Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Joseph Bodin de Boismortier: "La casa dolce", op. 33, Nr. 6 (La Cetra d'Orfeo: Michel Keustermans) Carl Friedrich Abel: Adagio (Susanne Heinrich, Viola) Georg Philipp Telemann: Concerto polonois G-Dur, TWV 43:G7 (Arte Dei Suonatori: Martin Gester) George Enescu: Rumänische Rhapsodie Nr. 1 (Ensemble Raro) Roby Lakatos: "The bird in the dust" (Roby Lakatos, Violine; Orchestre Tzigane) Paul Pierné: Fantasie-Pastorale (Albrecht Mayer, Oboe; Karina Wisniewska, Klavier) Carl Maria von Weber: Rondo (Andrzej Bauer, Violoncello; Andrzej Ratusinski, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Morgen


06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Heute spricht Thomas Bohne, Leipzig (Sachsen). Sie hören eine Verkündigungssendung der römisch-katholischen Kirche.


06.15 Uhr

 

 

Thema


06.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


06.50 Uhr

 

 

Presseschau


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.10 Uhr

 

 

Thema


07.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


07.40 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Empfehlungen fürs Wochenende


07.50 Uhr

 

 

Feuilleton


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Peter Zudeicks Woche in Berlin

Große politische Statements und was wirklich gemeint ist


08.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


08.40 Uhr

 

 

Thema


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit - Zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela am 18. Juli


09.05 Uhr

 

 

Bekenntnisse (Folge 5 von 5)

Von Nelson Mandela Produktion: Osterwold Audio 2010 Sprecher: Ulrich Pleitgen (30 Min.)


09.45 Uhr

 

 

Kulturtipp


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.15 Uhr

 

 

Musik Forum


10.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


10.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


10.50 Uhr

 

 

Das Gedicht


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.15 Uhr

 

 

Ausstellung


11.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


11.45 Uhr

 

 

Feuilleton


12.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Mittag



12.10 Uhr

 

 

Thema


12.20 Uhr

 

 

Peter Zudeicks Woche in Berlin

Große politische Statements und was wirklich gemeint ist


12.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


12.40 Uhr

 

 

Thema


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.10 Uhr

 

 

Lebensart


13.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


13.40 Uhr

 

 

Lebensart


14.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Nachmittag


14.15 Uhr

 

 

MDR Kultur - Empfehlungen fürs Wochenende


14.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung


15.10 Uhr

 

 

Fünf Wochen im Ballon (Folge 15 von 45)

Von Jules Verne Regie: Klaus Zippel Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2011 Sprecher: Daniel Minetti


15.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


15.45 Uhr

 

 

Shabbat Shalom

Die jüdische Wochenlesung mit Rabbiner Joel Berger


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

MDR Kultur - Empfehlungen fürs Wochenende


16.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


16.40 Uhr

 

 

MDR Kultur International


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.10 Uhr

 

 

Thema


17.20 Uhr

 

 

Peter Zudeicks Woche in Berlin

Große politische Statements und was wirklich gemeint ist


17.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


17.40 Uhr

 

 

Thema


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit - Zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela am 18. Juli


19.05 Uhr

 

 

Bekenntnisse (Folge 5 von 5)

(Wh. von 09:05 Uhr)


