Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Mischa Spoliansky: "Charleston Caprice" (Orchester der Staatsoperette Dresden: Ernst Theis); Camille Saint-Saëns: Introduction et Rondo capriccioso a-Moll, op. 28 (Valentin Radutiu, Violoncello; Per Rundberg, Klavier); Georg Philipp Telemann: Sonate D-Dur (Gábor Boldoczki, Trompete; Franz Liszt Kammerorchester: János Rolla); Antonín Dvorák: "Karneval", Konzertouvertüre (Staatskapelle Weimar: George Pehlivanian); Jan Koetsier: Cinq nouvelles, op. 34 a (Leipziger Hornquartett); Felix Mendelssohn Bartholdy: Tema con variazioni E-Dur, op. 81, Nr. 1 (Leipziger Streichquartett)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Christian Schuler 6.30 Klassik aktuell *: Dem Komponisten Wilhelm Killmayer zum 90. Geburtstag - Ein Porträt 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 21.8.1415: Oswald von Wolkenstein kommt bei der Eroberung von Ceuta zu Reichtum Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur, BWV 1069 (Concerto Köln); Jean Daniel Braun: Sonate G-Dur (Marion Treupel-Franck, Flöte; Sergio Azzolini, Fagott; Francesco Galligioni, Violoncello; Axel Wolf, Gitarre); Johann Gottfried Müthel: Concerto Nr. 3 G-Dur (Christine Schornsheim, Hammerklavier; Berliner Barock-Compagney) 10.00 Nachrichten, Wetter Die Münchner Philharmoniker Richard Strauss: "Don Juan", op. 20 (Valery Gergiev); Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Joshua Bell, Violine; Paavo Järvi); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 1 c-Moll (Christian Thielemann)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Xaver Frühbeis Karl L. King handelt mit Melodien - Siegfried Lorenz gräbt nach Schätzen - Franz Lehár strebt nach Gold und Silber - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert D-Dur, BWV 1054 (Glenn Gould, Klavier; Columbia Symphony Orchestra: Vladimir Golschmann); Ernest Chausson: Symphonie B-Dur (Orchestre Symphonique de Montreal: Charles Dutoit); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur, KV 284 (William Youn, Klavier); Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Symphonie classique" (Münchner Philharmoniker: Valery Gergiev); Franz Benda: Flötenkonzert e-Moll (Emmanuel Pahud, Flöte; Kammerakademie Potsdam)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik & Aktuelles aus der Klassikszene Mit Elgin Heuerding 16.15 Klassik aktuell *: Aktuelle Kritik: Aribert Reimanns "Lear" bei den Salzburger Festspielen 16.40 Was heute geschah * 21.8.1415: Oswald von Wolkenstein kommt bei der Eroberung von Ceuta zu Reichtum Wiederholung von 8.30 Uhr 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Kissinger Sommer

"Small Gifts from Heaven" Ensemble 1700 Flöte und Leitung: Dorothee Oberlinger Solist: Andreas Scholl, Countertenor Johann Sebastian Bach: "Jesus schläft, was soll ich hoffen", BWV 81; Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur, BWV 1049; "Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust", BWV 170; Cembalokonzert f-Moll, BWV 1056; Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur, BWV 1047; "Himmelskönig, sei willkommen", BWV 182; Triosonate G-Dur, BWV 1038; "Die Obrigkeit ist Gottes Gabe", BWV 119; "Der Gott, der hat mir versprochen", BWV 13 Aufnahme vom 29. Juni 2017 Dorothee Oberlinger ist momentan das Maß aller Dinge auf der barocken Blockflöte und auch mit ihrem Ensemble 1700 sorgt sie für Furore auf den Festivalbühnen. Beim Kissinger Sommer kam mit dem Countertenor Andreas Scholl noch ein weiterer Star der Alten Musik hinzu. "Small Gifts from Heaven" - "Kleine Himmelsgaben" lautete das Motto des Konzerts mit Kantaten und Konzerten von Johann Sebastian Bach. Aus den Kantaten formte Andreas Scholl nur mit dem Ausdruck seiner Stimme kleine imaginäre Szenen, etwa wenn er in "Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust", BWV 170, die Verlockungen Satans und seiner Höllenlieder drastisch ausmalt. Zusammen mit der Blockflöte Dorothee Oberlingers jammert die Altstimme Scholls ergreifend über die "verkehrten Herzen", die sich nur an "Rach und Hass erfreu'n". Zwischen den Kantaten Konzerte verschiedener Solobesetzungen, darunter das Cembalokonzert BWV 1056 in einer Fassung für Fourthflute, einer in b gestimmten Sopranblockflöte.


