Jetzt läuft auf NDR kultur:

Klassisch unterwegs

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Mit Jan Wiedemann Stündlich Nachrichten und Wetter 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Joachim Kretschmar, Studienleiter der Evangelischen Akademie in Breklum 08:15 - 08:18 Uhr Martenstein



08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Die Sonnabend-Story: Das erste Mal Der Gewinner des Kelag-Preises vom Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2018 liest seine bisher unveröffentlichte Erzählung Am Morgen vorgelesen


09.00 Uhr

 

 

Klassik auf Wunsch

Eva Schramm präsentiert Ihnen Ihre Musikwünsche und Grüße Gibt es ein klassisches Musikstück, das Ihnen besonders gefällt? Oder möchten Sie jemandem eine ganz besondere Freude bereiten? NDR Kultur erfüllt Ihren Musikwunsch in der Sendung "Klassik auf Wunsch". Kostenlose Servicenummer: 0 8000 / 11 77 57. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik


12.00 Uhr

 

 

Belcanto

Eva Schramm präsentiert die schönsten Arien 12:00 - 12:03 Uhr Nachrichten, Wetter


13.00 Uhr

 

 

Klassikboulevard

Mit Philipp Cavert Stündlich Nachrichten und Wetter 16:20 - 16:23 Uhr Kulttour - Reiseziele und Tipps für Genießer 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden


18.00 Uhr

 

 

Das Gespräch

Eine halbe Stunde kommen prominente Zeitgenossen zu Wort 18:00 - 18:03 Uhr Nachrichten, Wetter


18.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Anton Wranitzky: Cellokonzert Prager Kammerorchester / Ltg.: Jiri Pospichal


19.00 Uhr

 

 

Musica - Glocken und Chor

Geistliche Musik im Fokus Charles Gounod: Messe solennelle de Saint Cécile Pilar Lorengar, Sopran / Heinz Hoppe, Tenor Franz Crass, Bass / Choeurs René Duclos Orchestre de la Societé des Concerts du Conservatoire, Paris Ltg.: Jean-Claude Hartmann 19:00 - 19:05 Uhr Nachrichten, Wetter


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Oper

Richard Wagner: Parsifal / Münchner Opernfestspiele Die Oper beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Dass es heute keine großen Wagner-Sänger mehr gibt, liest man immer wieder - stimmt aber nicht: Der Bassist René Pape zum Beispiel ist in der Partie des Gurnemanz kaum weniger souverän als ein Hans Hotter in den 1950er Jahren. Die Bayerische Staatsoper bietet bei der "Parsifal"-Neuproduktion zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele neben René Pape noch Jonas Kaufmann (Parsifal), Christian Gerhaher (Amfortas) und Wolfgang Koch (Klingsor) auf, darüber hinaus für Richard Wagners rätselhafteste Frauenfigur die Schwedin Nina Stemme (Kundry). Da dürfte sich das Jammern der Fachleute über fehlende Stimmen für das Heldenfach in Grenzen halten. Neugierig ist man auch auf das erste "Parsifal"-Dirigat von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko, dem designierten Chef der Berliner Philharmoniker. Beim Bühnenbild soll der inzwischen 80-jährige Georg Baselitz seine renommierte Handschrift als bildender Künstler zeigen, während Wagner-Kenner Pierre Audi für die Regiearbeit sorgt. Richard Wagner: Parsifal Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen Parsifal: Jonas Kaufmann Amfortas: Christian Gerhaher Titurel: Bálint Szabó Gurnemanz: René Pape Klingsor: Wolfgang Koch Kundry: Nina Stemme Erster Gralsritter: Kevin Conners Zweiter Gralsritter: Callum Thorpe Stimme aus der Höhe: Rachael Wilson Erster Knappe: Paula Iancic Zweiter Knappe: Tara Erraught Dritter Knappe: Manuel Günther Vierter Knappe: Matthew Grills Klingsors Zaubermädchen: Golda Schultz, Selene Zanetti, Tara Erraught, Noluvuyiso Mpofu, Paula Iancic, Rachael Wilson Inszenierung: Pierre Audi Chor und Kinderchor der Bayerischen Staatsoper Bayerisches Staatsorchester Leitung: Kirill Petrenko Aufzeichnung vom 28. Juni 2018 im Münchner Nationaltheater 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Oper


