Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Bayern 2

Folge 7/7: "Das Ende der Paraden" von Ford Madox Ford

Bild: picture alliance / dpaAls Epilog rekapituliert der vierte Band, "Zapfenstreich", schließlich aus der Sicht vieler verschiedener Figuren in Christopher Tietjens Umfeld, was sich in den vergangenen Jahren ereignet hat. Tietjens lebt zusammen mit Valentine, die ein Kind von ihm erwartet, seinem sterbenden Bruder Mark und dessen französischer Geliebter auf dem Familienanwesen. Der Bruder hat am Tag des Waffenstillstandes beschlossen, nie mehr zu sprechen. Diese Sprachlosigkeit angesichts der inneren und äußeren Umwälzungen des Systems ist symptomatisch für den gesamten Text und für die Zeit, in der er spielt. Das nicht Gesagte oder nicht Sagbare ist auch die Herausforderung für die siebenteilige Hörspielproduktion, die Klaus Buhlert aus Ford Madox Fords vier Romanbänden inszeniert hat. Die Bruchstücke, Wortfetzen, Eindrücke und Vorstellungen verdichten sich immer wieder zu dynamischen Musiktableaus, die das Kriegsgetöse lautmalerisch hörbar machen...
(Bild: picture alliance / dpa)
(02.03.18 00:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

It´s your turn

Bild: WDR/Sibylle AnneckEddi, 23, hat Stress. Gerade aus dem Jugendstrafvollzug entlassen, versucht er, peinlich genau die Bewährungsauflagen einzuhalten, und plant doch schon das nächste krumme Ding. // Von Hugo Rendler / Regie: Martin Zylka / Redaktion: Thomas Leutzbach / WDR 2010 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: WDR/Sibylle Anneck)
(02.03.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Gegen den Tod

Bild: picture-alliance / dpa / Votava"Wir müssen böse sein, weil wir wissen, dass wir sterben. Wir wären noch böser, wenn wir von Anfang an wüssten, wann", sagt der Philosoph. Neben ihm geben IchundEr, ein Historiker, ein Ungläubiger, eine Erzählerin, ein Ironiker, eine junge Frau, ein Künstler und ein Kind den "zerstreuten und widersprüchlichen" Aufzeichnungen Canettis eine Stimme. Canetti begann im Zweiten Weltkrieg, seine Gedanken in Grotesken, Tiraden und phantastischen Aphorismen "gegen den Tod" aufzuschreiben. An diesem Buch schrieb er lebenslang, ohne es zu veröffentlichen.
(Bild: picture-alliance / dpa / Votava)
(28.02.18 21:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Kurzstrecke 71

Bild: Patrick BeyerSilence and effect Von Patrick Beyer und Jakob Wulfert Katastrophenschutz Von Gregor Glogowski Vidal Sassoon - Inspired by Architecture Von Sarah Lilley
(Bild: Patrick Beyer)
(26.02.18 00:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Königsallee (4/4)

Bild: akg-imagesVor der Folie realer Begebenheiten lässt der Autor Hans Pleschinski mit viel Lokalkolorit die Geschehnisse entstehen, die sich rund um Thomas Mann in Düsseldorf abgespielt haben. Gleichzeitig entsteht ein Kaleidoskop der 1950er-Jahre im Nachkriegsdeutschland. // Von Hans Pleschinski / Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck / Redaktion: Christina Hänsel / WDR 2015 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: akg-images)
(26.02.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Königsallee (3/4)

Bild: dpaIn der Figur des Joseph hat Thomas Mann den von ihm so hoch verehrten Klaus Heuser in seinem Joseph-Zyklus unsterblich gemacht. Kennengelernt hatte Mann den damals 17-jährigen Heuser während eines Sylturlaubs. Jetzt sorgt ihre mögliche erneute Begegnung für große Unruhe. // Von Hans Pleschinski / Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck / Redaktion: Christina Hänsel / WDR 2015 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: dpa)
(26.02.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Königsallee (2/4)

Bild: picture alliance / Heinz DucklauDer Besuch des ins Exil gegangenen und gealterten Schriftstellers Thomas Mann sorgt im Nachkriegsdeutschland für Aufruhr. Mann hatte die Debatte um eine Kollektivschuld der Deutschen befeuert und Bombardierung deutscher Städte gerechtfertigt: "Alles muss bezahlt werden." // Von Hans Pleschinski / Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck / Redaktion: Christina Hänsel / WDR 2015 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance / Heinz Ducklau)
(26.02.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Königsallee (1/4)

Bild: United Archives / Werner OTTOSommer 1954: Literaturnobelpreisträger Thomas Mann reist mit seiner Frau Katia nach Düsseldorf, um aus "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" zu lesen. Er steigt im Breidenbacher Hof ab, in dem auch seine große platonische Liebe Klaus Heuser logiert, auf Heimaturlaub aus Indonesien. // Von Hans Pleschinski / Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck / Redaktion: Christina Hänsel / WDR 2015 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: United Archives / Werner OTTO)
(26.02.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Die Grasharfe

Bild: Kay FochtmannEuin Baumhaus als Zufluchtsstätte für eine Handvoll Exzentriker? Geht nicht. Ein Akt der Provokation, sagen die Geldverdiener. Die Geflüchteten müssen zurück!
(Bild: Kay Fochtmann)
(25.02.18 21:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören