Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Sport am Morgen

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Domkapitular Ulrich Beckwermert, Osnabrück Katholische Kirche


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Schriftsteller Eduard von Keyserling gestorben


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


09.55 Uhr

 

 

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Lebenszeit

Anders als früher? Freundschaft im digitalen Zeitalter Am Mikrofon: Andreas Stopp Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp

Informations- und Mitbestimmungsrechte: Elternvertretungen in der Schule


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Im Dialog


15.50 Uhr

 

 

Schalom

Jüdisches Leben heute


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Auf den Punkt: ZEIT-Forum Wissenschaft

71. ZEIT-Forum Wissenschaft Hirn aus dem Labor - die neuen Möglichkeiten der Organzucht Es diskutieren Dr. Thomas Breidenbach, Geschäftsführender Arzt der Region Bayern bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation Dr. Jürgen Knoblich, Leitender Wissenschaftler und stellvertretender Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien Dr. Julia Ladewig, Entwicklungsbiologin und Stammzellforscherin am Hector Institut für Translationale Hirnforschung am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim Gesprächsleitung Ulrich Blumenthal, Redakteur "Forschung aktuell", Deutschlandfunk Andreas Sentker, Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT Hirn Darm und Nieren, Leber und Lunge - was tun, wenn lebenswichtige Organe nicht mehr richtig arbeiten oder versagen? Seit wenigen Jahren können Forscher kleine menschliche Organe aus Stammzellen züchten. Diese Organoide genannten Miniaturmodelle hat als einer der Pioniere der Stammzellforscher Jürgen Knoblich entwickelt. Er und sein Team haben nun in einem Hirnorganoid einen tödlichen Krebs entstehen lassen. Damit kann die Wirkung neuer Medikamente getestet werden, um Patienten mit einem derartigen Hirntumor womöglich retten zu können. Diesen Fragen widmen sich namhafte Podiumsgäste beim 71. ZEIT-Forum Wissenschaft der Wochenzeitung DIE ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie des Deutschlandfunks und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion


20.10 Uhr

 

 

Das Feature

Hundemenschenwelten Oder: "Das Heimelige ist der Ort, an dem das Unheimliche lauert." Von Barbara Eisenmann Regie: die Autorin Produktion: Dlf/SWR2018 Der Hund ist das Haustier, das dem Menschen sozial am nächsten steht. Canis lupus familiaris lautet sein wissenschaftlicher Name. Auch genetisch sind Hund und Mensch sich nah. Der Hund leidet an Krankheiten wie Epilepsie, Neurodermitis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs. Die Hundemenschenbeziehungen haben sich allerdings historisch immer wieder verändert. Heute findet einerseits eine philosophische Aufwertung von Lebewesen statt: Hunde als Gesellschaftsmitglieder, als Konsumenten, als companion species oder Gefährt*innen-Spezies. Andererseits intensiviert sich die ökonomische Verwertung von Leben in Form von Körperstoffen und Körperdaten: Hunde als gentechnisch manipulierte Modelle, als Waren, als Klone. "Canis lupus familiaris, in der Tat: das Heimelige ist der Ort, an dem das Unheimliche lauert", schreibt die kalifornische Biologin, Feministin, Wissenschaftstheoretikerin und unorthodoxe Marxistin Donna Haraway. Hundemenschenwelten


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

On Stage

Entfesselter Maulesel (2/2) Die amerikanische Band Gov't Mule Aufnahme vom 8.11.2017 bei den Leverkusener Jazztagen Am Mikrofon: Tim Schauen In 20 Jahren hat Gov't Mule, deren Name Government Mule ausgesprochen wird, über 25 Alben veröffentlicht: eigenes Material, Studioalbum, Bootlegs, aber auch immer wieder Cover- und Mottoscheiben, die komplett mit Songs anderer Künstler bespielt werden: ,Dark Side of the Mule' zum Beispiel ist eine Hommage an Pink Floyd, ,Stoned Side ...' an die Rolling Stones, dann gibt es mal Reggae als ,Dub Side ...' oder ein Werk mit Stücken aus der Feder von Jazzgitarren-Legende John Scofield, namens ,Sco-Mule', der gleich mit auf der Bühne stand. Im Studio und vor allem live auf den Bühnen dieser Welt überraschen Gov't Mule ihre Fans - und auch ein bisschen sich selbst. Auch der Auftritt bei den Leverkusener Jazztagen war einzigartig - große Spielfreude auf, große Freude vor der Bühne. Dieser Esel ist spieltechnisch zu allem fähig.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Spielraum

Bluestime - Neues aus Americana, Blues und Roots Am Mikrofon: Tim Schauen


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Mitternachtskrimi

Mord auf Deutschlandtour Bruder Kemal Von Jakob Arjouni Bearbeitung und Regie: Alexander Schuhmacher Mit Hüseyin Michael Cirpici, Judith Rosmair, Anja Herden, Adam Bousdoukos, Leonie Rainer, Siemen Rühaak, Wolf-Dietrich Sprenger, Christian Redl u.a. Produktion: NDR 2013 Länge: ca. 54' Ein ganzes Jahr lang reist der Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten Verbrechensorten unserer Republik. Das Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main hat den Privatdetektiv Kemal Kayankaya abgehärtet. Da wird er mit einem Zuhälter und einem Scheich doch allemal fertig. Für die Dauer der Frankfurter Buchmesse soll Kemal Kayankaya im Auftrag eines deutschen Verlags den Personenschutz für einen marokkanischen Schriftsteller übernehmen. Der Autor hat sich in seinem neuesten Werk zum Missfallen der Sittenwächter sehr weit vorgewagt und einige Morddrohungen erhalten. Es wird sicher kein Problem, auf ihn aufzupassen, denkt Kemal. Da kann er nebenher locker noch einen zweiten Auftrag annehmen. Valerie de Chavannes, Spross eines Frankfurter Bankiers, hat Kayankaya gebeten, ihre verschwundene Teenie-Tochter Marieke nach Hause zu bringen. Wahrscheinlich ist sie mit dem 30-jährigen Erden Abakay zusammen, der sich als Fotograf ausgibt. Dessen Adresse liefert Valerie gleich mit. Für Kemal also ein Kinderspiel. Tatsächlich findet der Detektiv Marieke in Abakays Wohnung, neben einer männlichen Leiche. Der Profi erkennt sofort, dass Erden Abakay das Mädchen an den Kerl vermittelt hatte. Doch der Fall ist nicht damit erledigt, dass Kemal den Zuhälter gründlich durchprügelt. Erden hat einen einflussreichen Onkel, der ganz groß im Heroingeschäft ist. Und dieser Scheich Hakim hat nun das dringende Bedürfnis, sich mit Bruder Kemal zu unterhalten. Statt der Moschee schlägt Kemal als Treffpunkt dreist den Haxen-Herbert am Bahnhof vor. Warum konnte er nur seine große Klappe nicht halten? Jetzt hat Kemal richtig Ärger am Hals. Bruder Kemal


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Deutschlandfunk Radionacht

Jazz Stimme des Bebop. Zum 20. Todestag der Sängerin Betty Carter Der lebenslang Unterschätzte. Zum 80. Geburtstag des Saxofonisten Gerd Dudek Die singende Posaune. Zum 90. Geburtstag von Albert Mangelsdorff Am Mikrofon: Michael Kuhlmann


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.55 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten