Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

Jazz

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Juan Crisóstomo de Arriaga: "Los esclavos felices", Ouvertüre (Orchestre de Chambre de Lausanne: Jesús López Cobos) Richard Strauss: "Schlagobers", Tanz der Prinzessin (Detroit Symphony Orchestra: Neeme Järvi) Jacques Ibert: "Le burlador", Deux Interludes (Ensemble Fraal) Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie A-Dur, Wq 182, Nr. 4 (Orchestra of the Age of Enlightenment: Rebecca Miller) Georg Friedrich Händel: Concerto grosso d-Moll, op. 3, Nr. 5 (Kammerorchester Basel: Julia Schröder) Mark Rózsavölgyi: Drei Csárdás (Budapest Strings: Károly Botvay)


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Morgen


1 Wertung:      Bewerten

06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


1 Wertung:      Bewerten

06.15 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

06.50 Uhr

 

 

Presseschau


2 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

07.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

07.50 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

08.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit zum 200. Geburtstag von Gottfried Keller am 19. Juli


18 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Der Schmied seines Glückes (Folge 1 von 2)

Von Gottfried Keller Viele Jahre hat Hannes Kabys, Barbier in Seldwyla, auf sein Glück warten müssen. Er tat es in Geduld, mit kalter Abwägung und daher nicht vergeblich: Eines Tages erreicht ihn die Kunde von seinem reichen, kinderlosen Onkel Adam Litumlei. Kabys fährt zu ihm nach Augsburg, der alte Litumlei nimmt ihn wie erwartet an Sohnes statt, vermacht ihm testamentarisch sein Vermögen. Kabys ist am Ziel seiner Wünsche, zumal ihm auch die sehr junge Frau des Onkel, Sophie, ihre Gunst schenkt. Mit dem Ergebnis freilich, daß sie schwanger wird. Und es stellt sich heraus, daß der für die Freuden der Liebe viel zu alte Litumlei genau dies gewollt hat - einen Erben. Johannes Kabys wird nicht länger benötigt, sondern enterbt und nach Seldwyla zurückgeschickt. Gottfried Keller, *19.7.1819 Zürich; gestorben 15.7.1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machte, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen. Regie: Walter Niklaus Bearbeitung: Werner Buhss Komponist: Uwe Hilprecht Produktion: Sachsenradio 1991 Sprecher: Uwe Karpa - John Hannes Kalbys Siefried Worch - Andres Hans Teuscher - Adam Litumlei Ellen Hellwig - Sophie Rolf Hoppe - Schulze Marylu Poolman - Mutter Christine Hoppe - Tochter Kurt Berndt - Wirt Werner Hahn - Pfarrer Klaus Pönitz - Rasierter Mann Käthe Koch - Wirtin Carla Valerius - Alte Frau (0 Min.)


0 Wertungen:      Bewerten

09.45 Uhr

 

 

Kulturtipp


1 Wertung:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

10.15 Uhr

 

 

Musik Forum

Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


4 Wertungen:      Bewerten

10.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

10.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

10.50 Uhr

 

 

Das Gedicht


7 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

11.15 Uhr

 

 

Hörbuch


1 Wertung:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Mittag


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

12.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

13.40 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Nachmittag


0 Wertungen:      Bewerten

14.15 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung - Fontane-Jahr 2019:


18 Wertungen:      Bewerten

15.10 Uhr

 

 

Meine Kinderjahre

Von Theodor Fontane Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen. Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes. Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben. Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstrasse und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz - wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" - und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin. Regie: Veronika Hübner Produktion: ORB 1992 Sprecher: Kurt Böwe (13 Min.)


0 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

15.45 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

16.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

16.40 Uhr

 

 

MDR Kultur International


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

17.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial Musik


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit zum 200. Geburtstag von Gottfried Keller am 19. Juli


18 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Der Schmied seines Glückes (Folge 1 von 2)

(Wh. von 09:05 Uhr)


0 Wertungen:      Bewerten

19.35 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Jazz Lounge


0 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

Konzert

Internationale Musikfestspiele Saar Strauss: Mondscheinmusik aus der Oper "Capriccio" Mozart: Sinfonie D-Dur KV 504 "Prager Sinfonie" Bruckner: 4. Sinfonie Es-Dur "Romantische" European Union Youth Orchestra Leitung: Vasily Petrenko Aufnahme vom 24. April 2019 aus der Congresshalle Saarbrücken Anschließend: Homburger Meisterkonzerte Mozart: Bearbeitungen für Oboe und Violine aus "Die Zauberflöte" KV 620 Krenek: Triophantasie op. 63 Martinu: Quartett für Oboe, Violine, Violoncello und Klavier H.315 Poulenc: Sonate für Oboe und Klavier Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 Festival der Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs Thomas Hutchinson, Oboe Trio Marvin Aufnahme vom 4. Juni 2019 aus dem Kulturzentrum Saalbau


1 Wertung:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

Gespräch

Die Museumsdirektorin Ulrike Lorenz befragt von Susanne Kaufmann Ulrike Lorenz, Jahrgang 1983, zählt zu den Powerfrauen im deutschen Kunstbetrieb. Von August 2019 an steht sie als Präsidentin an der Spitze der zweitgrößten deutschen Kulturstiftung, der Klassik Stiftung Weimar. Was sie in Mannheim als Direktorin der dortigen Kunsthalle auf die Beine stellte, fand bundesweit Beachtung. Sie eröffnete einen herausragenden Neubau, der in der Stadtgesellschaft lange umstritten war. Lorenz band die streitenden Kräfte ein und holte finanzstarke Stifter ins Boot. Sie stammt aus der Otto Dix-Stadt Gera. Die Kindheit in einem selbständigen Handwerkerbetrieb in der DDR, das Studium in Leipzig, die Zeit im Neuen Forum in Gera haben sie geprägt. Die Übernahme des Spitzenpostens in der Klassik Stiftung Weimar bedeutet für sie zugleich Rückkehr und Neuanfang. Es wird für sie darum gehen, so sagt sie, "der erste Diener der Stiftung zu sein".


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

Lesung

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami, Folge 1 Ein Syrien-Krimi Ein römischer Kardinal verschwindet als Leiche in einem Olivenölfass. In einem mysteriösen Kriminalfall porträtiert Rafik Schami die Lage in Syrien kurz vor dem Ausbruch der Arabellion ("Arabischer Frühling"). Damaskus, 2010: Kommissar Barudi zählt die Tage bis zu seiner Pensionierung. Ausgerechnet sein letzter Fall sorgt für internationale Verwicklungen - als wäre die Arbeit der Polizei in einem Land mit 15 Geheimdiensten nicht schon schwierig genug! Kardinal Cornaro, ein hoher Würdenträger der römischen Kurie, wird tot aufgefunden. Seine Leiche ist makaber entstellt. Offiziell ist nichts von seinem Besuch bekannt. Wohin war der Kardinal in geheimer Mission unterwegs? Warum reiste er in die von Islamisten kontrollierten Gebiete? Und was hat es mit dem "Bergheiligen" in seinem uralten Kloster auf sich? Geht es um interreligiösen Dialog - oder um dunkle Geschäfte? Zusammen mit einem italienischen Kollegen, dem Mafiaexperten Marco Mancini, macht sich Barudi daran, die Sache aufzuklären. Mit dem ihm eigenen Humor, vielen überraschenden Wendungen und einer kleinen Prise Bitterkeit erzählt Rafik Schami von einem Syrien, in dem vieles anders ist, als wir es uns vorstellen. Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in dieser 40-teiligen Produktion. Jede Folge ist 30 Tage in der ARD Audiothek und unter www.ardradiofestival.de verfügbar. Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019 Regie: Petra Feldhoff


1 Wertung:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

Jazz


2 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK


18 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Louis Spohr: "Faust", Ouvertüre (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Christian Fröhlich) Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 - "Eroica" (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Kent Nagano) Antonín Dvorák: Terzett C-Dur, op. 74 (Scharoun Ensemble Berlin) Eugen d'Albert: Klavierkonzert Nr. 2 E-Dur, op. 12 (Volker Banfield, Klavier; Radio-Symphonie-Orchester Berlin: Werner Andreas Albert) Joseph Haydn: Symphonie Nr. 6 D-Dur - "Le matin" (Brandenburger Symphoniker: Heiko Matthias Förster)


4 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Robert Schumann: Symphonische Etüden in Form von Variationen, op. 13 (Jean-Yves Thibaudet, Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett C-Dur, KV 285 b (Juliette Hurel, Flöte; Quatuor Voce) Nicolò Paganini: "Balletto campestre" (Salvatore Accardo, Violine; The Chamber Orchestra of Europe: Franco Tamponi) Georg Philipp Telemann: Cantata sesta, TWV 20:22 (Klaus Mertens, Bassbariton; Les Amis de Philippe: Ludger Rémy) Ferruccio Busoni: "Geharnischte Suite" (BBC Philharmonic Manchester: Neeme Järvi)


1 Wertung:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Franz Liszt: "Der Tanz in der Dorfschenke" (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Mario Venzago) Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur, op. 70, Nr. 2 (Trio Wanderer) Karl Goldmark: "Im Frühling", Ouvertüre, op. 36 (Münchner Rundfunkorchester: Werner Andreas Albert)


0 Wertungen:      Bewerten