19.35 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Jazz Lounge

Best of Big Band


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

Konzert

Rheingau Musik Festival 2018 live - Große Stimmen Georg Philipp Telemann: Concerto grosso per il Sig.r Pisendel B-Dur TWV 51 Nicola Antonio Porpora: "Come nave in mezzo all'onde" - Arie aus der Oper "Siface" Carl Heinrich Graun: "Senza di te, mio bene" - Arie aus der Oper "Coriolano" Arcangelo Corelli: Concerto grosso B - Dur op. 6 Nr. 11 Georg Friedrich Händel: "Alla sua gabbia d ´oro" und "Brilla nell ´alma" - Zwei Arien aus der Oper "Alessandro" Antonio Vivaldi: "Zeffiretti, che sussurrate" - Arie aus der Oper "Ercole, sul Termodonte" Carl Heinrich Graun: "No, no, di Libia fra l'arene" - Arie aus der Oper "Silla" Antonio Vivaldi: Concerto für Violine, Streicher und B.C. d-Moll RV 242 Georg Friedrich Händel: "Tu del ciel ministro eletto" - Arie aus dem Oratorium "Il Trionfo del Tiempo e del Disinganno" Julia Lezhneva, Sopran Luca Pianca, Laute La Voce Strumentale Dmitry Sinkovsky, Violine und Leitung Basilika von Kloster Eberbach Anschließend: Weilburger Schlosskonzerte 2018 Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen" Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett B-Dur KV 458 "Jagdquartett" Johann Sebastian Bach: Contrapuncti I und II aus "Die Kunst der Fuge" BWV 1080 Aris Quartett Aufzeichnung vom 24.06.2018 Obere Orangerie, Weilburg


22.30 Uhr

 

 

Gespräch

Der Soziologe Jean Ziegler im Gespräch mit Jürgen Deppe In seiner Autobiographie "Der schmale Grat der Hoffnung" berichtet Jean Ziegler, wie aus dem calvinistisch erzogenen Bürgersohn aus dem schweizerischen Thun der polarisierende Kämpfer gegen Hunger und Armut werden konnte. Der 84-Jährige erinnert sich, wie er durch die Unterhaltungen mit Jean-Paul Sartre in Paris zum politisch denkenden Menschen und international anerkannten Publizisten wurde und wie er als Chauffeur von Che Guevara dem kubanischen Comandante fast in den bewaffneten Kampf und sicheren Tod gefolgt wäre. Stattdessen wurde Ziegler Abgeordneter im Schweizer Parlament, was er als einen "totalen Misserfolg" beschreibt. Seitdem engagiert er sich international u.a. bei der UN, denn er glaubt fest an die verändernde Kraft der "planetarischen Zivilgesellschaft". Geistreich, unterhaltsam und provokativ erzählt Jean Ziegler von all dem im Gespräch mit Jürgen Deppe. Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.04 Uhr

 

 

Lesung

Die Katze und der General (5/39) Luana Velis, Valery Tscheplanowa, Torben Kessler und Peter Kaempfe lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman von Nino Haratischwili.


23.30 Uhr

 

 

Jazz

Preview Die erste Vorschau auf anstehende CD-Novitäten des diesjährigen ARD- Radiofestivals Jazz kommt aus Berlin. Die Jazz-Szene der Hauptstadt ist vielgestaltig wie keine andere in Deutschland. Fast im Monatstakt gibt es neue Bands, neue Labels, neue Locations, neue Musik. Ein Spotlight auf aktuellen Jazz aus Berlin gibt zumindest einen vagen Eindruck von diesem musikalischen Füllhorn. Mit Musik von Flickstick, FaVo, Stefan Schultze und anderen. Moderation: Ulf Drechsel MDR Kultur Radio


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Franz Schubert: Symphonie C-Dur, D 944 - "Große C-Dur-Sinfonie" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington) Carl Maria von Weber: "Aufforderung zum Tanz", op. 65 (Duo d'Accord) Gustav Holst: "The Planets", Suite, op. 32 (SWR Vokalensemble Stuttgart; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johannes Brahms: Klavierquartett g-Moll, op. 25 (Houston Symphony: Christoph Eschenbach) André Previn: Konzert "Anne-Sophie" (Anne-Sophie Mutter, Violine; Boston Symphony Orchestra: André Previn) Erich Wolfgang Korngold: "Between two worlds", Judgement day (Alexander Frey, Klavier; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: John Mauceri)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ludwig van Beethoven: Trio B-Dur, op. 11 - "Gassenhauer" (Ernst Ottensamer, Klarinette; Claudio Bohórquez, Violoncello; Oliver Triendl, Klavier) Peter Tschaikowsky: "Elegie zum Gedenken an Iwan Samarin" (Staatliches Sinfonieorchester Moskau: Sergej Skripka) Max Bruch: Konzert, op. 88 a (Güher und Süher Pekinel, Klavier; Philharmonia Orchestra: Neville Merrriner)