Jetzt läuft auf Bayern 2:

Nachtmix

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Matthias Dänzer-Vanotti Magazin am Morgen Gespräch mit Tim Aßmann, Studio Tel Aviv: aktuelle Lage in Israel Gespräch mit Jens Spahn, CDU-Präsidiumsmitglied: Reaktion auf SPD-Parteitag Gespräch mit Bärbel Vogel, Vorsitzende des Verbands der deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK): "Die Höhle lebt" - Klimawandel öffnet neue Zugänge und verschließt andere Wann kommt das Christkind, wann kommt der Weihnachtsmann? Länderporträt Ghana - was machen die besser als andere afrikanische Staaten? Lärm im Krankenhaus - Einfluss auf die Gesundheit? Ein Jahr Gentiloni - warum kennt man ihn dennoch so wenig? Jahresrückblick 2017: März Lustlose Lehrlinge - frustrierte Unternehmer TU-Eignungsprüfung in bestimmten Fächern Verleihung Friedensnobelpreis in Oslo am Sonntag Die Presse mit Astrid Freyeisen Gedanken zur Adventszeit von Christoph Breit Das Ende der Welt von Gregor Hoppe: Videobeweis im Fußball 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Moderation: Christoph Leibold


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Byzanz Das frühe Byzanz - ein christliches Imperium im Osten Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: Hagia Sophia - einst Kirche, dann Moschee, heute Museum Autorin: Claudia Steiner / Regie: Moderation: Redaktion: Thomas Morawetz


