Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Mosaik

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Carl Maria von Weber Ouvertüre zur Schauspielmusik "Preciosa"; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Howard Griffiths Gabriel Fauré Sicilienne, op. 78; Harriet Krijgh, Violoncello; Kamilla Isanbaeva, Klavier Johann Sebastian Bach Partita Nr. 2 c-moll, BWV 826; Murray Perahia, Klavier William Walton Praise be to God, aus der Ballettsuite "The Wise Virgins" / Varii Capricci; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Bryden Thomson Claude Debussy Quartett g-moll, op. 10; Arcanto Quartett Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie D-dur, KV 19; Danish National Chamber Orchestra, Leitung: Adam Fischer Manuel de Falla Nana, aus "7 canciones populares españolas"; Joshua Bell, Violine; Orchestra of St. Luke´s, Leitung: Michael Stern Maurice Ravel Rapsodie espagnole; Berliner Philharmoniker, Leitung: Pierre Boulez Frédéric Chopin Nocturne cis-moll; Claire Huangci, Klavier Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville Sonate, op. 3,5; Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski Robert Schumann Mich zieht es nach dem Dörfchen hin, aus "5 Lieder", op. 55; MDR Rundfunkchor Johannes Brahms Sonate Nr. 1 e-moll, op. 38; Harriet Krijgh, Violoncello; Magda Amara, Klavier Franz Schubert Ländler Es-dur, in der Bearbeitung für Klavier und Streichquintett; Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Heinz Holliger


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Hans Magnus Enzensberger: Überlebenskünstler


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 26. September 1888 Der Geburtstag des Schriftstellers T.S. Eliot Von Irene Dänzer-Vanotti Es ist die Zeit des Ersten Weltkrieges, als Thomas Stearns Eliot, ein amerikanischer Lehrer und später Verlagsleiter, in London lebt und unglücklich ist. Er beginnt zu schreiben, ein langes Gedicht. Er widmet es Ezra Pound, den er verehrt. Pound, das Manuskript in Händen, ist beeindruckt - streicht aber zwei Drittel weg. Übrig bleibt das Versepos "Wasteland", "Das wüste Land". Ein Meilenstein moderner Lyrik. Eliot erhält 1948 den Literaturnobelpreis, sein Theaterstück "Mord im Dom" wird weltweit aufgeführt. Fast noch lauter als sein Ruhm klingt aber sein Nachruhm: Andrew Lloyd Webber vertont Eliots Gedichtsammlung "Old Possums Katzenbuch". Daraus wird das Musical "Cats".


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Brüder (15) Von Hilary Mantel Hörspielserie in 26 Teilen von Walter Adler Übersetzung aus dem Englischen: Kathrin Razum und Sabine Roth Musik: Pierre Oser


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Royal Albert Hall Arvo Pärt Sinfonie Nr. 3 Edvard Grieg Klavierkonzert a-moll, op. 16 Jean Sibelius Sinfonie Nr. 5 Es-dur, op. 82 Khatia Buniatishvili, Klavier; Estonian Festival Orchestra, Leitung: Paavo Järvi Aufnahme aus der Royal Albert Hall, London Begleiten Sie Paavo Järvi und das Estonian Festival Orchestra auf ihrer musikalischen Reise durch Estland, Norwegen und Finnland! Paavo Järvis Reise beginnt in seiner Heimat Estland mit einem Werk, das für ihn zur Familie gehört: die dritte Sinfonie von Arvo Pärt. Sie ist seinem Vater Neeme Järvi gewidmet, der eng mit dem Komponisten befreundet war. Als er die dritte Sinfonie komponierte, entdeckte Pärt gerade die Musik des Mittelalters für sich, was man dem Werk deutlich anhört. Von Estland und Arvo Pärt geht es weiter zu Edvard Grieg nach Norwegen. Mit den Klangfarben und tänzerischen Rhythmen von Griegs Klavierkonzert entwirft die Pianistin Khatia Buniatishvili Bilder von nordischem Licht und Norwegens wilder Natur. Zuletzt dann streift Paavo Järvi mit Jean Sibelius durch finnische Wälder: "Heute sah ich sechzehn Schwäne. Einer der größten Augenblicke meines Lebens", berichtet Sibelius nach einem Spaziergang. Als "Schwanenthema" durchziehen sie die fünfte Sinfonie von Jean Sibelius.


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Das 2. Russische Hirtenhornfestival "Russian Rozhok" Nerekhta Rozhok Choir, Leitung; Konstantin Sergeyev; Moscow Horners´ Choir, Leitung: Oleg Shukin und Boris Efremov; Sergey Starostin, voc, hn; Arkady Shilkloper, hn; Loyko Aufnahmen vom 30. und 31. Mai aus dem Kinotheater und der Jubiläumshalle in Nerekhta, Russland Hornology bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Kurt Atterberg Klavierkonzert b-moll, op. 37; Love Derwinger; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Ari Rasilainen Joseph Haydn Sinfonie Nr. 22 Es-dur "Der Philosoph"; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Claus Peter Flor Peter Tschaikowsky Souvenir de Florence, op. 70; Mitglieder der NDR Radiophilharmonie Paul Hindemith Six Chansons; NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann Omar Sosa Lyade; NDR Bigband, Leitung: Jaques Morelenbaum Johannes Brahms Serenade D-dur, op. 11; Scottish Chamber Orchestra, Leitung: Charles Mackerras Ludwig van Beethoven Klaviertrio G-dur, op. 1,2; Trio Fontenay Georg Philipp Telemann Suite F-dur; Carin van Heerden und Wolfgang Dey, Oboe; L´Orfeo Barockorchester Johann Nepomuk Hummel Das Zauberschloss, Suite; London Mozart Players, Leitung: Howard Shelley Joseph Haydn Sinfonie Nr. 78 c-moll; Orpheus Chamber Orchestra Louis Spohr Violinkonzert Nr. 7 e-moll, op. 38; Takako Nishizaki; Philharmonic Chamber Orchestra, Leitung: Libor Pesek John Williams Flight to Neverlands, aus "Hook"; Boston Pops Orchestra, Leitung: John Williams Leopold Mozart Sinfonie D-dur; Münchener Kammerorchester, Leitung: Hans Stadlmair Carl Maria von Weber Thème original varié, op. 9; Michael Endres, Klavier Giuseppe Tartini Violinkonzert A-dur, D 96; Giuliano Carmignola; Venice Baroque Orchestra, Leitung: Andrea Marcon Benjamin Bilse Catharina-Quadrille, op. 24; WDR Funkhausorchester, Leitung: Christian Simonis Johann Joachim Quantz Concerto Nr. 3 Es-dur; Barry Tuckwell, Horn; John Constable, Cembalo; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Iona Brown Anton Karas The Third Man; Till Brönner, Trompete; Roby Lakatos und László Bóni, Violine; Oszkár Németh, Kontrabass; Ernest Bangó, Cimbalom; Kálmán Cséki, Klavier