Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Alexey Shor: "Four Seasons of Manhattan" David Aaron Carpenter (Viola) Salomé Chamber Orchestra Leitung: David Aaron Carpenter Jean Françaix: Divertissement Simon van Holen (Fagott) Mitglieder des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam Gabriel Pierné: Valse-Impromptu op. 27 Anne Queffélec, Gaspard Dehaene (Klavier) Giuseppe Sammartini: Oboenkonzert g-Moll op. 8 I Musici Oboe und Leitung: Albrecht Mayer Edward Elgar: Serenade e-Moll op. 20 Scottish Ensemble Leitung: Jonathan Rees Efim Jourist: "Russische Rhapsodie" Efim Jourist (Bajan) Ensemble


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 28.06.1971: Der Pariser Stadtrat beschließt den Abriss der Markthallen Von Evi Seibert 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Hotels in der Literatur Von billigen Absteigen und Luxus-Suiten Von Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer Einst gehörte das Leben im Hotel zum Zeitgeist. Künstler und Schriftsteller wohnten manchmal monatelang in billigen Absteigen oder Luxus-Suiten, je nach Geldbeutel. Und Autoren wie Vicky Baum, Marcel Proust und Joseph Roth machten das Hotel zum Schauplatz ihrer Bücher. Auch in den Werken heutiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller spielt das Hotel eine Rolle, aber sein kosmopolitisches Flair und der exotische Reiz scheinen verloren gegangen. Reisen ist einfacher denn je, und so ist nicht nur die Welt, sondern auch der Erfahrungsraum Hotel kleiner geworden. Wie erzählen Schriftsteller heute von dem Ort, der einst die Literaten inspirierte?


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Das Lied als Spiegel seiner Zeit (9) Die neue Weltordnung Mit Thomas Hampson


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Auf Gewerkschafts-Patrouille in Bremerhaven Mit ITF-Schiffsinspekteurin Susan Linderkamp Von Godehard Weyerer Seeleute aus Billiglohnländer arbeiten auf Schiffen hart. Werden die Ruhezeiten eingehalten, werden Überstunden bezahlt, ja zahlt der Reeder Tariflöhne? Glück hat, wer mit einem Reeder unterwegs ist, der mit der Internationale Transportarbeiter Föderation ITF einen Tarifvertrag abgeschlossen hat. Dann nämlich kann, wenn das Schiff in Deutschland anlegt, ein ITF-Inspekteur an Bord gehen und nach dem Rechten schauen. Susan Linderkamp ist so eine ITF-Inspekteurin. Sie arbeitet in Bremerhaven, lässt sich Küche, Kajüten und Kühlräume zeigen und spricht mit Kapitän und Besatzung. Godehard Weyerer hat diese ungewöhnlich Frau getroffen und bei der Arbeit begleitet.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Dagmar Munck Marin Marais "Airs pour les Matelots et les Tritons", 4. Suite für Orchester Orchestre des Nations Leitung: Jordi Savall Robert de Visée: Suite en re mineur Xavier Díaz-Latorre (Gitarre) Adolphe Adam: 5 Stücke aus dem Ballett aus "Giselle" Slowakisches Radio-Sinfonieorchester Bratislava Leitung: Andrew Mogrelia Joseph Gabriel von Rheinberger: Ouvertüre zur Oper "Die sieben Raben" op. 20 Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz Leitung: Tamas Sulyok Sandro Blumenthal: Klavierquintett Nr. 2 G-Dur op. 4 Daniel Giglberger, Hélène Maréchaux (Violine) Corina Golomoz (Viola) Bridget MacRae (Violoncello) Oliver Triendl (Klavier)


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Johann Wilhelm Wilms: Trio für Flöte, Violoncello und Klavier Trio Wiek Hugo Alfvén: "Tanz des Hirtenmädchens" Philharmonisches Orchester Stockholm Leitung: Neeme Järvi Antonín Dvorák: Violinkonzert a-Moll op. 53 Isabelle Faust (Violine) Prager Philharmonia Leitung: Jirí Belohlávek Traditional: "Jeg gik mig ud en sommerdag", Volkslied The King's Singers Sidney Bechet: Petite Fleur Sebastian Manz (Klarinette) Trio DeVienne Théodore Gouvy: Symphonie brève g-Moll Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Jacques Mercier