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Welche Stadt wollen wir sein? Welche Stadt wollen wir sein? Ein Planspiel zum Zusammenleben Aufzeichnung vom Tollwood Weltsalon in München Nah dran: Vater, Vater, Kind - mehr Rechte für soziale Eltern? Von Gabriele Knetsch Das Familienbild der Rechten: Gespräch mit Andreas Kemper, Soziologe Wochenserie: Was kostet das Leben? Ein Blick in die Haushaltsbücher rund um den Globus: heute Deutschland Moderation: Ulrike Ostner 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Stefan Kreutzer Magazin am Mittag Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Kulinarische Entdeckungen Welche Reiseziele inspirierten Yotam Ottolenghi zu seinem neuen Kochbuch? Wie kommen Schweine auf Südtiroler Almen? Und warum lieben Hawaiianer das Dosenfleisch Spam? Diese und viele andere Fragen klären wir in den radioReisen.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Entdeckungsreisen in Afrika Heinrich Barth - Der vergessene Afrika-Forscher Autor: Linus Lürig / Regie: Dorit Kreissl Als sich die Karawane um Heinrich Barth im Frühjahr 1850 in Tripolis in Bewegung setzt, kann niemand ahnen, dass hier eine der denkwürdigsten Afrika-Expeditionen beginnt. Das Ziel: Die Erkundung der bis dahin in Europa weitgehend unbekannten Sahara. Wie gefährlich das Vorhaben ist, merkt der deutsche Forscher schon nach wenigen Wochen. Er möchte allein das sagenumwobene Idinen-Gebirge erkunden. Bei sengender Hitze verirrt er sich in der vegetationslosen Region. Als ihm die Wasservorräte ausgehen, trinkt er sein eigenes Blut. Kurz vor dem Tod wird Barth von einem Tuareg gerettet. Mary Leakey - Die Entdeckerin des Nussknackermenschen Autor: Florian Kummert / Regie: Irene Schuck Sie erforschte die frühe Menschheitsgeschichte in Ostafrika und wurde zur erfolgreichsten Paläoanthropologin der Welt: Mary Leakey. Mit ihren Funden konnte sie beweisen, dass die Wiege der Evolution nicht - wie bislang gedacht - in Asien liegt, sondern in Afrika. Mit 20 lernt sie den Afrikaforscher Louis Leakey kennen und lieben, der in der Olduvai-Schlucht in Ostafrika revolutionäre Grabungen durchführte. Mary Leakey war fasziniert. Schon als Kind wollte sie Höhlenforscherin werden, reiste mit ihrem Vater um die Welt und flog aus einem katholischen Internat, als sie das Chemielabor fast in die Luft gejagt hätte. Ohne Schulabschluss, als Autodidaktin, brachte sie mit ihrer archäologischen Feldarbeit die Fachwelt zum Staunen. Mary Leakey findet die kleinen Vorfahren der Gorillas, den Menschenaffen "Proconsul africanus", und einen Schädel eines vor circa zwei Millionen Jahren lebenden Vormenschen. Wegen des voluminösen Kiefers bekam er den Spitznamen "Nussknacker-Mensch". Ein spektakulärer Fund, der die Geschichte des homo sapiens in neuem Licht erschienen ließ. Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Christian Peter Dogs, Psychotherapeut Christian Peter Dogs hatte eine katastrophale Kindheit. Heute lebt der Klinikchef, Arzt und Psychotherapeut seinen Patienten vor, dass es einen Ausweg gibt aus Angst und Depressionen. Das schildert er in seinem Buch: "Gefühle sind keine Krankheit: Warum wir sie brauchen und wie sie uns zufrieden machen." Traumata verarbeiten ohne Therapie Christian Peter Dogs hat eine erschütternde Kindheit. Der Vater ist opiumabhängig und gewalttätig, die Mutter trinkt und lässt den Vater gewähren. Als Kind wird er nächtens vom betrunkenen Vater aus dem Schlaf geholt und geprügelt. Mit neun reißt er aus, kommt in ein Kinderheim - Stempel: Schwer erziehbar! Schwer erziehbar ist er auch heute noch, denn er gibt wenig auf Konventionen oder Autoritäten. Vielmehr bedient er sich rustikaler Methoden, um die Herzen seiner Patienten zu öffnen. Er fasst sie nicht mit Glacéhandschuhen an, vielmehr möchte er sie packen - bei ihrer Ehre, ihrer Überlebenskraft. Dogs wirft Patienten auch schon mal vor, dass sie ihr Drama lieben, sonst würden sie es nicht kreieren, dass sie Spaß daran haben, sich aufzuopfern, sonst würden sie es nicht tun. Wenn die so Angegriffenen sich dagegen wehren, hat er sein erstes Ziel erreicht. So sagt er auch: "Ich halte nichts von der Psychoanalyse. Analytiker sind oft distanziert, geben sich allwissend und verschwenden die Zeit der Menschen. Den meisten gelingt es nicht, eine Bindung zu ihren Patienten aufzubauen. Aber nur dann kann man erfolgreich therapieren. Die Psychoanalyse sollte abgeschafft werden!" Was den Patienten helfe, das seien Lebensfreude, eine schöne Atmosphäre und beglückende Verbindungen mit anderen. Im Gespräch mit Stefan Parrisius in "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Christian Dogs auch darüber, wie es ihm in seiner Klinik in Scheidegg im Allgäu gelungen ist, die in anderen psychosomatischen Kliniken übliche Verweildauer der Patienten von zwei bis drei Monaten auf durchschnittlich 33 Tage zu verkürzen.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Christoph Peerenboom Magazin am Abend Zustände im Transitzentrum Manching Jahresrückblick 2017: März 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Adventskalender "Zuckerbäckerei Grimm" Von Cornelia Neudert Buchtipp: "Der Tag, an dem ich vom Baum fiel und unser Hotel rettete" von Enne Koens Vorgestellt von Susanne Roßbach Der Caganer - eine ganz besondere Krippenfigur Von Veronika Baum Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Eine kleine Umweltbilanz der CSU Mehr als Glyphosat: Eine kleine Umweltbilanz der CSU Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

