Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Notturno

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 06:00 Uhr


06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Grösser als wir 1» von Uta Köbernick


06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

Stiefkindadoption für Homosexuelle: Ansturm ist ausgeblieben Seit Anfang Jahr gibt es in der Schweiz die Möglichkeit der so genannten Stiefkindadoption. Diese erlaubt es Schwulen und Lesben, das Kind des Partners oder der Partnerin zu adoptieren. Es ist allerdings fraglich, wie viele Paare vom neuen Recht Gebrauch machen werden. Weitere Themen: In Berlin leben, in Bern politisieren: Funktioniert nicht, sagt SP-Nationalrat Tim Guldimann und tritt zurück. Halbzeit in Pyeongchang: Die Zuschauerränge blieben oft leer, jetzt reagieren die Veranstalter.


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 07:00 Uhr


07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

Was macht Schlagzeilen in den Feuilletons? Einmal täglich werfen wir einen Blick in den Kulturteil der Zeitungen.


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 08:00 Uhr


08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.02 Uhr

 

 

Kontext

Ein Kulturfestival inmitten einer kulturellen Wüste Im sudanesischen Dorf Karmakol haben sudanesische, schweizerische und ägyptische Kulturschaffende ein äusserst ambitiöses Kulturprojekt auf die Beine gestellt. Es will ein Zeichen setzen in einem schwierigen Umfeld, doch gleichzeitig auch zur Entwicklung eines Dorfs am Nil beitragen. Ausgerechnet im Sudan, einem Land, das während langen Jahren unter dem Verdacht stand, terroristische Organisationen zu fördern, ist ein zukunftsträchtiges Kulturprojekt ins Leben gerufen worden. Es will die Förderung des lokalen Kulturschaffens, den Austausch mit Musikern und Theater- und Filmschaffenden aus der ganzen Welt mit einem Dorfentwicklungsprojekt verbinden. Gleichzeitig hoffen die Initianten, damit zur Öffnung des islamistischen Regimes beitragen zu können. Das Festival, das im vergangenen Dezember stattfand, war ein grosser Erfolg. Ob und wie es weitergeht, ist noch offen. Buchhinweis: Tajjib Salich: Zeit der Nordwanderung Roman aus dem Sudan Aus dem Arabischen von Regina Karachouli Lenos-Verlag


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.40 Uhr

 

 

SRF 4 News Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 9 Uhr am entsprechenden Sendetag.


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Abschied in A-Dur: Mozart mit Matthias Müller Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 Matthias Müller, Bassettklarinette Zürcher Kammerorchester Franz Schubert: Klaviersonate A-Dur D 959 Krystian Zimerman, Klavier Musik 15.03-16.00 Johann Sebastian Bach: Ouverture aus der Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069 Ensemble Zefiro Leitung: Alfredo Bernardini Antonio Vivaldi: 1. Satz (Andante molto) aus der Triosonate g-Moll RV 85 Rolf Lislevand, Laute Manfredo Kraemer, Violine Eva Posvanecz, Violine Laura Johnson, Bratsche Eduardo Egüez, Theorbe Balázs Máté, Cello Lorenz Duftschmid, Violone Christoph Willibald Gluck: Arie «Che farò senza Euridice» aus der Oper «Orfeo ed Euridice» Iestyn Davies, Kontratenor Arcangelo Leitung: Jonathan Cohen Ludwig van Beethoven: 4. Satz (Finale) aus der Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Wiener Akademie Leitung: Martin Haselböck Frédéric Chopin: Nocturne Des-Dur op. 27/2 Nikolai Lugansky, Klavier Camille Saint-Saëns: Violinkonzert Nr. 1 A-Dur op. 20 Deborah Nemtanu, Violine Orchestre de Chambre de Paris Leitung: Thomas Zehetmair Nikolai Rimsky-Korsakov: 3. Satz (Rondo) aus dem Quintett für Klavier und Bläser B-Dur Vents Français Eric Le Sage, Klavier


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität


17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.03 Uhr

 

 

Kontext

Ein Kulturfestival inmitten einer kulturellen Wüste Im sudanesischen Dorf Karmakol haben sudanesische, schweizerische und ägyptische Kulturschaffende ein äusserst ambitiöses Kulturprojekt auf die Beine gestellt. Es will ein Zeichen setzen in einem schwierigen Umfeld, doch gleichzeitig auch zur Entwicklung eines Dorfs am Nil beitragen. Ausgerechnet im Sudan, einem Land, das während langen Jahren unter dem Verdacht stand, terroristische Organisationen zu fördern, ist ein zukunftsträchtiges Kulturprojekt ins Leben gerufen worden. Es will die Förderung des lokalen Kulturschaffens, den Austausch mit Musikern und Theater- und Filmschaffenden aus der ganzen Welt mit einem Dorfentwicklungsprojekt verbinden. Gleichzeitig hoffen die Initianten, damit zur Öffnung des islamistischen Regimes beitragen zu können. Das Festival, das im vergangenen Dezember stattfand, war ein grosser Erfolg. Ob und wie es weitergeht, ist noch offen. Buchhinweis: Tajjib Salich: Zeit der Nordwanderung Roman aus dem Sudan Aus dem Arabischen von Regina Karachouli Lenos-Verlag


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


20.00 Uhr

 

 

Diskothek

Felix Mendelssohn: Streichquartett a-Moll Kammermusik spielte im Leben von Felix Mendelssohn eine wichtige Rolle schon als Kind musizierte er zusammen mit seiner Schwester und komponierte Fugen für Streichquartett. Als 18jähriger hat er wenige Monate nach Beethovens Tod ein eindrückliches Quartett geschrieben: sein a-Moll-Streichquartett. Anders als viele seiner Zeitgenossen empfand Mendelssohn Beethoven nicht als lähmenden Schatten, sondern als inspirierendes Vorbild. Und er verstand sein Quartett bewusst als Provokation im Stile des späten Beethoven: «Morgen wird mein a-Moll-Quartett öffentlich gespielt. Cherubini sagt von Beethovens neuer Musik: ça me fait éternuer, und so glaube ich, das ganze Publikum wird morgen niesen». Das Publikum reagierte denn auch teilweise irritiert auf Mendelssohns fortschrittliches Werk. Wo die Herausforderungen für die heutigen Spieler liegen, darüber diskutieren der Geiger Manuel Oswald und der Bratschist Markus Fleck zusammen mit Gastgeberin Eva Oertle anhand von fünf Interpretationen.



22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Fiori musicali

Ma bouche rit et ma pensée pleure Nach Aussen hin lächeln und nach Innen weinen: Das emotionale Zwischen-Stuhl-und-Bank-Sitzen hat Johannes Ockeghem in seinem Chanson aufgezeigt. Fiori musicali macht Halt bei verschiedenen Gefühlszuständen in der Musik von Mittelalter und Renaissance.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.