Jetzt läuft auf SWR2 Rheinland-Pfalz:

ARD Radiofestival. Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Leó Weiner: Divertimento a-Moll op. 24 Estonian National Symphony Orchestra Leitung: Neeme Järvi Béla Bartók: Rumänische Volkstänze Münchner Rundfunkorchester Leitung: Lawrence Foster Sergej Rachmaninow: "Cinq morceaux de fantaisie", Elégie op. 3 Nr. 1 Salonorchester Cölln Maurice Ravel: "Tzigane" Carmencita Lozada (Violine) Berliner Symphoniker Leitung: Bernhard Conz Erik Satie: Gymnopédie Nr. 1 Orchestre du Capitole de Toulouse Leitung: Michel Plasson Charlie Chaplin: "Smile" aus "Modern times" Richard Héry (Schlagzeug) Quatuor Ébène Euday L. Bowman: "12th Street rag" William Tritt (Klavier) Cincinnati Pops Orchestra Leitung: Erich Kunzel


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 18.07.1949: Die Freiwillige Selbstkontrolle FSK prüft den ersten Film Von Herbert Spaich 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Wenn Sparsamkeit zu Mehrverbrauch führt Der Rebound-Effekt Von Dirk Asendorpf Moderne Flachbildschirme verbrauchen weit weniger Energie als gleich große Röhrenbildschirme. Doch wo es früher nur einen Fernseher im Haushalt gab, stehen heute vier und mehr Displays in den Zimmern; zusammen verbrauchen sie nicht weniger, sondern mehr Strom. Das gleiche passiert im Verkehr: Moderne Autos verbrauchen weniger Sprit, insgesamt nimmt der Autoverkehr aber stark zu - und verbraucht immer mehr Benzin und Diesel. Wissenschaftler sprechen von einem Rebound-Effekt. Er ist eine der größten Gefahren für die Energiewende - und spielt auch in anderen gesellschaftlichen Entwicklungen eine wichtige Rolle. Seine ökonomischen und psychologischen Ursachen werden schon seit 150 Jahren erforscht; trotzdem sind noch viele Fragen offen. Die wichtigste: Wie lassen sich Rebound-Effekte künftig vermeiden? (Produktion 2016)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Musik in Bewegung - wie entsteht Atmosphäre? (3) Besonderer Ort, besonderer Anlass Mit Thomas Rübenacker


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Die Narben bleiben Hilfe für Gewaltopfer Von Andreas Boueke Sieben Messerstiche in den Bauch, dann ein Sturz aus 18 Metern. Die 21-jährige Evelyn überlebte schwer verletzt den Angriff ihres ehemaligen Partners. Nach einer Straftat stehen meist die Täter im Fokus des öffentlichen Interesses. Was aber geschieht den Opfern? Wie können sie weiterleben nach der Tat? Wo vor Jahren noch viel Ratlosigkeit und Ignoranz herrschten, gibt es heute Hilfsangebote. Ehrenamtliche engagieren sich im Verein Weisser Ring, dem bundesweit einzigen Opferhilfeverein. Polizeibeamte werden für den Umgang mit Opfern von Gewalttaten speziell geschult. Engagierte Therapeuten erkennen und behandeln akute Traumata. (Produktion 2016)


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre Wünsche


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Paul Hindemith: "Mathis der Maler", Sinfonie SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Hermann Bäumer Paul Hindemith: Six Chansons für gemischten Chor a cappella SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Paul Hindemith: Acht Stücke für Flöte Mathias von Brenndorff (Flöte) Paul Hindemith: Kammermusik Nr. 5, Konzert für Viola und großes Kammerorchester op. 36 Nr. 4 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Hans Graf Paul Hindemith: "Sabinchen", ein musikalisches Funkspiel Jeanette Oswald (Sabinchen) Bernd Könnes (Schuster) Elke Kottmair (Frauenstimme) Gerd Wiemer (Männerstimme) Fanny Linsmann (Kinderstimme) Tanja Höft, Marcus Günzel, Ilka Lange, Hans-Jürgen Wiese, Wolfgang Schaller (Sprecher) Chor der Staatsoperette Dresden Orchester der Staatsoperette Dresden Leitung: Ernst Theis


