Jetzt läuft auf Bayern 2:

Nachtmix

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


8 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Christoph Peerenboom Magazin am Morgen mit Gedanken zur Adventszeit Abtpräses Jeremias Schröder 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


52 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


18 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Der Traum von unberührter Natur Wildnis als Kulturgut Der Trend des Unberührten Die Geschichte der Umweltbewegung Auf die Straße für die Natur Das Kalenderblatt 13.12.1888 Heinrich Hertz' "Über Strahlen elektrischer Kraft" Von Hellmuth Nordwig Wildnis als Kulturgut - Der Trend des Unberührten Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Irene Schuck Über die ganze menschliche Kulturgeschichte stand die Wildnis im Gegensatz zu Kultur und Zivilisation: Kultur war dort, wo die Wildnis überwunden war. Das Wilde galt als chaotisch, gefährlich, bedrohlich. Aufgabe des Menschen war es, die wilde und unvollkommene Natur zu verbessern und zu perfektionieren. Seit deutlich wurde, dass sich der Mensch mit der Aufgabe, die Schöpfung untertan zu machen, heillos überfordert hat, hat sich auch der Wildnisbegriff grundlegend verändert. "Wildnis" hat wieder Hochkonjunktur. Abenteurer und Überlebenskünstler gelten als moderne Helden; die Tourismusindustrie lockt erfolgreich in die "letzten Paradiese", die Erlebnispädagogik preist den Wert der Wildnis für schulisches Lernen, soziale Therapien und Managementkurse nutzen die Wildnis für Persönlichkeitsentwicklung. Naturschützer und Landschaftspfleger erheben die Wildnis zum Kulturgut. Statt den Menschen als einzigen Erschaffer und Bewahrer des "Guten, Reinen, Schönen" zu sehen und die Wildnis mit Chaos, Unordnung, Schrecken und Gewalt zu assoziieren, wird die Wildnis heute eher als ursprünglich, harmonisch, nachhaltig empfunden. Die Geschichte der Umweltbewegung - Auf die Straße für die Natur Autor und Regie: Martin Trauner Von der Atomkraft bis zum Waldsterben, vom badischen Wyhl bis zum brasilianischen Amazonas: So vielgestaltig wie die Themen und Orte der Umweltbewegung geben sich auch deren Protagonisten. Naturschützer, Studenten, Wissenschaftler, aber auch sogar Politiker. Und seit den 1970er Jahren schließen sie Bündnisse oder bekämpfen sich. Denn oft steht der Naturschutz dem Umweltschutz im Weg. Und doch streiten alle Beteiligten für ein gemeinsames Ziel: für den Erhalt ihrer Lebenswelt. Moderation: Redaktion: Nicole Ruchlak


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Smart vernetzt - Landwirtschaft digital Nah dran: Smart vernetzt - Landwirtschaft digital Von Ulrich Detsch und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Smart vernetzt - Landwirtschaft digital Landwirtschaft 4.0, da fahren die Ökonomen ohne Hände am Lenkrad per Satellitennavigation übers Feld, messen Erträge für jeden Quadratmeter genau, spritzen und düngen exakt nach Bedarf - ist das wirklich alles so "smart" und klug? Wiederholung vom 12. Juli 2018


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Rolf Büllmann Magazin am Mittag


