DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Kommentar - Deutschlandfunk

Weltwirtschaftsforum - Falsche Themen in Davos

Mehr als 3000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind im schweizerischen Davos dabei. Doch mit Donald Trump, Theresa May und Emmanuel Macron fehlen nicht nur wichtige Akteure. Auch inhaltlich sei das Weltwirtschaftsforum dieses Mal schlecht aufgestellt, meint Klemens Kindermann. Von Klemens Kindermann www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
(22.01.19 19:08 Uhr)
Hören

WDR 5Rubrik anzeigen

WDR 5 Europamagazin

WDR 5 Europamagazin Ganze Sendung (22.01.2019)

Deutsch-französische Freundschaft erneuert – heute wurde der „Aachener Vertrag“ unterzeichnet. Analyse von Stefan Seidendorf (Deutsch-französisches Institut Ludwigsburg) // Das Aus für den 500-Euro-Schein steht bevor – als Instrument gegen Geldwäsche // Schwerpunkt: Kurorte in Europa, Reportagen aus Davos (CH) und Marienbad (CZ) // Außenansicht mit Ingrid Brekke: der Umgang mit Wölfen // Russische Rapper als Rebellen gegen Putins Politik // Moderation: Michael Brocker
(22.01.19 19:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Kommentar - Deutschlandfunk

Aachener Vertrag - Viele Absichtserklärungen, wenig Konkretes

Einzigartig sei der "Aachener Vertrag" als Grundsatzpapier schon jetzt, kommentiert Jürgen König. Nirgends auf der Welt gebe es zwei Staaten, die sich in vergleichbarer Weise aneinander gebunden hätten. Ob jedoch ein "historischer Vertrag" unterschrieben worden sei, müsse sich jedoch erst noch zeigen. Von Jürgen König www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
(22.01.19 19:05 Uhr)
Hören

COSMORubrik anzeigen

COSMO Köln Radyosu - Beiträge

Tarihi Aachen antlaşması imzalandı - Almanya ve Fransa'dan dostl

Seit über 45 Jahren ist Köln Radyosu die erste Adresse für türkisches Radio in Deutschland: Aktuelle Berichte aus Deutschland und der Türkei, mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Objektivität. Informationen vom Tag gepaart mit der vielfältigen Musik aus der Türkei ist genau die richtige Mischung für Ihren Feierabend am Radio.
(22.01.19 19:01 Uhr)
Hören

COSMORubrik anzeigen

COSMO Köln Radyosu - Beiträge

Kanser eden ürünleri açıkladı, hakkında dava açıldı - Bülent Şık

Gıda Mühendisi Bülent Şık halkı aydınlatmak istedi, ama başı devletle belaya girdi. Hakkında "Yasaklanan gizli bilgileri açıklama", “yasaklanan gizli bilgileri temin etme” ve “göreve ilişkin sırrı açıklama” suçlamalarıyla dava açıldı. İddianamede suçlamaların gerekçesi olarak Şık’ın Cumhuriyet Gazetesi’nde yayınlanan yazı dizisi gösterildi. Yazı dizisi "Türkiye'yi kanser eden ürünleri devlet gizledi, biz açıklıyoruz! İşte zehir listesi" başlığıyla 15 Nisan 2018 günü başladı ve dört gün sürdü. Bülent Şık'la skandal dava üzerine söyleşi.
(22.01.19 19:00 Uhr)
Hören

COSMORubrik anzeigen

COSMO Köln Radyosu - Beiträge

Oscar adayları belli oldu - "Roma" 10 dalda aday

Seit über 45 Jahren ist Köln Radyosu die erste Adresse für türkisches Radio in Deutschland: Aktuelle Berichte aus Deutschland und der Türkei, mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Objektivität. Informationen vom Tag gepaart mit der vielfältigen Musik aus der Türkei ist genau die richtige Mischung für Ihren Feierabend am Radio.
(22.01.19 19:00 Uhr)
Hören

COSMORubrik anzeigen

COSMO Köln Radyosu

COSMO Köln Radyosu Ganze Sendung (22.01.2019)

Seit über 45 Jahren ist Köln Radyosu die erste Adresse für türkisches Radio in Deutschland: Aktuelle Berichte aus Deutschland und der Türkei, mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Objektivität. Informationen vom Tag gepaart mit der vielfältigen Musik aus der Türkei ist genau die richtige Mischung für Ihren Feierabend am Radio.
(22.01.19 19:00 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Nachrichten - Deutschlandfunk

Nachrichten

Autor: Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion Sendung: Nachrichten
(22.01.19 19:00 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

AfD und der Verfassungsschutz - Unter Beobachtung

Seit Mitte Januar ist die AfD ein Prüffall für den Bundesverfassungsschutz. Damit rückt die Partei weiter ins Blickfeld der Sicherheitsbehörden. Eine große Rolle spielt dabei vor allem eine Gruppierung um den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke. Von Henry Bernhard www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(22.01.19 18:40 Uhr)
Hören