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Katze und der General(2/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikmarkt - Buch-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Fit für den Hit - Kann man Popstar lernen? Es diskutieren: Udo Dahmen, künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim Konstantin Gropper, Musiker und Produzent, Mitglied der Band "Get Well Soon", Absolvent der Popakademie Tim Renner, Berliner Staatssekretär für Kultur a.D., ehem. Geschäftsführer von Universal Music Deutschland Gesprächsleitung: Bernd Lechler Wie gründe ich eine Band? Wie bekomme ich einen Plattenvertrag? Und wie muss ein Song klingen, damit er in den Charts ganz nach oben kommt? Mit solchen Fragen beschäftigen sich die Studenten an der Popakademie Baden-Württemberg. Vor 15 Jahren hat die Hochschule in Mannheim ihren Betrieb aufgenommen. Manche Absolventen sind in dieser Zeit groß rausgekommen - andere in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Woran entscheidet sich, wer im Musikgeschäft Erfolg hat und wer nicht? Lässt sich eine Musikerkarriere am Reißbrett planen? Was kann die Ausbildung an einer Popakademie leisten und kann man Pop überhaupt lernen?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Omer Avital: Small time shit Avishai Cohen, Trompete Joel Frahm, Tenorsaxofon Yonatan Avishai, Piano Daniel Freedman, Schlagzeug Omer Avital, Bass Omer Avital: Maroc Avi Avital, Mandoline Omer Avital, Kontrabass, Oud Yonathan Avishai, Piano Itamar Doari, Perkussion


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Persona non grata im Deutschen Wald Warum ein Förster Jäger und Waldbewirtschafter gegen sich aufbringt Mit Peter Wohlleben spricht Natalie Putsche Er vergleicht Buchen mit Elefanten, spricht von Mutterbäumen und ihren "Kleinen", erzählt von ihrem sehr sozialen Verhalten, von Weicheiern unter ihnen und ihren Schmerzen. Peter Wohlleben war lange Zeit Forstwirt im herkömmlichen Sinne, hatte im Wald nur Augen für die effektivste Verwertung und ist zum Baumfällen mit riesigen Maschinen angerückt. Heute würde er nie wieder so mit Bäumen umgehen. Stattdessen studiert er sie, schreibt Bücher über sie in seinem Forsthaus in der Eiffel und hat es geschafft, dass sein Arbeitgeber aus der staatlich kontrollierten Forstwirtschaft ausgestiegen ist. Es könnte friedlich sein, doch mit seinen Ansichten ist Wohlleben zum Feindbild der Jagdinteressen und klassischen Forstwirtschaft geworden.


