Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Etienne-Nicolas Méhul: "Le jeune Henri", Ouvertüre Orchestre de Bretagne Leitung: Stefan Sanderling Ensemble Hespèrion XXI Tembembe Ensamble Continuo: "Canarios" Tembembe Ensamble Continuo Hespèrion XXI Leitung: Jordi Savall Georges Bizet: "L'Arlésienne", Suite Nr. 1 op. 23 Bamberger Symphoniker Leitung: Georges Prêtre Giovanni Gabrieli: Canzon in echo duodecimi toni Les Cornets Noirs Leitung: Johannes Strobl Charles-Valentin Alkan: "Le festin d'Esope", 25 Variationen op. 39 Nr. 12 Marc-André Hamelin (Klavier) Giacomo Puccini: Preludio a Orchestra Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi Leitung: Riccardo Chailly


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch Musikliste: Louise Farrenc: 3. Satz Scherzo aus dem Trio für Klavier, Flöte und Violoncello e-Moll op. 45 Werner Genuit (Klavier) Dagmar Becker (Flöte) Martin Ostertag (Violoncello) Georg Friedrich Händel: 2. Satz aus dem Klavierkonzert g-Moll op. 4 Nr. 3 Matthias Kirschnereit (Klavier) Deutsche Kammerakademie Neuss Leitung: Lavard Skou Larsen Johan Severin Svendsen: 3. Satz Intermezzo aus der Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 15 Philharmonisches Orchester Oslo Leitung: Mariss Jansons Joseph Haydn: 2. Satz Presto aus der Klaviersonate G-Dur Hob XVI:40 András Schiff (Klavier) Jean-Philippe Rameau: Ouvertüre zur Oper "Naïs" Les Talens Lyriques Leitung: Christophe Rousset Franz Anton Hoffmeister: 3. Satz Allegro aus dem Klarinettenquartett A-Dur Dieter Klöcker (Klarinette) Vlach Quartett Ekkehard Wölk Trio "Berlin im Licht", Bearbeitung von Ekkehard Wölk Ekkehard Wölk Trio Carl August Nielsen: Humoreske d-Moll, Fantasiestück op. 2 Nr. 2 Albrecht Mayer (Oboe) Markus Becker (Klavier) Antonio Vivaldi: 3. Satz aus dem Konzert für 2 Trompeten, Streicher und Continuo C-Dur RV 537, Bearbeitung Canadian Brass Ulf Wakenius: Vienna Iiro Rantala & Ulf Wakenius Johannes Brahms: Nr. 2 Capriccio h-Moll aus Klavierstücke op. 76 Tamás Vásáry (Klavier) George Onslow: 2. Satz Scherzo aus der Sinfonie Nr. 4 G-Dur op. 71 Radio-Philharmonie Hannover des NDR Leitung: Johannes Goritzki Raphael "Ray" Bryant: Reflection Eric Legnini Trio 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 19.02.1954: Die Gifthexe von Worms legt ein Geständnis ab Von Reinhard Hübsch 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Gut vorbereitet in die Katastrophe Prepper in Deutschland Von Simone Schlosser Atomkatastrophen, Börsencrashs, Stromausfälle, Terroranschläge: Die Liste möglicher Katastrophen ist lang. Erstmals seit dem Ende des Kalten Kriegs hat die Bundesregierung im vergangenen Jahr dazu geraten, sich Lebensmittelvorräte für zehn Tage anzulegen, damit man sich im Ernstfall selbst versorgen kann. Prepper können über solche Hinweise nur lächeln. Sie verfügen über Vorräte für mehrere Monate. Und mit ihren Survival Skills könnten sie mühelos in der Wildnis überleben. Prepper sind Mitglieder einer Bewegung, die sich ausgehend von den USA weltweit verbreitet hat und die zunehmend auch hier in Deutschland Zuspruch findet. Der Begriff kommt aus dem Englischen: "to be prepared", vorbereitet sein. Und genau das sind sie.


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Expressionismus der Musik (1) Angelegt in der Tiefe des historischen Raums Mit Frieder Reininghaus Dass Musik "zu hohem Ausdruck strebt", gehört hierzulande seit dem Beginn der Neuzeit zu ihren wichtigsten Wesensmerkmalen. Der Wille zu höchstem künstlerischem Ausdrucksvermögen eskalierte in der österreichisch-deutschen Musik des späten 19. Jahrhunderts. Er zeitigte, vornan mit den Arbeiten von Arnold Schönberg, Alexander Zemlinsky, Richard Strauss und Alban Berg, den Kernbereich dessen, was heute dem musikalischen Expressionismus zugerechnet wird. Freilich gibt es über das Wiener Biotop der neuen Musik hinaus noch schier unendlich viel "expressionistische Musik" im 20. Jahrhundert - eher in Russland als in Frankreich, aber selbst dort. Die tiefe Epochenzäsur des Jahres 1918 und die Reaktionen des Musiklebens auf sie bestimmt den musikalischen Spätexpressionismus ebenso wie die ästhetischen Gegenbewegungen zu ihm.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Panik in der Einflugschneise Die Nato-Air-Base in Geilenkirchen bei Aachen und ihre Anwohner Von Anja Kempe Geilenkirchen bei Aachen hat militärisch gesehen globale Bedeutung. Die dort ansässige NATO-Airbase ist der Haupteinsatzflugplatz der AWACS-Frühwarnflotte. In der Flugschneise befinden sich eine Flüchtlingsunterkunft, ein Bauernhof und ein Seniorenheim. Mit 117 Dezibel düsen die Militärmaschinen über die Häuser. Viele der älteren Leute fühlen sich bei den Überflügen an den Zweiten Weltkrieg erinnert. Die Geräusche der Jagdbomber und der Stukas sind ihnen noch im Ohr. Ein Flüchtling hat in Afghanistan drei Angriffe der Taliban überlebt. "Alles kommt zurück im Kopf!"


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Katharina Eickhoff César Franck: Andantino für Orgel As-Dur Daniel Roth (Orgel) Vincent d'Indy: "Der verzauberte Wald", Sinfonische Legende op. 8 Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Pierre Stoll Ludwig van Beethoven: Klaviersonate D-Dur op. 28 "Pastorale" Alfred Brendel (Kl) Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur KV 551 "Jupiter-Sinfonie" Orchestra Mozart Leitung: Claudio Abbado


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Giacomo Puccini: Scherzo Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi Leitung: Riccardo Chailly Reinhold Gliere: 8 Duos op. 39 Eight Strings Maurice Ravel: "Daphnis et Chloé", Suite Nr. 2 Symphonieorchester des BR Leitung: Mariss Jansons Franz Liszt: "Harmonies du soir", Etüde Daniil Trifonov (Klavier) Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Michael Gielen


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Der Mond im Apfelgarten(16/16) Aus meinem Leben Roman von Alois Hergouth Gelesen von August Schmölzer


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Herfried Münkler: Der Dreißigjährige Krieg Europäische Katastrophe und deutsches Trauma 1618-1648 Rowohlt Berlin Verlag 975 Seiten 39,95 Euro Sein Gesicht ist aus den öffentlichen Debatten der letzten Jahre nicht weg zu denken: Herfried Münkler, Professor für Politikwissenschaft an der Berliner Humboldt-Universität, ist gefragter Interpret der politischen Gegenwart. Auch als Autor wissenschaftlicher Bücher ist er erfolgreich. Vor fünf Jahren hat er eine umfassende Untersuchung zum Ersten Weltkrieg geliefert. Einem anderen, nicht minder verheerenden kriegerischen Dauerkonflikt widmet sich sein neues Buch. Es heißt "Der Dreißigjährige Krieg. Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618-1648". Hören Sie eine Lesenswert Kritik von Wolfgang Schneider.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikmacher - Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumentenbauern und Musikern im SWR-Sendegebiet Serie: Musikwissen Kompakt


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Kiffen für alle - Soll man Cannabis legalisieren? Es diskutieren: Prof. Dr. Justus Haucap, Ökonom, Universität Düsseldorf Oliver Huth, stellv. Vorsitzender beim Bund Deutscher Kriminalbeamter in Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. med. Rainer Thomasius, Psychiater und Suchtexperte am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Gesprächsleitung: Michael Risel Ob als Joint, in der Pfeife oder gebacken als Haschkeks - Cannabis ist bei den Deutschen die beliebteste illegale Droge. Schätzungsweise 400 Tonnen werden hierzulande pro Jahr konsumiert, obwohl es verboten ist, den Stoff zu besitzen, zu verkaufen oder anzubauen. Der Schwarzmarkt blüht, die organisierte Kriminalität verdient Milliarden und die Polizei protestiert: Geht es nach dem Bund Deutscher Kriminalbeamter soll der Konsum von Cannabis in Zukunft straffrei sein. Die FDP fordert eine kontrollierte Abgabe von Cannabis an Volljährige, vorerst testweise in Modellprojekten. Diese Woche stimmt der Bundestag über einen entsprechenden Antrag ab. Ist die bisherige, repressive Drogenpolitik tatsächlich gescheitert? Brauchen wir einen liberaleren Umgang mit dem Kiffen? Und wie groß wären die gesundheitlichen Risiken?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Oliver Edward Nelson: Hoe-down Oliver Nelson, Alt- und Tenorsaxofon Eric Dolphy, Altsaxofon, Flöte Freddie Hubbard, Trompete George Barrow, Baritonsaxofon Bill Evans, Piano Paul Chambers, Bass Roy Haynes, Schlagzeug Oliver Edward Nelson: Butch and Butch Oliver Nelson, Alt- und Tenorsaxofon Roy Haynes, Schlagzeug Paul Chambers, Bass Bill Evans, Piano George Barrow, Baritonsaxofon Freddie Hubbard, Trompete Eric Dolphy, Altsaxofon, Flöte


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Kollektive Erregung Wie aussteigen aus der großen Erregung Gast: Professor Bernhard Pörksen Moderation: Bernd Lechler Redaktion: Rudolf Linßen


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert

Berner Sinfonieorchester Leitung: Mario Venzago Dieter Ammann: "glut" Paul Hindemith: "Der Schwanendreher", Konzert nach alten Volksliedern für Viola und kleines Orchester Nils Mönkemeyer (Viola) Johann Sebastian Bach: Sarabande aus der Suite für Violoncello solo Nr. 2 d-Moll BWV 1008 Nils Mönkemeyer (Viola) Max Bruch: Sinfonie Nr. 3 in E-Dur op. 51 (Konzert vom 9. März 2017 in der Großen Halle, Kultur Casino, Bern)


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Essay

Das Verschwinden des Mittelbaus Von Stephanie Metzger Dem akademischen Mittelbau geht es nicht gut. Zwischen befristeten Verträgen und der Lust auf kreative Forschung, zwischen Anbiederung an Förderinstitutionen und dem Glauben an kritisches Denken, zwischen unzumutbaren Honoraren und engagierter Lehre kämpft der heutige Nachwuchswissenschaftler um sein Überleben. Seit den Reformprozessen der Universitäten scheint aus den Sphären des freien Denkens und Forschens ein Ort der Bürokratie, Evaluation und Ökonomie geworden zu sein. Erstes Opfer: der Mittelbau, der sich Jahre lang selbst ausbeutet, dann um rare Professuren kämpft, ins Ausland wechselt oder der Uni ganz den Rücken kehrt. In Zeiten antiintellektueller Ressentiments muss dringlicher denn je gefragt werden: Was geht mit dem Mittelbau wirklich verloren? Und ist sein Verschwinden nicht eventuell auch Symptom eines größeren Verlusts, nicht nur an Universitäten?


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 JetztMusik

"Die Klänge sind das Ufer der Stille": Der Komponist Juan Allende-Blin Porträt von Werner Klüppelholz Juan Allende-Blin, der am 24. Februar 90 Jahre alt wird, ist eine vollkommen einzigartige Erscheinung in der Neuen Musik. In seiner Geburtsstadt Santiago de Chile lernt er seit frühester Kindheit berühmte Exilanten kennen wie Erich Kleiber, Hermann Scherchen oder Rudolf Kolisch, die im Hause seiner Musiker-Eltern verkehren, und die Liebe zur Musik, Literatur und Malerei der deutschen Moderne lässt ihn selbst zum Emigranten werden. 1951 geht er nach Deutschland und muss umgehend feststellen, dass die Neue Musik dort nicht gepflegt, vielmehr bekämpft und verdrängt wird, selbst in Darmstadt. Allende-Blin verbringt sein Leben in einer Doppelrolle. Als Erfinder einer subtilen Musik, die durch Stichworte wie Raum, Atmen und Stille gekennzeichnet ist. Und zugleich als Entdecker von Komponisten wie Erich Itor Kahn, die von den Barbaren vertrieben wurden, oder er rekonstruiert überdies versunkene Kapitel der Geschichte wie den musikalischen Futurismus. Indem er gleichsam die Scherben des 20. Jahrhunderts zusammenfügte, konnte Allende-Blin zeigen, welche Schätze jenseits der Hauptwege noch zu heben sind.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: "Leonoren"-Ouvertüre Nr. 3 Kammerakademie Potsdam Leitung: Michael Sanderling Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll Denis Kozhukhin (Klavier) Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Vassily Sinaisky Antonio Vivaldi: Violinkonzert E-Dur RV 265 Brecon Baroque Violine und Leitung: Rachel Podger Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll Berliner Philharmoniker Leitung: Jirí Belohlávek Franz Lehár: "Valse Boston" aus "Wilde Rosen" Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Michail Jurowski


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ernesto Nazareth: Carioca, Duvidoso und Garôto aus "Tangos Brasileiros" Masha Dimitrieva (Klavier) Charles Koechlin: Trois Poèmes du "Livre de la Jungle" op. 18 Iris Vermillion (Mezzosopran) Johan Botha (Tenor) Ralf Lukas (Bariton) RIAS Kammerchor Radio-Symphonie-Orchester Berlin Leitung: David Zinman Alberto Ginastera: Sonate Nr. 1 op. 22 Mihaela Ursuleasa (Klavier) Heitor Villa-Lobos: Bachiana brasileira Nr. 2 Royal Philharmonic Orchestra Leitung: Enrique Diemecke Federico García Lorca: "Trece canciones españolas antiguas" Teresa Berganza (Mezzosopran) Narciso Yepes (Gitarre)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Konzert D-Dur Hob. XVIII/11 Viviane Chassot (Akkordeon) Kammerorchester Basel Robert Schumann: 6 Stücke in canonischer Form op. 56 Christian Tetzlaff (Violine) Tanja Tetzlaff (Violoncello) Leif Ove Andsnes (Klavier) Edvard Grieg: "Lyrische Suite" op. 54 Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester Leitung: Ari Rasilainen