19.35 Uhr

 

 

Intermezzo

Aus dem Studio Franken: Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 77, Nr. 1 (Schumann Quartett)


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

BBC Proms

Philip Glass/Ravi Shankar: "Passages" Ravichandra Kulur, Bansuri; Anoushka Shankar, Gaurav Mazumdar, Sitar u. a. Britten Sinfonia Leitung: Karen Kamensek Aufnahme vom 15. August 2017 Wiederbegegnung mit einer Kult-Aufnahme bei den BBC Proms Im Jahr 1990 brachten Philip Glass und Ravi Shankar ihr legendäres Konzept-Album "Passages" heraus - die Verschmelzung von minimal music mit ihren repetitiven Strukturen und traditioneller klassischer Hindustani-Musik auf 65 Minuten Vinyl. Vorausgegangen war eine erste Begegnung des US-amerikanischen Minimalisten und des großen indischen Sitar-Meisters 1965: Glass interessierte damals vor allem die zentrale Bedeutung von Melodie und Rhythmus in der hindustanischen Musik, und so nutzte er die Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren, war doch "Weltmusik Mitte der Sechziger völlig unbekannt", so Glass. Und Ravi Shankar gab bereitwillig Antwort: "Seit dem allerersten Moment sah ich so viel Interesse von ihm - er war damals ein junger Mann - und er begann, mir Fragen zu stellen über Ragas und Talas und schrieb alle Noten auf. Und als ich sah, wie interessiert er war, erzählte ich ihm alles, was ich ihm in dieser kurzen Zeit erzählen konnte." Dass diese Begegnung Jahre später Früchte trug, ist Musikgeschichte: Für das Musikalbum "Passages" haben Glass und Ravi Shankar 1990 jeweils Kompositionen beigesteuert, in dem ihre Stile fusionieren. Nun trifft die Tochter des großen Sitar-Meisters, Sitar-Virtuosin Anoushka Shankar auf die Britten Sinfonia und lässt diese LP in der ersten vollständigen Live-Aufführung bei den BBC Proms im August 2017 wieder aufleben in einer ungewöhnlichen Melange aus Sinfonik, zeitgenössischer Musik und klassischer indischer Musik. Unterstützung findet die Starmusikerin außerdem von ihrem Sitar-Kollegen Gaurav Mazumdar und Ravichandra Kulur auf der nordindischen Querflöte Bansuri. Am Pult steht die US-amerikanische Dirigentin slowenischer Herkunft, Karen Kamensek, die bereits 1996 die Uraufführung der Tanz-Oper "Les Enfants Terribles" von Philip Glass leitete.


21.10 Uhr

 

 

Intermezzo

Franz Schubert: Sonate g-Moll, D 408 (Andrew Manze, Violine; Richard Egarr, Hammerklavier)


21.30 Uhr

 

 