19.54 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Felix Huby/Hartwin Gromes: Die Kerners Eine Familiengeschichte Roman Verlag Klöpfer & Meyer, Tübingen 2018 270 Seiten 24 Euro Vielen Lesern ist Felix Huby als Autor von Kriminalromanen ein Begriff. Er hat den "Kommissar Bienzle" erschaffen, der auch zum Helden des Stuttgarter "Tatorts" wurde. Und für den "ARD-Radio-Tatort" hat er im SWR-Auftrag Nina Brändle und Xaver Finkbeiner aus der Taufe gehoben. Jetzt hat er zusammen mit Hartwin Gromes ein Buch geschrieben über ein prominentes schwäbisches Brüder-Trio. Es heißt "Die Kerners. Eine Familiengeschichte", Helmut Böttiger hat es gelesen.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Klavierfestival Ruhr WDR Sinfonieorchester Yuja Wang (Klavier) Leitung: Jakub Hrusa Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 5 op. 55 Richard Strauss: "Ein Heldenleben" op. 40 (Konzert vom 16. Juni in der Philharmonie, Essen) anschließend: Tage für Alte Musik Herne (Ausschnitte aus den Konzerten vom November 2017) Yuja Wangs Bühnenoutfits sind spektakulär, ebenso wie ihre brillante Spieltechnik und ihre atemberaubende Virtuosität. In Essen spielt sie Prokofjews letztes Klavierkonzert, und ihre Interpretation wird spannend. Denn auch wenn Yuja Wang ihre Konzerte ganz klassisch mit Recherchen vorbereitet, ist die Erarbeitung für sie doch wie ein Puzzle, das sie neu zusammenfügen darf. So wird es Yuja Wang auch mit dem Klavierkonzert machen, das Prokofjew für sich selbst geschrieben und mit den Berliner Philharmonikern unter Wilhelm Furtwängler 1932 uraufgeführt hat. Passend dazu leitet Jakub Hrusa, Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, im Anschluss ein weiteres Werk mit Selbstbezug: "Ein Heldenleben" von Richard Strauss. Die sinfonische Dichtung trägt autobiografische Züge und wurde in der Kritik oft genug als schamlose Selbstdarstellung gebrandmarkt.


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Die Autorin Thea Dorn im Gespräch mit Ulrich Kühn Müssen wir uns wirklich noch fragen, was "deutsch" ist? Gerade jetzt, meint die Schriftstellerin und Philosophin Thea Dorn. 2011 veröffentlichte sie mit Richard Wagner das Buch "Die deutsche Seele". Gedankenreich und originell nahm es deutsche Besonderheiten von "Abendbrot" bis "Zerrissenheit" unter die Lupe. Jüngst hat sich nun, so Thea Dorns Eindruck, die Debatte über Deutschland in ungute "Polarisierungen und Sackgassen" hinein manövriert. Sorge macht ihr, dass rechts außen im politischen Spektrum ein "verdumpfter, möglicherweise sogar wieder ethnisch oder rassisch aufgeladener Begriff" des Deutschen um sich greife. Die Gegenposition, das Thema Deutschland sei "kalter Kaffee", überzeugt sie nicht. Ihr neues Buch "deutsch, nicht dumpf" versteht sie als Versuch eines vernünftigen Nachdenkens über Patriotismus, Gemeinschaft, eine "Leitzivilität" und das Versagen des Bildungsbürgertums.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die Katze und der General(3/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Garten der Kunststoffe Die Klanggewächse der slowenischen Pianistin Kaja Draksler Mit Claus Gnichwitz Kaja Draksler ist Anfang 30 und eine der großen Entdeckungen der jungen Improvisations- Szene. Leidenschaftlich sucht sie Herausforderungen, ist Forscherin - nach Klang, Ausdruck, nach dem Eigenen. Zum Studium kam die Pianistin vor 13 Jahren in die Niederlande, heute lebt sie in Amsterdam. Dort und von dort aus entfaltet Kaja Draksler ihre inzwischen vielfältigen Aktivitäten. Die Sendung stellt die faszinierenden Projekte der Slowenin vor: von Solo-Performances bis zu ihren Aktivitäten in größeren Formationen.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: "Deus judicium tuum regi da" Miriam Meyer (Sopran) Gerhild Romberger (Alt) Topi Lehtipuu (Tenor) Stephan Loges (Bariton) Locky Chung (Bass) NDR Chor Dresdner Barockorchester Leitung: Hans-Christoph Rademann Robert Schumann: "Die Braut von Messina", Ouvertüre op. 100 NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Christoph Eschenbach Kurt Atterberg: Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 10 NDR Radiophilharmonie Leitung: Ari Rasilainen Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll op. 104 Truls Mørk (Violoncello) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Christoph Eschenbach


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Schubert: Streichquartett G-Dur D 887 Artemis Quartet Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 2 c-Moll Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Herbert Blomstedt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: "Haydn-Variationen" op. 56a Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Riccardo Chailly Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11 Martha Argerich (Klavier) London Symphony Orchestra Leitung: Claudio Abbado