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Lieferantin(14/21) Kriminalroman von Zoë Beck Gelesen von Doris Wolters


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Simon Schwartz: Ikon avant Verlag 216 Seiten 25 Euro Simon Schwartz gehört zu einer Generation junger Künstler, die die Form des "Comic" hin zum hochwertigeren "Graphic Novel" entwickelt haben. Er studierte das Fach "Illustration" an der Hochschule für angewandte Künste in Hamburg. Seine ersten beiden Grafik-Erzählungen widmete er dem historischen Ereignis des Mauerfalls und dem afroamerikanischen Polarforscher Matthew Henson. Den Stoff für seinen dritten Band fand er in Franziska Czenstkowski, die als angebliche Zarentochter Anastasia berühmt wurde. Silke Merten über "Ikon".


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - Medien-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Ende einer Ikone? Über den Aufstieg und Fall der Deutschen Bank Es diskutieren: Dirk Laabs, Journalist und Filmemacher Prof. Dr. Reinhard H. Schmidt, Banken-Experte, Goethe Universität Frankfurt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur des Verbraucher-Ratgebers Finanztip Gesprächsleitung: Sina Rosenkranz Aktienkurs im Keller, Rekordverluste, Rechtsstreitigkeiten, tausende Stellen gestrichen, enttäuschte Kleinanleger: Die Deutsche Bank erlebt derzeit einen atemberaubenden Niedergang. Deutschlands größtes und mächtigstes Geldhaus, das so eng verwoben ist mit der Geschichte der Bundesrepublik, ist zum Sanierungsfall verkommen - geschäftlich wie moralisch. Investoren spekulieren schon über eine Pleite der Deutschen Bank. Wie konnte es so weit kommen? Wer trägt Schuld an der beispiellosen Krise? Und ist die Deutsche Bank, die einst für Seriosität und Verlässlichkeit stand, noch zu retten?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Das Versprechen(4/5) Der Fall Jens Söring Folge 4: Zweifel Eine Radioserie von Karin Steinberger und Marcus Vetter (Produktion: NDR/SWR 2018) Die Nacktfotos, die die Mutter von der Tochter Elizabeth Haysom gemacht hat und die am Tatort gefunden wurden, sind bis heute spurlos verschwunden. Von Jens Söring soll es bis heute keine Spuren am Tatort geben. Mittlerweile ist durch DNA-Test sogar klar, dass das Blut am Tatort nicht das von Söring ist. Sein Geständnis wurde inzwischen von Experten beurteilt - ist es unglaubwürdig? (Folge 5 am 29. Juni 2018 ab 19.30 Uhr)


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Alte Musik

"Schön bist Du, meine Freundin ..." Das Hohelied Salomos in Vertonungen des 16. und 17. Jahrhunderts Von Dagmar Munck Mehr als 3000 Jahre alt ist es und zugleich zeitlos, das "Canticum canticorum" - der Gesang der Gesänge, das "Hohelied", wie Luther es nannte. Dieses ungewöhnlichste Buch des Alten Testaments handelt nicht vom Volke Israel und seinem wechselhaften Verhältnis zu Gott, sondern von der Schönheit und Liebessehnsucht von Mann und Frau. Da es darum in der Bibel aber allein nicht gehen kann, waren und sind (Um-)Deutungen gefragt. Da bietet sich z. B. die Liebe zwischen Gott und seinem auserwählten Volk an, oder die zwischen Christus und der Kirche, oder ist die geliebte Sulamith, die König Salomo hier besingt, die Gottesmutter Maria? Das Hohelied hat Komponisten zu allen Zeiten beschäftigt und zu großartigen Werken inspiriert, darunter im 16. und 17. Jahrhundert Palestrina, Lechner, Cima, Monteverdi, Grandi, Praetorius, Schütz und Buxtehude.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Radiophon

