Jetzt läuft auf SWR2 Rheinland-Pfalz:

Nachrichten, Wetter

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: Blockflötenkonzert F-Dur Michala Petri (Blockflöte) Denis Vigay (Violoncello) Alan Cuckstone (Cembalo) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Kenneth Sillito Josef Mysliveck: Sinfonie F-Dur Concerto Köln Leitung: Werner Ehrhardt Georg Friedrich Händel: Chaconne und Variationen G-Dur HWV 435 Murray Perahia (Klavier) Emmanuel Arias y Luna: Sonoralia op. 3 Bamberger Symphoniker Leitung: Jonathan Nott Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite d-Moll op. 1 Nr. 4 L'Orfeo Barockorchester Leitung: Michi Gaigg Richard Eilenberg: "Zauberglöckchen" op. 92 WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Christian Simonis


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 23.10.1971: Daimler-Benz meldet seinen Airbag zum deutschen Patent an Von Sabrina Fritz 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Fluch der sauberen Energie Wasserkraft am Mekong Von Thomas Kruchem Südostasien beginnt, das gewaltige Wasserkraftpotenzial des Mekong und seiner Nebenflüsse zu nutzen: Dutzende Staudämme sind gebaut, 200 weitere geplant. Doch Kambodschaner und Laoten decken den Löwenanteil ihres Eiweißbedarfs mit Fisch aus dem Mekong. Die Staumauern hindern die Tiere an der Wanderung zu ihren Laichplätzen - die Bestände gehen zurück. Zugleich blockieren die Dämme den Sedimenttransport und gefährden das Mekong-Delta in Vietnam, das eine Viertelmilliarde Menschen mit Reis versorgt. Energie- und Baukonzerne, Banken, Industrie und Großlandwirtschaft profitieren vom Staudammbau. Bauern und Fischer verlieren ihre Lebensgrundlage.


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Der große Liebende - Leonard Bernstein (7) Bernstein 100 Mit Katharina Eickhoff


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Ulla Zierau


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Michel Blavet: Konzert a-Moll Dorothee Oberlinger (Barock-Altblockflöte) Ensemble 1700 Robert Schumann: Fanstasiestücke op. 88 Leif Ove Andsnes (Klavier) Christian Tetzlaff (Violine) Tanja Tetzlaff (Violoncello) William Sterndale Bennett: Sinfonie Nr. 5 g-Moll Milton Keynes Chamber Orchestra Leitung: Hilary Davan Wetton Jean Sibelius: Der Liebende, Bearbeitung SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Camille Saint-Saëns: Phaeton, sinfonische Dichtung op. 39 Orchestre National de France Leitung: Seiji Ozawa Paul Taffanel: Bläserquintett g-Moll Avalon-Bläserquintett Edward Elgar: Introduktion und Allegro op. 47 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington


14.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Der Traum vom Mars Analogastronaut Gernot Grömer Von Vera Pache Er kann Krater und Berge auf dem Mars mit Namen nennen. Er kennt sich aus, obwohl er nie dort gewesen ist - und auch nie hinreisen wird. Gernot Grömer ist Analogastronaut. In Wüsten oder abgelegenen Bergregionen simuliert er Marsmissionen. Abgeschieden vom Rest der Welt führen er und Kollegen dann Experimente durch. Immer mit der Fragestellung: Was gibt es zu bedenken, wenn Menschen irgendwann auf dem roten Planeten landen? Bei diesen Missionen tragen sie auch Weltraumanzüge. Alles ist ganz real - nur eben auf der Erde.


15.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Sonnenfinsternis(12/22) Roman von Arthur Koestler Gelesen von Ilja Richter


15.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Francisco Cantú: No Man's Land Leben an der mexikanischen Grenze Aus dem Englischen von Matthias Fienbork Carl Hanser Verlag 240 Seiten 22 Euro Francisco Cantú, 1985 geboren, war nach einem Studium der Politikwissenschaft Mitglied der "United States Border Patrol". Er hat vier Jahre lang als Grenzsicherungssoldat in Arizona, New Mexiko und Texas gearbeitet, immer entlang der Grenze zu Mexiko. Seine Erfahrungen und Erlebnisse während dieser Zeit hat er zu einer literarischen Großreportage gemacht. Hören Sie Peter B. Schumann zu dem Buch "No Man' s Land. Leben an der mexikanischen Grenze".