Hörspiel

Jan Peters: Meine kleinen Korrekturen Filmemacher Jan Peters macht eine Reise zurück in die Vergangenheit, in der Hoffnung, nachträglich die eigene Geschichte korrigieren zu können. Die Situation: London 1992, Flughafen Heathrow, ungeplante Wartezeit im Selbstbedienungsrestaurant, Kaffee, Fensterplatz. Plötzlich sieht Protagonist Peters einen Briefumschlag auf dem Heizkörper unter der Fensterscheibe, ein Bündel grüner Scheine darin. Das müssen eindeutig Petrodollar sein, die ein Ölscheich hat liegen lassen. Diesen Gedanken noch nicht zu Ende gedacht, schon steckt der Umschlag in der Innentasche des Filmemachers. Kurz darauf auf der Herrentoilette verwandeln sich die ersehnten Petrodollar in handfeste irische Pfund. Auch grün, aber sicher weniger wert. Außerdem befindet sich im Umschlag ein Flugticket, welches bewusst auf dem Spülkasten liegen bleibt. Zurück im Selbstbedienungsrestaurant eine weitere Verwandlung: Aus dem Ölscheich wird eine ältere, vermutlich irische Dame. Ein Polizist neben ihr, an dem Tisch am Fenster, wo der Umschlag auf der Heizung lag. 14 Jahre später versucht Jan Peters kleine Korrekturen, sucht auf dem Flughafen London-Heathrow nach Spuren einer älteren, vermutlich irischen Dame und unternimmt eine Zeitreise, die mit Zeitempfinden, Wahrnehmung und Erinnerung spielt. Jan Peters, geb. 1966, Autor, Filmemacher. BR Hörspiele u.a. "Sie haben 25 Nachrichten" (mit Johannes Matern, 2002), "Lost Tapes Found 1, 2, 3" (2009), "Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte" (BR 2014).