00.00 Uhr

 

 

Radiofestival 2018 Oper

Richard Wagner: "Parsifal" / Münchner Opernfestspiele Die Oper beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Dass es heute keine großen Wagner-Sänger mehr gibt, liest man immer wieder - stimmt aber nicht: Der Bassist René Pape zum Beispiel ist in der Partie des Gurnemanz kaum weniger souverän als ein Hans Hotter in den 1950er Jahren. Die Bayerische Staatsoper bietet bei der "Parsifal"-Neuproduktion zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele neben René Pape noch Jonas Kaufmann (Parsifal), Christian Gerhaher (Amfortas) und Wolfgang Koch (Klingsor) auf, darüber hinaus für Richard Wagners rätselhafteste Frauenfigur die Schwedin Nina Stemme (Kundry). Da dürfte sich das Jammern der Fachleute über fehlende Stimmen für das Heldenfach in Grenzen halten. Neugierig ist man auch auf das erste "Parsifal"-Dirigat von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko, dem designierten Chef der Berliner Philharmoniker. Beim Bühnenbild soll der inzwischen 80-jährige Georg Baselitz seine renommierte Handschrift als bildender Künstler zeigen, während Wagner-Kenner Pierre Audi für die Regiearbeit sorgt. Richard Wagner: Parsifal Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen Parsifal: Jonas Kaufmann Amfortas: Christian Gerhaher Titurel: Bálint Szabó Gurnemanz: René Pape Klingsor: Wolfgang Koch Kundry: Nina Stemme Erster Gralsritter: Kevin Conners Zweiter Gralsritter: Callum Thorpe Stimme aus der Höhe: Rachael Wilson Erster Knappe: Paula Iancic Zweiter Knappe: Tara Erraught Dritter Knappe: Manuel Günther Vierter Knappe: Matthew Grills Klingsors Zaubermädchen: Golda Schultz, Selene Zanetti, Tara Erraught, Noluvuyiso Mpofu, Paula Iancic, Rachael Wilson Inszenierung: Pierre Audi Chor und Kinderchor der Bayerischen Staatsoper Bayerisches Staatsorchester Leitung: Kirill Petrenko Aufzeichnung vom 28. Juni 2018 im Münchner Nationaltheater Radiofestival 2018 Oper


00.30 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:30 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Joseph Haydn: Symphonie Nr. 90 C-Dur (hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff); Carl Czerny: Konzert, op. 153 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier; hr-Sinfonieorchester: Arnold Östman); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur (Helen Donath, Sopran; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44 (Menahem Pressler, Klavier; Emerson String Quartet); John Williams: Violoncellokonzert (Yo-Yo Ma, Violoncello; Recording Arts Orchestra of Los Angeles: John Williams); Mario Castelnuovo-Tedesco: Sérénade, op. 118 (Michael Tröster, Gitarre; Warschauer Sinfonieorchester: Janusz Przybylski); Carl Nielsen: Symphonie Nr. 6 - "Sinfonia semplice" (New York Philharmonic Orchestra: Alan Gilbert) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Heino Eller: "Lyrische Suite" (Kammerorchester Tallinn: Tonu Kaljuste); Johannes Brahms: Sonate f-Moll, op. 120, Nr. 1 (Robert Oberaigner, Klarinette; Michael Schöch, Klavier); Franz Waxman: Sinfonietta (Roxan Jurkevich, Pauken; Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya: Lawrence Foster) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr V. d'Indy: Sérénade et Valse, op. 28 (Isländisches Sinfonieorchester: Rumon Gamba); N. Skalkottas: "Vier Bilder" (BBC Symphony Orchestra: Nikos Christodoulou); S. Joplin: "Bethena"; B. F. Bacharach: "South American Getaway"; G. Yared: "As far as Florence" (Márta Sebestyén, Gesang; The Academy of St. Martin-in-the-Fields: Harry Rabinowitz); A. Adam/L. Minkus: "Giselle", Pas de deux (Penka Djeneva, Viola; Sofia National Opera Orchestra: Boris Spassov); E. Karaindrou: "The Beekeeper", Farewell theme (Jan Garbarek, Saxofon; Eleni Karaindrou, Klavier; Camerata Orchestra: Alexandros Myrat)