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


16.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Der grausame Freund - Wie berechenbar ist Saudi-Arabien? Es diskutieren: Bernd Erbel, ehemaliger Diplomat, u.a. in Riad Prof. Dr. Henner Fürtig, Giga-Institut Hamburg Stefan Kornelius, Ressortleiter Außenpolitik, Süddeutsche Zeitung Gesprächsleitung: Martin Durm Noch fehlen die Beweise, aber Indizien gibt es in Hülle und Fülle: Zeugenaussagen, Bilder, Tonbandaufnahmen. Sie alle deuten darauf hin, dass der Journalist Jamal Kashoggi im saudischen Konsultat von Istanbul auf abscheuliche Weise umgebracht wurde. Zwar versichert die Regierung in Riad ein ums andere Mal, sie habe mit dem Verschwinden Kashoggis nichts zu tun. Aber wie glaubwürdig sind die Beteuerungen eines Regimes, das prinzipiell keine Gegnerschaft duldet und davon ausgeht, unantastbar zu sein? Saudi-Arabien ist ein zweifelhafter Partner des Westens. Glaubt sich Kronprinz Mohammed Bin Salaman inzwischen alles leisten zu können? Den Krieg im Jemen, den Konflikt mit dem Iran, womöglich auch den Mordauftrag an einem kritischen Journalisten?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

John Coltrane: Untitled Original 11383 / CD: Both Directions at Once - The Lost Album John Coltrane, Tenorsaxofon McCoy Tyner, Klavier Jimmy Garrison, Kontrabass Elvin Jones, Schlagzeug Eden Ahbez: Nature Boy / CD: Both Directions at Once - The Lost Album John Coltrane, Tenorsaxofon McCoy Tyner, Klavier Jimmy Garrison, Kontrabass Elvin Jones, Schlagzeug


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Wie klingt Hamburg? Die Shortlist des ARD PiNball (2/3) 2018 Gäste: Katharina Pelosi und Katrin Zipse Mit dem Hörspiel "Call to listen" von Katharina Pelosi Moderation: Frauke Oppenberg Redaktion: Katrin Zipse Welches Hörspiel ist das beste der freien Hörspielszene? Um das herauszufinden, veranstaltet die ARD zusammen mit DRadio, ORF und SRF jedes Jahr einen Wettbewerb für unabhängige Hörspielmacher und -macherinnen: den "ARD PiNball". 94 Hörspiele wurden dieses Jahr eingereicht, aus denen eine Fachjury fünf Stücke für die Shortlist ausgewählt hat. Sie geben einen Eindruck von der Vielfalt der freien Szene, in der neben textbasierten Hörspielen auch akustische Experimente stattfinden, und in der sich die Künstlerinnen und Künstler oft auch politisch mit ihren Projekten einmischen wollen - so wie Katharina Pelosi, die heute Auskunft über ihre Arbeit gibt. Mit im Studio ist außerdem die SWR2 Redakteurin Katrin Zipse, die Mitglied der PiNBall-Jury war.


19.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik Werkgespräch

Felix Mendelssohn Bartholdys Klaviertrios und der der Klang der Romantik Burkhard Egdorf im Gespräch mit den Mitgliedern des Phaeton-Trios Das Musizieren auf historischem Instrumentarium ist mittlerweile keine Sache für schrullige Außenseiter mehr und hat schon längst die Interpretation sogar der spätromantischen und impressionistischen Musik erfasst und verändert. Gerade in der Klaviermusik Felix Mendelssohn Bartholdys eröffnen sich in der Begegnung mit Instrumenten des 19. Jahrhunderts neue Perspektiven. Rasanz, Virtuosität, Expressivität, Gesanglichkeit und Zartheit sind einige der interpretatorischen Resultate. Das Phaeton-Trio hat im Hans-Rosbaud-Studio Baden-Baden für SWR2 mit einem historischen Pleyel-Flügel von ca. 1840 und bei den Streichern auf Darmseiten und mit alten Bögen aufgenommen. Das Ergebnis ist ein ungemein offener Klang und eine Expressivität, die nicht allein auf Klangmasse fußt. Mendelssohns Musik zeigt sich als das, was sie ist: leidenschaftlich und hochromantisch.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Jazz Session