52 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

kulturLeben

Das Wochenende in Bayern Wiederholung um 20.05 Uhr


7 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Kreislauf und Atmung Der Kreislauf Was treibt uns an? Der Atem Rhythmus des Lebens Das Kalenderblatt 13.12.1888 Heinrich Hertz' "Über Strahlen elektrischer Kraft" Von Hellmuth Nordwig Der Kreislauf - Was treibt uns an? Autorin: Ingeborg Hain / Regie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind seit Jahrzehnten die Todesursache Nummer eins in Deutschland. Sie zählen zu den typischen Wohlstandsleiden - ausgelöst durch üppiges Essen, Übergewicht und zu wenig Bewegung. Das alles macht auf Dauer den Kreislauf träge, es behindert den Bluttransport im gesamten Körper. Aber warum ist das so? Wie funktioniert unser Kreislauf, der in Wirklichkeit aus mehreren Kreisläufen besteht, überhaupt? Unser Herz arbeitet ununterbrochen. An einem Tag schlägt es rund 100.000 Mal. Gefährlich wird es, wenn es außer Takt gerät. Oder wenn der Blutstrom in dem weitverzweigten Rohrleitungssystem von Adern und Venen behindert wird. Dann sind krankhafte Veränderungen am Werk - zum Beispiel ein Bluthochdruck oder Diabetes Typ 2. Das fein aufeinander abgestimmte Wunderwerk Herz-Kreislaufsystem funktioniert jahrzehntelang komplikationslos - vorausgesetzt es wird nicht durch äußere Umstände belastet. Dazu gehört Rauchen ebenso wie mangelnde Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Denn anhaltender Stress - vom Straßenlärm während des Schlafens bis hin zum täglichen Termindruck - belastet das Herz-Kreislaufsystem zusätzlich. Fakt ist: Ein gesundheitsbewusster Lebensstil reduziert das Erkrankungsrisiko allein am Herzen um die Hälfte. Der Atem - Rhythmus des Lebens Autorin: Bettina Weiz / Regie: Es ist so groß wie ein Fingernagel und sitzt im Innersten des Gehirns: das Atemzentrum. Von den unzähligen Zellen des Körpers bekommt es ständig Meldung, wieviel Energie sie gerade brauchen, das heißt: wieviel Sauerstoff. Dementsprechend befiehlt das Atemzentrum der Lunge, Luft zu holen. Ein Vorgang, über den kein Mensch nachzudenken braucht. Zum Glück. Am Ende würde er vielleicht vergessen zu atmen, und dann würde er sterben, denn der Atem ist der Rhythmus des Lebens. Ohne ihn geht nichts, vom ersten bis zum letzten Schnaufer. Doch für kurze Zeit kann man dem Atemzentrum leicht ein Schnippchen schlagen: Man kann absichtlich schneller oder langsamer atmen, mit dem Atem Musik machen oder ganz die Luft anhalten - mit direkten Auswirkungen auf Körper und Geist. Kein Wunder, dass der Atem in manchen Philosophien wie etwa der jahrtausendealten aus Indien auch als Seele verstanden wird. Moderation: Redaktion: Bernhard Kastner


26 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Stefan Weidner, Islamwissenschaftler Stephanie Heinzeller im Gespräch mit Stefan Weidner, Islamwissenschaftler Wiederholung um 22.05 Uhr Der Islamwissenschaftler Stefan Weidner hat sich viel mit der Literatur aus dem arabischen Raum beschäftigt. In seinem aktuellen Buch "Jenseits des Westens" plädiert er für ein "neues kosmopolitisches Denken". Frühe Faszination für den Islam Schon als Schüler ist Stefan Weidner fasziniert von der arabischen Sprache und besucht einen Kurs an der Volkshochschule. Mit 18 führt ihn eine Interrail-Reise nach Marokko, was das Interesse an der islamischen Kultur weiter schürt. In Göttingen beginnt er ein Studium, ein Auslandssemester absolviert er in Damaskus, in Syrien, damals eine sozialistische Diktatur. Ein weiteres Semester studiert Stefan Weidner in Berkeley, den Rest des Studiums in Bonn. Von 2001 bis 2016 ist Weidner Chefredakteur der zweisprachigen Zeitschrift "Art & Thought - Fikrun wa Fann", mit der das Goethe Institut den Kulturaustausch mit dem Islam fördern will. Impulse für den politischen Diskurs In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Stephanie Heinzeller vertritt Stefan Weidner eine ganz eigene Position in der Islamdebatte und zeigt Widersprüche auf: "Wir bauen anderswo Nationalstaaten auf, obwohl wir selbst das Transnationale anstreben."


84 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Gabi Kautzmann Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Diamanten aus der Mikrowelle Diamanten aus der Mikrowelle Wertvolle Werkzeuge und künstliche Klunker Von Susi Weichselbaumer Im glühenden Erdinneren, in 300 bis 400 Kilometer Tiefe, bei bis zu 1.400 Grad Celsius kristallisieren im Vulkangestein Diamanten aus. Enormer Druck herrscht dort unten, der sich bisweilen in einer gewaltigen Explosion entlädt. Lava spült die Diamanten nach oben. Dieser Vorgang kann einige Milliarden Jahre dauern. Zumindest auf dem natürlichen Weg. Augsburger Forscher haben jetzt ein Verfahren entwickelt, das echte Diamanten in wenigen Wochen im Labor wachsen lässt - und das in praktischer Scheibenform. Verwenden lassen sich diese synthetischen Diamanten, um Werkzeuge oder medizinische Geräte herzustellen. 25 Jahre lang haben die Wissenschaftler am Prozedere getüftelt. Sie hatten und haben weltweit Konkurrenz im Rennen um den perfekten Glitzerstein aus dem Labor. Der ist für verschiedenste Anwendungen interessant. Freiburger Wissenschaftler arbeiten derzeit an lupenreinen weißen Diamanten, die Diademe zieren könnten. Ulmer Wissenschaftler experimentieren mit synthetischen Diamanten für Quantencomputer. Redaktion: Iska Schreglmann


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Adventskalender: Zwei Engel im Winterdienst Von Silke Wolfrum Coole Spendenaktion - Tipps für Kinder Von Mischa Drautz Geschenke für Eltern - wie finden und wo verstecken? Von Silke Schmidt-Thrö