Musikcollagen Von Johannes S. Sistermanns


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel-Studio

Der Baucan Hörspiel von John Burnside Aus dem Englischen von Bernhard Robben Mit: Thomas Thieme, Peter Kurth u. a. Komposition und Regie: Klaus Buhlert (Produktion: SWR 2015) "Ein einst bekannter Schauspieler lebt zurückgezogen auf dem Lande. Er liebt die Ruhe und die Natur, er ist in gewissem Sinne jetzt ein 'guter' Mensch. Die Natur gegenüber seinem Haus bedroht aber der 'Fortschritt': Eine Müllverbrennungsanlage soll gebaut werden. Nachdem legale Mittel nicht helfen, handelt der Mann mit Hilfe des 'Baucan'. Der ist alten Quellen zufolge ein alter schottischer Landgeist. Er kann in vielerlei Gestalt erscheinen: als Mann, Frau, Kind, Hund oder auch nur als ein unerklärlicher Ton. Er strafte früher diejenigen Bauern, die ihr Land schlecht behandelt hatten. Aber er darf nicht direkt handeln. Vielmehr verfolgt er geisterhaft denjenigen, dem Unrecht geschieht, und fordert von ihm ein, sich zur Wehr zu setzen. So wendet er sich gegen profitgierige Gutsbesitzer, von denen es derzeit in Schottland viele gibt. Der 'Baucan' wird bei mir zum 'fantastischen' moralischen Agenten, der aber am Ende die Hauptfigur vor den Folgen seiner Tat beschützt. Wo die menschlichen Gesetze versagen oder sogar die gedankenlosen Zerstörer von Natur oder sozialem Gefüge begünstigen, da kehrt das Naturrecht wieder, nimmt Gestalt an und klagt radikale Gegenmaßnahmen ein." (John Burnside) Dieses zweite für den SWR geschriebene Originalhörspiel von John Burnside steht ganz im Zeichen seines "magischen Realismus".


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 NOWJazz

Wolf Valley Die fantastische Poesie des norwegischen Pianisten und Komponisten Eyolf Dale Von Michael Rüsenberg Norwegen und kein Ende! Jüngstes Großtalent ist Eyolf Dale, 33, wie viele seiner Kollegen bestens ausgebildet und seinerseits auch schon Jazz-Professor in Oslo. Wer immer meint, Improvisation sei das "Herzblut" des Jazz, sein Markenzeichen, sein Alleinstellungsmerkmal gar, der hat die Musik von Wolf Tal (engl. Wolf Valley; beides Übersetzungen für Eyolf Dale) noch nicht gehört. Sicher, Dale hat erfahrene Improvisatoren an der Seite; allein seine Rhythmusgruppe mit dem Bassisten Per Zanussi und dem Schlagzeuger Gard Nilssen ist ein Traum. Sein Hauptkennzeichen aber sind seine Kompositionen und Arrangements. Sie bringen eine fantastische Poesie zum Ausdruck, die Minimal-Einflüsse, Reggae, rhythmische Vexierspiele und Anklänge an Chick Corea und bis zurück zu Gil Evans vereint. Und, Eyolf Dale hat sogar Lösungen für die schwierigste Disziplin: die Jazz-Ballade.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Alexander Glasunow: Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 33 Bamberger Symphoniker Leitung: Neeme Järvi Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur Quatuor Van Kuijk Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Russische Ostern", Ouvertüre Symphonieorchester des BR Leitung: Kyrill Kondraschin Arvo Pärt: "Litany" Hilliard Ensemble Münchner Rundfunkorchester Leitung: Marcello Viotti


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Hector Berlioz: "Roméo et Juliette", Liebesszene Pieter Wispelwey (Violoncello) Flanders Symphony Orchestra Leitung: Seikyo Kim Ludwig van Beethoven: Sonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 "Mondscheinsonate" Richard Goode (Klavier) Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19 Arabella Steinbacher (Violine) Russian National Orchestra Leitung: Vasily Petrenko Johann Wenzel Kalliwoda: Sinfonie Nr. 2 Es-Dur op. 17 Kölner Akademie Leitung: Michael Alexander Willens Richard Strauss: "Metamorphosen" San Francisco Symphony Orchestra Leitung: Herbert Blomstedt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Robert Schumann: "Spanisches Liederspiel" op. 74 Marlis Petersen (Sopran) Anke Vondung (Mezzosopran) Werner Güra (Tenor) Konrad Jarnot (Bariton) Christoph Berner (Klavier) Josef Suk: Serenade Es-Dur op. 6 Kammerorchester des BR Leitung: Radoslaw Szulc