) Antenne Düsseldorf: Am Abend 89,0 RTL: Die 89.0 RTL Social Media Show

Neuester Hörspiel-Download

William Faulkner - Licht im August - Teil 4/4

Bild: imago Im letzten Teil des Hörspiels findet Joe Christmas, der von der Idee verfolgt wird, schwarz zu sein, ein trauriges Ende, während sich Lena Grove mit ihrem Neugeborenen erneut auf den Weg macht, diesmal begleitet von Byron Bunch.
(Bild: imago)
SWR 2

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir François Devienne Allegro aus dem Flötenkonzert

Donnerstag 17:55 Uhr auf Radio Swiss Classic
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Jakob und sein Herr (2. Teil)

SR 2
Hören