U21 On Tour

Vom Samos Young Artists Festival Durch Musik Brücken bauen und Grenzen überwinden, in Zeiten, in denen nationalistisches Denken unsere Welt wieder kleiner macht. Das will das Samos Young Artists Festival mit jungen, internationalen Künstlern - an einem Ort, an dem Politik und Geschichte, Okzident und Orient aufeinandertreffen. U21 berichtet in einer Sondersendung vom 7-tägigen Musikfestival auf einer Insel mitten in der Ägäis, bei dem sich klassische Musik mit Jazz und Weltmusik vermischt. Durch Musik Brücken bauen und Grenzen überwinden, in Zeiten, in denen nationalistisches Denken unsere Welt wieder kleiner macht. Das will das Samos Young Artists Festival mit jungen, internationalen Künstlern - an einem Ort, an dem Politik und Geschichte, Okzident und Orient aufeinandertreffen. U21 berichtet in einer Sondersendung vom 7-tägigen Musikfestival auf einer Insel mitten in der Ägäis, bei dem sich klassische Musik mit Jazz und Weltmusik vermischt. Wie läuft ein Festival auf einer griechischen Insel, von der wir in letzter Zeit vor allem im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise gehört haben? Wie fühlt es sich für junge Musiker an, dort zu spielen? Und wer kommt zu den Konzerten im antiken Amphitheater von Pythagorio auf der Insel Samos? Bereits zum achten Mal veranstaltet die Schwarz Foundation aus München diesen Sommer das Samos Young Artist Festival. Künstlerischer Leiter ist der Geiger Daniel Nodel vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Seine Devise lautet: "Musik ist eine universelle Sprache, die alle Menschen berührt und für alle verständlich ist. Gleichzeitig bringt sie die Besonderheiten im Charakter und der Mentalität eines Volkes besonders deutlich zum Ausdruck." Neben internationalen Künstlern lädt das Festival immer auch griechische und türkische Musikerinnen und Musiker ein. Der Eintrittspreis für ihre Konzerte wird bewusst günstig gehalten, damit nicht nur reiche Touristen zum Festival kommen. Die Künstler beim Samos Young Artists Festival 2017 sind u.a.: Mulo Francel und Didi Lowka von Quadro Nuevo, das Gitarrenduo Café del Mundo, der Klarinettist Sebastian Manz, das Vision Streichquartett, der Flötist Matvey Demin und die Pianistinnen Gülru Ensari und Elxia Mouza U21, das junge Magazin berichtet vom Samos Young Artists Festival in einer Sondersendung im Radio mit Live-Mitschnitten, Reportagen und Interviews und online mit Fotos und Videos auf br-klassik.de, Facebook und Instagram.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

Jazztoday European Jazz Legends Henning Sieverts präsentiert eine interessante Konzert- und CD-Reihe aus dem Theater Gütersloh mit dem italienischen Pianisten Enrico Pieranunzi, dem Schweizer Schlagzeuger Daniel Humair und dem französischen Klarinettisten Louis Sclavis


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil D-Dur, D 590 (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Marek Janowski); Witold Lutoslawski: Kleine Suite (Nicolas Altstaedt, Violoncello; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Michal Nesterowicz); Franz Schubert: Fantasie f-Moll, D 940 (Martin Helmchen, Julia Fischer, Klavier); Karol Szymanowski: Violinkonzert Nr. 1 (Arabella Steinbacher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Marek Janowski); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll - "Pathétique" (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Marin Alsop)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert d-Moll, BWV 1052 (Academy of St.Martin-in-the-Fields, Klavier und Leitung: Murray Perahia); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter" (English Chamber Orchestra: Daniel Barenboim); Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 76, Nr. 3 (Gewandhaus-Quartett); Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll (Chamber Orchestra of Europe: Yannick Nézet-Séguin)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joaquín Turina: "Sinfonia sévillana", op. 23 (Cincinnati Symphony Orchestra: Jesús López Cobos); Sergej Rachmaninow: Trio élégiaque Nr. 1 g-Moll (Daniil Trifonov, Klavier; Gidon Kremer, Violine; Giedré Dirvanauskaité, Violoncello); Sergej Prokofjew: "Leutnant Kijé", Symphonische Suite (Bergen Philharmonic Orchestra: Andrew Litton)