60 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

kulturLeben

Das Wochenende in Bayern Wiederholung von 14.05 Uhr


7 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

radioTexte am Donnerstag

Tania Blixen: Babettes Fest(1/2) Vom Zauber eines Festmahls erzählt Tania Blixen in ihrer Novelle "Babettes Fest", gelesen von Wiebke Puls Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp Martina und Philippa sind zwei ältere Damen in einem norwegischen Dorf um 1900. Ihr Vater war das geistliche Oberhaupt der kleinen pietistischen Gemeinde des Ortes, und seit seinem Tod kümmern die beiden sich um dieses versprengte Häuflein. Schlichtheit, Bescheidenheit, Gebet bestimmen ihre Tage, Reichtümer sind keine vorhanden, man hilft sich und stärkt sich, so gut es mit den verbliebenen Kräften geht. Nur die französische Köchin Babette ist immer fremd geblieben im strengen Norden, seit sie einst auf der Flucht vor der Revolution hier strandete und sich seitdem um die bescheidenen Mahlzeiten im Haus kümmert. Doch dann gewinnt Babette in der Lotterie. Sie beschließt, ein großartiges Festmahl zu geben. Denn was keiner weiß: einst war sie die berühmteste Köchin von Paris ... Wiebke Puls liest die berührende Novelle der dänischen Schriftstellerin Tania Blixen (1885 - 1962) über den Zauber der Kunst - und insbesondere der Kochkunst - in den beiden Ausgaben der klassischen Lesung vor Weihnachten, in den radioTexten am Donnerstag am 13. und 20. Dezember 2018. Regie: Irene Schuck. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp. Bayern 2 radioTexte - als Podcast unter https://www.br.de/mediathek/podcast.


7 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Stefan Weidner, Islamwissenschaftler Stephanie Heinzeller im Gespräch mit Stefan Weidner, Islamwissenschaftler Wiederholung von 16.05 Uhr Der Islamwissenschaftler Stefan Weidner hat sich viel mit der Literatur aus dem arabischen Raum beschäftigt. In seinem aktuellen Buch "Jenseits des Westens" plädiert er für ein "neues kosmopolitisches Denken". Frühe Faszination für den Islam Schon als Schüler ist Stefan Weidner fasziniert von der arabischen Sprache und besucht einen Kurs an der Volkshochschule. Mit 18 führt ihn eine Interrail-Reise nach Marokko, was das Interesse an der islamischen Kultur weiter schürt. In Göttingen beginnt er ein Studium, ein Auslandssemester absolviert er in Damaskus, in Syrien, damals eine sozialistische Diktatur. Ein weiteres Semester studiert Stefan Weidner in Berkeley, den Rest des Studiums in Bonn. Von 2001 bis 2016 ist Weidner Chefredakteur der zweisprachigen Zeitschrift "Art & Thought - Fikrun wa Fann", mit der das Goethe Institut den Kulturaustausch mit dem Islam fördern will. Impulse für den politischen Diskurs In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Stephanie Heinzeller vertritt Stefan Weidner eine ganz eigene Position in der Islamdebatte und zeigt Widersprüche auf: "Wir bauen anderswo Nationalstaaten auf, obwohl wir selbst das Transnationale anstreben."


84 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Mit Angie Portmann Die Musik von Morgen


29 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zur Adventszeit und Kalenderblatt Mit Gedanken zur Adventszeit Abtpräses Jeremias Schröder und Kalenderblatt 14.12.2000 - Affentag - der internationale Monkey Day


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Fränkische Komponisten Werner Heider: "Hans Sachs-Spiele" (Dorian Keilhack, Klavier); H. E. Erwin Walther: "Katenaria" (Frank Gutschmidt, Klavier); Helmut Bieler: Drei Stücke (Uta Walther, Klavier); Gernot Tschirwitz: "Vor Tag" (Sven Witzemann, Klavier); András Hamary: "Jelek" (Keiko Matsuzaki, Klavier)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur (hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Adolphe Adam: "Cantique de noël" (David Cordier, Countertenor; Ulla van Daalen, Harfe; Kölner Rundfunkchor: Helmuth Forschauer); Julius Röntgen: Ballade über eine norwegische Volksmelodie, op. 36 (NDR Radiophilharmonie: David Porcelijn); Giovanni Legrenzi: "La Colloreta" (Parnassi musici); Paul Dessau: Sinfonische Adaption des Quintetts Es-Dur, KV 614 von Wolfgang Amadeus Mozart (Staatsorchester Frankfurt: Nikos Athinäos)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Sebastian Bach: "Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter", BWV 650 (Marc-André Hamelin, Klavier); Ralph Vaughan Williams: "The first nowell" (Sarah Fox, Mezzosopran; Roderick Williams, Bariton; Nicholas Ward, Violine; Joyful Company of Singers; City of London Sinfonia: Richard Hickox); Michael Haydn: Sinfonie Nr. 33 B-Dur (Deutsche Kammerakademie Neuss: Frank Beermann)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


665 Wertungen:      Bewerten