Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Wort zum Tage

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen u.a. Kalenderblatt Vor 200 Jahren: Der afro-amerikanische Abolitionist Frederick Douglass geboren


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.50 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Evamaria Bohle Evangelische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.05 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


11.45 Uhr

 

 

Rubrik: Folk


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.05 Uhr

 

 

Länderreport


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.05 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

 

 

Kakadu


15.05 Uhr

 

 

Musiktag

"Rollentausch - wer wärst Du, wenn...?" Ausschnitte aus der Abschlussveranstaltung "Winterferien-Musiklabor" aus der Deutschen Oper Berlin vom 11.02.2018 Moderation: Ulrike Jährling Welche Rollen willst Du spielen, welchen Gruppen willst Du angehören und in wen möchtest Du Dich verwandeln? Und wer wärst Du, wenn Du könntest? Über 50 Teilnehmer gehen diesen Fragen des 4. Winterferien-Musiklabors in fünf verschiedenen Klanglaboren nach - und finden ihre eigenen Antworten und noch mehr Fragen. 50 Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren machen sich auf eine Klangforschungsreise und entwickeln in verschiedenen Workshops ihre eigene Musik - vom Geräusche-Hörspiel über eigene Songs bis hin zum Hörtheater. Gemeinsam mit Künstlern und unterstützt vom Team der Jungen Deutschen Oper wird in den Winterferien in fünf verschiedenen Laboren eine ganze Woche geforscht, experimentiert, aufgenommen, gesungen, gemixt, musiziert, getanzt und am Ende präsentiert. Die Ergebnisse werden am letzten Workshop-Tag in der Radio-Show ,Rollentausch!' in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin gezeigt.


15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Musiktipps


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

Weltzeit


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin


19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Rausch der Revolution Die 68er Träume von einer Räterepublik in West-Berlin Von Thomas Jädicke und Jörg Ulbert


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Konzert

Wigmore Hall London Aufzeichnung vom 15.01.2018 Robert Schumann Sechs Gesänge op. 89 Francis Poulenc "Les Chemins de l'amour" aus: "Léocadia", Bühnenmusik zur gleichnamigen Komödie von Jean Anouilh "Deux Poèmes de Louis Aragon" Sherif Mohie El Din "Three Poems by Amal Donqol" Fatma Said, Sopran James Vaughan, Klavier Wigmore Hall London Aufzeichnung vom 29.01.2018 Jean Sibelius Andante festivo Edvard Grieg Streichquartett Nr. 1 g-Moll op. 27 Apollon Musagète Quartett: Pawel Zalejski, Violine Bartosz Zachlod, Violine Piotr Szumiel, Viola Piotr Skweres, Violoncello Total global


21.30 Uhr

 

 

Hörspiel

Die Maschine Von Georges Perec Übersetzung: Eugen Helmlé Regie: Wolfgang Schenck Mit: Olaf Quaiser, Heiner Schmidt, Alwin Michael Rueffer und Dagmar Altrichter Ton: Eduard Kramer und Barbara Bergmann Produktion: SR 1968 Länge: 47'15 Angewandte Informationstheorie. Goethes 'Wanderers Nachtlied' als akustische Wundertüte. Die Maschine baut Gedichte auseinander und setzt sie anders zusammen. Sie zählt Silben, verschiebt Buchstaben, verschluckt und vertauscht Worte, belehrt über das Leben des Dichters und spult zu jeder Verszeile Redensarten und verwandte Stellen aus der Literatur ab. Georges Perec hat ein schönes deutsches Gedicht eingegeben. Es besteht aus 38 Silben und stammt von Goethe. Drei Echos aus der Maschine lauten: Wipfel haben kurze Beine. Je fetter der Vogel, desto magerer der Wald. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Georges Perec (1936-1982), französischer Schriftsteller und Literaturkritiker, arbeitete seit 1960 als Soziologe am Centre National de la Recherche Scientifique, schrieb Romane und Dramatik. Mitglied der Autorengruppe OuLiPo. In "Die Maschine" verarbeitet Perec, der arbeitsbedingt mit Computern zu tun hatte, Ergebnisse der Informationstheorie - Jahre vor dem Zeitalter der digitalen Revolution. Er interessierte sich für alle Arten des Sortierens, des Sammelns und für das lustvolle Durcheinanderwerfen von Systemen. Perec schrieb Romane und Dramatik, darunter Hörspiele, die in Deutschland inszeniert wurden: "Wucherungen" (SR/WDR 1968), "Tagstimmen" (SR 1971), "Die Funktion des Nervensystems im Kopf" (WDR 1972). Nach Perecs Tod fand Eugen Helmlé, sein Übersetzer, ein Hörspielskript "Le diable dans la bibliothèque" - "Der Teufel in der Bibliothek" (SR 1991) in seinem Bücherschrank. Nach Stoffen von Perec entstanden mehrere Hörspiele: "Das Leben. Eine Gebrauchsanweisung" (DRS 1990), "Ein Mann, der schläft" (DRS 1994), "Die Dinge" (HR 2005), "Perec/grinations" (SR/RB 2006), "Kneift Karadings vorm Krieg" (DeutschlandRadio Berlin 2006). Die Maschine


22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages u.a. XXIII. Olympische Winterspiele Pyeongchang 2018


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Neue Musik

Donaueschinger Musiktage Bartók-Saal, Donauhallen Aufzeichnungen vom 21.10.2017 Chiyoko Szlavnics "Memory Space (appearances)" für 14 Streicher (Uraufführung) Sebastian Claren "Kaleidoskopvillemusik II" für 14 Streicher und Playback (Uraufführung) Solistenensemble Kaleidoskop Baarsporthalle Aufzeichnung vom 22.10.2017 Bunita Marcus "White Butterflies" für Posaune und Orchester (Uraufführung) Abbie Conant, Posaune SWR Symphonieorchester Leitung: Pablo Rus Broseta


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Tonart

Rock Moderation: Jörg Adamczak


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten