Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Konzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Modest Mussorgskij Ein Kinderscherz; Berlage Saxophone Quartet Ludwig van Beethoven 9 Variationen c-moll über einen Marsch von Ernst Christoph Dressler; Michail Pletnjov, Klavier Bernhard Heinrich Romberg Konzert d-moll, op. 30; Davit Melkonyan, Violoncello; Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens Franz Schubert Erlkönig, op. 1, D 328, Ballade; Julian und Christoph Prégardien, Tenor; Michael Gees, Klavier Claude Debussy Sonate g-moll; Liv Migdal, Violine; Marian Migdal, Klavier Ernest Chausson Poème de l´amour et de la mer, op. 19; Waltraud Meier, Mezzosopran; Philadelphia Orchestra, Leitung: Riccardo Muti Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert A-dur, KV 219; Henning Kraggerud; Norwegian Chamber Orchestra Carl Maria von Weber Ungarische Fantasie, op. 35; Hanno Dönneweg, Fagott; Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Gregor Bühl Dmitrij Schostakowitsch Konzert Nr. 1 c-moll, op. 35; Leif Ove Andsnes, Klavier; Håkan Hardenberger, Trompete; City of Birmingham Symphony Orchestra


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

William Saroyan: Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 18. Januar 1788 Der erste Sträflingstransport erreicht Australien Von Martin Herzog "Diese Räuberkolonie könnte einst zu einem großen Reich werden, dessen Adelige sich wahrscheinlich ihrer Abstammung rühmen." - So prognostizierte es eine Londoner Zeitung, als die ersten Sträflinge ans andere Ende der Welt verbannt wurden. Und genau so ist es gekommen: Wer als Australier etwas auf sich hält, verweist stolz auf seine Abstammung von den Halunken und ihren Bewachern, die seit Ende des 18. Jahrhunderts im Südosten von Neu-Holland ankamen. Mörder, Diebe, Hochverräter, Urkundenfälscher, Falschmünzer - knapp 800 Sträflinge befanden sich an Bord der ersten Flotte aus 11 Schiffen, dazu 200 Soldaten, Offiziere und ihre Familien. Am 18. Januar 1788 landete der Gefangenentransport in der Botany Bay, die sich allerdings für eine Besiedlung als ungeeignet erwies. So zog man eine Bucht weiter in die Jackson Bay, dem heutigen Sydney. Für die Verurteilten war klar, dass sie von nun an hier leben - und sterben würden. Verbannung wurde damals rechtlich als Ersatz für die Todesstrafe betrachtet, mindestens aber als Ticket ohne Rückfahrtschein.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Tauben im Gras (4/4) Von Wolfgang Koeppen Komposition: Günter Lenz Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann Erzähler: Jens Harzer, Imogen Kogge, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Ulrich Noethen, Timothy Peach, Walter Renneisen, Siemen Rühaak, Markus Scheumann, Renate Schroeter, Regine Vergeen, Werner Wölbern und Andrea Wolf Philipp, Schriftsteller: Martin Feifel Emilia, seine Frau: Sascha Icks Odysseus Cotton: Oscar Pearson Josef, Dienstmann: Axel Eichenberg Susanne, Prostituierte: Susanne Böwe Washington Price: Calvin Burke Carla: Christiane Roßbach Heinz, ihr Sohn: Moritz Pliquet Christopher: Wolfram Koch Henriette, Frau von Christopher: Anke Sevenich Ezra, beider Sohn: Marian Funk Frau Behrend, Mutter von Carla: Irm Hermann Richard Kirsch: Tom Zahner Mr. Edwin, amerikanischer Dichter: Berthold Toetzke Kay, amerikanische Lehrerin: Chris Pichler Mann 1: Heinrich Giskes Händlerin: Sylvia Heid Wirt: Hartmut Volle Magd / Frau / Lehrerin 1: Judith Niederkofler Ausrufer: Matthias Hohn Mädchen: Friederike Ott Zeitungsredakteur: Manfred Hess Schlepper: Matthias Scheuring Lehrerin 2: Gudrun Eggert Junge: Marios Gavrillis Aufnahme HR/WDR/SWR 2009 Anschließend: WDR 3 Foyer Präzise und zugleich poetisch beschreibt Wolfgang Koeppen in seiner Romantrilogie "Tauben im Gras" (1951) "Das Treibhaus"(1953),"Tod in Rom" (1954) die neue deutsche Wirklichkeit nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs mit den Mitteln der Moderne.


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

"aix_piano" Johann Sebastian Bach Italienisches Konzert F-dur, BWV 971 Frédéric Chopin 12 Etüden, op. 10 / 12 Etüden, op. 25 Martin Stadtfeld Improvisationen Martin Stadtfeld, Klavier Aufnahme aus dem Konzertsaal der Musikhochschule Aachen


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Szene NRW - Aktuelles aus der Region Der Bunker Ulmenwall in Bielefeld bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Emmanuel Chabrier Ouvertüre zu "Gwendoline"; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: John Eliot Gardiner Maurice Duruflé Requiem, op. 9; Okka von der Damerau, Mezzosopran; Ljubomir Puskaric, Bariton; Uladzimir Sinkevich, Violoncello; Max Hanft, Orgel; Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Ivan Repusic Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie G-dur; Ensemble Resonanz Claude Debussy Sonate; Daniela Koch, Flöte; Caspar Vinzens, Viola; Agnès Clément, Harfe Ottorino Respighi Concerto gregoriano; Henry Raudales, Violine; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Ivan Repusic Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenkonzert A-dur, KV 622; Karl-Heinz Steffens; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Colin Davis Anton Arenski Ägyptische Nächte, op. 50a, Suite; USSR Symphony Orchestra, Leitung: Jewgenij Swetlanow Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 1 C-dur, op. 15; Paul Lewis; BBC Symphony Orchestra, Leitung: Jirí Belohlávek Henry Purcell The Fairy Queen, Instrumentalmusik; Freiburger Barockorchester, Leitung: Thomas Hengelbrock Felix Mendelssohn Bartholdy Die schöne Melusine, op. 32, Konzertouvertüre; London Symphony Orchestra, Leitung: Claudio Abbado Franz Schubert Streichquartett a-moll, D 804 "Rosamunde-Quartett"; Alban Berg Quartett Peter Tschaikowsky Valse de salon As-dur, op. 51,1; Swjatoslaw Richter, Klavier Nikolaus von Reznicek Ouvertüre zu "Donna Diana"; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Johann Sebastian Bach Aria variata alla maniera italiana a-moll, BWV 989; Glenn Gould, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Molto allegro, aus der Sinfonie D-dur, KV 202; Staatskapelle Dresden, Leitung: Colin Davis Franz Anton Hoffmeister Esterhazy; Consortium Classicum Camille Saint-Saëns Andante - Allegro assai, aus dem Klavierkonzert Nr. 1 D-dur, op. 17; Anna Malikova; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Thomas Sanderling Nicola Porpora Allegro, aus dem Violoncellokonzert G-dur; Gaetano Nasillo; Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini