Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Echo der Zeit

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Manchmal» von Nora Gomringer


06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

mit Annemarie Wildeisen, der «Köchin der Nation» «Wer lesen kann, kann auch kochen», sagt Annemarie Wildeisen. Ihre Rezepte sind einfach und ehrlich und werden tausendfach nachgekocht. Die «Selfmade Businesswoman» hat zwar selbst nie Köchin gelernt; dennoch hat sie ein eigentliches Kochimperium aufgebaut. Ihr Kochmagazin hat eine Auflage von mehreren 10'000 Exemplaren, ihre Kochbücher sind Bestseller und auch als Fernsehköchin ist Annemarie Wildeisen bekannt. Begonnen hat ihre Karriere allerdings als Journalistin. Auf SRF 2 Kultur spricht Annemarie Wildeisen über ihre Kochleidenschaft, über Foodjournalismus und ihren Blick auf die Medien.


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.02 Uhr

 

 

Kontext

Wie die Manuskripte von Timbuktu gerettet wurden Die Manuskripte von Timbuktu sind von unschätzbarem Wert - und wären um ein Haar in die Hand islamistischer Banden gefallen. Ein neues Buch erzählt, wie sie gerettet wurden. Im Jahr 2012 fallen islamistische Banden über die Wüstenstadt Timbuktu her, zerstören, was ihrem Glauben widerspricht, brandschatzen, morden. Die wertvollen Manuskripte, die Zeugnis ablegen über die Geschichte der Stadt und ihres Umfelds vom Mittelalter bis heute, drohten, ebenfalls in die Hände der Islamisten zu fallen. Dass sie gerettet wurden, ist dem wagemutigen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger von Timbuktu zu verdanken. Der Fall zeigt, wie wichtig kulturelle Güter für die Identität der Menschen sind.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.40 Uhr

 

 

Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 9 Uhr am entsprechenden Sendetag.


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Musica latina! Heitor Villa-Lobos Fantasia em três movimentos Royal Northern College of Music Wind Orchestra Ltg: Clark Rundell Joaquín Rodrigo Adagio Royal Northern College of Music Wind Orchestra Ltg: Mark Heron Joaquín Rodrigo Concierto de Aranjuez Xuefei Yang, Gitarre Orquesta Sinfónica Barcelona Ltg: Eiji Oue Enrique Granados Liliana. Lyrisches Gedicht in einem Akt Orquesta Sinfónica Barcelona Ltg: Pablo González Musik 15-16 Uhr: Joseph Haydn Armida. Dramma eroico in 3 Akten Ouvertüre Concentus Musicus Wien Ltg: Nikolaus Harnoncourt Joseph Haydn Die Jahreszeiten. Oratorium Der Frühling: Komm holder Lenz. Chor RIAS-Kammerchor Freiburger Barockorchester Ltg: René Jacobs Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur KV 299 3. Rondeau (Allegro) Maria Cecilia Muñoz, Flöte Sarah O'Brien, Harfe Kammerorchester Basel Ltg: Yuki Kasai François Couperin La superbe. Sonate für 2 Violinen und Basso continuo Le Parlement de Musique Aline Zylberajch, Cembalo Ltg: Martin Gester Maurice Ravel Le tombeau de Couperin 1. Prélude 4. Fugue 5. Rigaudon Radio-Sinfonieorchester Basel Ltg: Mario Venzago Aaron Copland Klarinettenkonzert «für Benny Goodman» 1. Slowly and expressively Reto Bieri, Klarinette Prager Kammerorchester Ltg: Manfred Müssauer George Onslow Nonett a-Moll op. 77 2. Scherzo (Agitato) Ma'alot Quintett Mandelring-Quartett Wolfgang Güttler, Kontrabass Manuel de Falla El sombrero de tres picos. Ballett 4. El Corregidor Orquesta Ciudad de Granada Ltg: Josep Pons


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität


17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.03 Uhr

 

 

Kontext

Wie die Manuskripte von Timbuktu gerettet wurden Die Manuskripte von Timbuktu sind von unschätzbarem Wert - und wären um ein Haar in die Hand islamistischer Banden gefallen. Ein neues Buch erzählt, wie sie gerettet wurden. Im Jahr 2012 fallen islamistische Banden über die Wüstenstadt Timbuktu her, zerstören, was ihrem Glauben widerspricht, brandschatzen, morden. Die wertvollen Manuskripte, die Zeugnis ablegen über die Geschichte der Stadt und ihres Umfelds vom Mittelalter bis heute, drohten, ebenfalls in die Hände der Islamisten zu fallen. Dass sie gerettet wurden, ist dem wagemutigen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger von Timbuktu zu verdanken. Der Fall zeigt, wie wichtig kulturelle Güter für die Identität der Menschen sind.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


20.00 Uhr

 

 

Jazz und World aktuell

Mit Roman Hosek



21.00 Uhr

 

 

Jazz Collection

Miles Davis' zweites Quintett: Die beste Jazz-Band der Welt Schon 1962, als sich der Trompeter Miles Davis eine neue Rhythmus-Gruppe zusammenstellt, beginnt er in einer eigenen Liga zu spielen. Die drei jungen Wilden Herbie Hancock, Ron Carter und Tony Williams (damals erst 17jährig!) treiben den Maestro Miles zu Höchstleistungen an. Als der dann aber zwei Jahre später auch noch den Saxophonisten Wayne Shorter in seine Band holt, zündet er damit eine kreative Explosion. Mit sechs Studio-Alben in nicht einmal vier Jahren katapultiert dieses so genannte zweite Miles-Davis-Quintett den Jazz in eine andere Galaxie, ohne dabei die Erdung zu vergessen. Angelika Niescier ist eine profunde Kennerin des zweiten Quintetts von Miles und selber eine Saxophonistin mit Turbolader. Sie ist Gast von Jodok Hess in der Jazz Collection.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Im Konzertsaal

Der Akademiechor Luzern singt Anton Bruckners e-Moll Messe Studierende der Hochschule Luzern - Musik singen und spielen bei ihrem traditionellen Auftritt am Lucerne Festival zu Ostern Musik von Anton Bruckner. Und das in ungewohntem Kontext. Während Bruckners e-Moll Messe zu den grossen und bekannten Werken des Spätromantikers gehört, hört man das «Os justi» selten. Ein kürzeres Werk für achtstimmigen Chor a cappella, das ein musikalisches Experiment ist: Schreibt Bruckner diese Psalmvertonung doch im alten Palestrina-Stil, wobei er alle «verbotenen» Dissonanzen meidet. Einen Kontrast dazu bilden dann die Sätze der «Fanfares liturgiques» des Franzosen Henri Tomasi. Nicht nur, weil sie jeweils zwischen den Sätzen der Bruckner-Messe erklingen, sondern auch mit ihrer geschärften Tonsprache und ihrem Kontext: Zeichnet das Stück doch die Wandlung des zügellosen Don Juan zu einem Menschen voller christlicher Nächstenliebe nach. Anton Bruckner: Os justi WAB 30 Henri Tomasi: Fanfares liturgiques für Blechbläser, Schlagzeug und Chor Anton Bruckner: Messe Nr. 2 e-Moll WAB 27 (2. Fassung von 1882) Akademiechor Luzern Instrumentalisten der Hochschule Luzern - Musik (Immanuel Richter, Einstudierung) Ulrike Grosch, Dirigentin Konzert vom 19. März 2018, Franziskanerkirche Luzern (Lucerne Festival zu Ostern)


00.30 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.