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

Widerständig sein "Widerstand": dieses Wort ist in Deutschland positiv besetzt: viele denken dabei an die Mitglieder der Weißen Rose und an die Mitstreiter von Graf Stauffenberg oder den Münchner Hitler-Attentäter Georg Elser. Sie alle sind Menschen, die einem Zeitgeist, ja mehr als das - einer Ideologie mit dem Ziel andere zu vernichten - trotzten. Und: die sogar ihr Leben aufs Spiel setzten, um das Land vor einer falschen und menschenverachtenden Politik zu bewahren. Und heute? Gibt es diese mutigen Menschen noch immer? Wann beginnt Widerstand gegen etwas, was ist die Voraussetzung dafür und wo ist er um uns herum möglicherweise dringend nötig? All diese Fragen versucht Theo.Logik zu beantworten - mit konkreten Beispielen aus unserem Alltag - aber auch mit philosophischen Gedankenspielen.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Christian Peter Dogs, Psychotherapeut Christian Peter Dogs hatte eine katastrophale Kindheit. Heute lebt der Klinikchef, Arzt und Psychotherapeut seinen Patienten vor, dass es einen Ausweg gibt aus Angst und Depressionen. Das schildert er in seinem Buch: "Gefühle sind keine Krankheit: Warum wir sie brauchen und wie sie uns zufrieden machen." Traumata verarbeiten ohne Therapie Christian Peter Dogs hat eine erschütternde Kindheit. Der Vater ist opiumabhängig und gewalttätig, die Mutter trinkt und lässt den Vater gewähren. Als Kind wird er nächtens vom betrunkenen Vater aus dem Schlaf geholt und geprügelt. Mit neun reißt er aus, kommt in ein Kinderheim - Stempel: Schwer erziehbar! Schwer erziehbar ist er auch heute noch, denn er gibt wenig auf Konventionen oder Autoritäten. Vielmehr bedient er sich rustikaler Methoden, um die Herzen seiner Patienten zu öffnen. Er fasst sie nicht mit Glacéhandschuhen an, vielmehr möchte er sie packen - bei ihrer Ehre, ihrer Überlebenskraft. Dogs wirft Patienten auch schon mal vor, dass sie ihr Drama lieben, sonst würden sie es nicht kreieren, dass sie Spaß daran haben, sich aufzuopfern, sonst würden sie es nicht tun. Wenn die so Angegriffenen sich dagegen wehren, hat er sein erstes Ziel erreicht. So sagt er auch: "Ich halte nichts von der Psychoanalyse. Analytiker sind oft distanziert, geben sich allwissend und verschwenden die Zeit der Menschen. Den meisten gelingt es nicht, eine Bindung zu ihren Patienten aufzubauen. Aber nur dann kann man erfolgreich therapieren. Die Psychoanalyse sollte abgeschafft werden!" Was den Patienten helfe, das seien Lebensfreude, eine schöne Atmosphäre und beglückende Verbindungen mit anderen. Im Gespräch mit Stefan Parrisius in "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Christian Dogs auch darüber, wie es ihm in seiner Klinik in Scheidegg im Allgäu gelungen ist, die in anderen psychosomatischen Kliniken übliche Verweildauer der Patienten von zwei bis drei Monaten auf durchschnittlich 33 Tage zu verkürzen.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Mit Klaus Walter Blue Monday Widmungen, Verbeugungen, Nachrufe "Cole, Cooke & Redding" ist der Titel eines kaum bekannten Songs von Wilson Pickett. Darin erinnert der Soul-Shouter an drei große Kollegen, die vor ihm gegangen sind: Nat King Cole, Sam Cooke und Otis Redding, der am 10.Dezember 1967 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Das berühmte Pfeifen aus "Dock Of The Bay", Reddings posthumen Hit, samplen De La Soul. In aktuellen Tracks werden die Jacksons gewürdigt: Traxman verbaut Michaels Kiekser in einem angenehm nervösen Footwork-Track, die syrisch-österreichische Sängerin Mavi Phoenix versteht ihren Song "Janet Jackson" nicht als Hommage. Vielmehr geht es ihr darum, wie es ist, "berühmt und erfolgreich zu sein aber dennoch das Gefühl zu haben, dass irgendwas nicht stimmt und um die dunklen Seiten einer Musikerkarriere." Außerdem: Konono N°1 und Neues von Ian Svenonious Band Escape-ism mit Konzerbericht.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zur Adventszeit und Kalenderblatt


00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Zum 125. Geburtstag des Komponisten Joseph Suder Konzert (Eduard Brunner, Klarinette; Margarita Höhenrieder, Klavier; Symphonieorchester der Bayerischen Rundfunks: Jun'ichi Hirokami); "Singend lausch ich"; "Allzeit"; "Zeitlos" (Kieth Engen, Bass; Helga Sengeleitner, Klavier); Streichquartett Nr. 3 a-Moll (Pusl-Quartett); Zwei lyrische Stücke (Oliver Triendl, Klavier); Kammersinfonie A-Dur (Bamberger Symphoniker: Uwe Mund)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Schauspielmusik (Jang Eun Bae, Klavier; Alliage Quartett); Edward Elgar: Violinkonzert h-Moll, op. 61 (Nikolaj Znaider, Violine; Staatskapelle Dresden: Colin Davis); Joseph Haydn: Sonate e-Moll, Hob. XVI/34 (András Schiff, Klavier); Jan Koetsier: Brass Quintett, op. 65 (Rennquintett)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Sebastian Bach: Partita c-Moll, BWV 826 (Grigorij Sokolow, Klavier); Nico Dostal: "Spanische Skizzen" (Berliner Philharmoniker: Nico Dostal); Jean-Marie Leclair: Sonate D-Dur, op. 5, Nr. 8 (John Holloway, Violine; Jaap ter Linden, Violoncello; Lars Ulrik Mortensen, Cembalo); Jean Sibelius: "Geliebter" (Violaine Lucas, Mezzosopran; Rigoberto Marin-Polop, Bariton; Accentus: Eric Ericson)


04.58 Uhr

 

 

Impressum