Berlin-London Conversations Kit Downes, Philipp Gropper, Lucy Railton und Oliver Steidle beim Jazzfest Berlin 2017 Am Mikrofon: Harry Lachner Unerwartete Klangerfindungen, einander überlagernde Rhythmen, ein Spiel zwischen spontaner Idee und klar konturierter Form: Das sind einige der Facetten des Berliner Saxofonisten Philipp Gropper. Wobei gerade die Trennlinie zwischen Komposition und freier Improvisation meist nicht erkennbar ist. Beim Jazzfest Berlin kam es zur geplanten Begegnung der beiden Berliner Gropper und Schlagzeuger Oliver Steidle mit der Cellistin Lucy Railton und dem Pianisten Kit Downes aus Großbritannien. Dabei entstand eine Musik, in der das Überraschende zum Gestaltungsprinzip wird: Vier Stimmen, die sich souverän zwischen individuellem Ausdruck und gemeinsamer Zielsetzung bewegen. Oliver Steidle: Zombies Philip Gropper & Friends Kit Downes: Kings Philip Gropper & Friends Kit Downes: Ring of Saturn Philip Gropper & Friends Philipp Gropper: SunShip I Philip Gropper & Friends Philipp Gropper: SunShip II Philip Gropper & Friends Philipp Gropper: Riot II Philip Gropper & Friends Kit Downes: Fliege Philip Gropper & Friends Oliver Steidle: Lukiolphi Philip Gropper & Friends Oliver Steidle: Alive Philip Gropper & Friends Lucy Railton: Public Enemy Philip Gropper & Friends


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Gespräch

Stephan Thome: "Gott der Barbaren" Katharina Borchardt im Gespräch mit Stephan Thome (Aufzeichnung von der Frankfurter Buchmesse vom 11. Oktober) Endlich ein China-Roman von Stephan Thome! In seinen ersten drei Romanen erzählte Thome europäische Geschichten: Geschichten, die zuerst in seiner oberhessischen Heimat spielten und die von dort aus später auch nach Berlin und Lissabon führten. Doch in seinem neuen Roman ist der 46-jährige Sinologe literarisch in seiner Zweitheimat angekommen. In "Gott der Barbaren" erzählt er von einem jungen deutschen Missionar, der im 19. Jahrhundert nach China reist. Dort haben christliche Aufständische - berauscht von der neuen Religion aus dem Westen und einem charismatischen Führer - eine Art Gottesstaat errichtet. Thome denkt in seinem Roman über religiösen Fanatismus nach und erzählt von einem Land, in dem er selbst gelebt hat. Aktuell wohnt er in Taiwan. Die SWR2-Literaturredakteurin Katharina Borchardt nutzt die Gelegenheit der Frankfurter Buchmesse, um mit Stephan Thome über seinen neuen Roman zu sprechen und auch die Stände von China und von Taiwan zu besuchen.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 MusikGlobal

Haiti lässt mich nicht los Die Sängerin Mélissa Laveaux Von Marlene Küster Mélissa Laveaux ist 1985 in Montreal als Kind haitianischer Eltern geboren, die als Studenten vor dem Regime von Diktator François Duvalier geflohen sind. Sie wächst in Ottawa auf, doch "Haiti ist immer in meinen Gedanken und nimmt einen großen Raum in meinem Leben ein." Deshalb begibt sich die Gitarristin, Sängerin und Songschreiberin auf die Suche nach ihren Vorfahren und reist nach Haiti. Dort beschäftigt sie sich intensiv mit den haitianischen Folksongs und dem kulturellen Erbe. Mit ihrem geschmeidigen Gitarrenspiel und ihrer unverwechselbaren, leicht rauen Stimme haucht sie dem traditionellen Liedgut auf ihrem aktuellen Album "Radyo Siwèl" neues Leben ein.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Edvard Grieg: "Peer Gynt", Suite Nr. 2 op. 55 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Eivind Aadland Karol Szymanowski: Nocturne und Tarantella op. 28 Ulf Hoelscher (Violine) Michel Béroff (Klavier) Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: George Szell Dmitrij Schostakowitsch: Sonate Nr. 2 op. 61 Jewgenij Koroliow (Klavier) Johann Christoph Bach: "Die Furcht des Herren" Maria Zedelius (Sopran) Ulla Groenewald (Alt) David Cordier (Contertenor) Paul Elliott (Tenor) Michael Schopper (Bass) Rheinische Kantorei Musica Antiqua Köln


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Albéric Magnard: Sinfonie Nr. 3 b-Moll op. 11 BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Jean-Yves Ossonce Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre und Schauspielmusik Jan-Eun Bae (Klavier) Alliage Quartett Henri Vieuxtemps: Violinkonzert Nr. 5 a-Moll op. 37 Itzhak Perlman (Violine) Orchestre de Paris Leitung: Daniel Barenboim Jacques de Saint-Luc: Suite D-Dur "La Prise de Gaeta" David Russell (Gitarre) Jules Massenet: "Les Erinnyes", Invocation Douglas Cummings (Violoncello) London Symphony Orchestra Leitung: Richard Bonynge


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur Boris Berezovsky (Klavier) Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Robert Spano Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie B-Dur Wq 182 Nr. 2 The English Concert Leitung: Trevor Pinnock Louis Spohr: Concertante Nr. 2 h-Moll op. 88 Henning Kraggerud, Oyvind Bjora (Violine) Oslo Camerata Leitung: Stephan Barratt-Due