Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Lesung

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Johann Strauß Künstlerleben, op. 316, Walzer; Wiener Philharmoniker, Leitung: Carlos Kleiber Robert Schumann Papillons, op. 2; Andrei Gavrilov, Klavier Louis Nicolas Clérambault L´amour piqué par une abeille; Nancy Argenta, Sopran; Trio Sonnerie Igor Strawinsky Scherzo fantastique, op. 3; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Peter Cornelius Du kleine Biene, verfolg´ mich nicht; Markus Schäfer, Tenor; Matthias Veit, Klavier Peter Cornelius Frühling im Sommer / Mir ist, als zögen Arme / Hirschlein ging im Wald spazieren; Christina Landshamer, Sopran; Matthias Veit, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Quintett C-dur, KV 515; Alban-Berg-Quartett Joseph Haydn Sonate D-dur, Hob XVI:4; Ekaterina Derzhavina, Klavier Aaron Copland Fanfare for the Common Man; Los Angeles Philharmonic Orchestra, Leitung: Zubin Metha Eugène Goossens Impressionen eines Aufenthaltes auf dem Lande; Trio Cantabile Niccolò Paganini Konzert Nr. 1 D-dur, op. 6; Michael Rabin, Violine; Philharmonia Orchestra, Leitung: Eugène Goossens


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Alice B. Toklas Ein geniales Leben Von Pociao Aufnahme des WDR 2018 Wiederholung: So 15.04 Uhr Vor 85 Jahren veröffentlichte Gertrude Stein die überaus erfolgreiche "Autobiografie von Alice B. Toklas" und benutzte dafür Material, das Alice ihr erzählt hatte: und zwar genauso, wie Alice es immer erzählt hatte. Wessen Stimme also ist es? Alice B. Toklas wurde berühmt in ihrer Rolle als Sekretärin, Köchin, Vertraute und Geliebte der amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein. Die beiden verbrachten beinahe vierzig Jahre als unzertrennliches Paar in Paris, bis Gertrude 1946 an Magenkrebs starb. Auf unaufdringliche Weise praktizierten sie "die Kunst eines vergnüglichen Lebens, und sie waren darin so begeisterungsfähig und kompromisslos sich selbst treu, dass die Welt sie einfach nur so annehmen konnte, wie sie waren". (Diana Souhami)


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Jean Wetzel, Django Reinhardt und Serge Gainsbourg Im Sängerlexikon: Leroy Carr


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Ulrike Edschmid: Das Verschwinden des Philip S.


17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Die Sammlung Bokemeyer Johann Theile Gott hilf mir, Geistliches Konzert für Bass, 2 Violen und Basso continuo; Raimund Nolte, Bass; Musica Antiqua Köln, Leitung: Reinhard Goebel Georg Österreich Und Jesus ging aus von dannen, Kantate für 3 Singstimmen, Streicher und Basso continuo; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Johann Philipp Krieger O Jesu, du mein Leben, Kantate für Alt, Streicher und Basso continuo; Kai Wessel, Alt; Hamburger Ratsmusik, Leitung: Simone Eckert Johann Philipp Förtsch Herr, wer wird wohnen in deiner Hütten?, Geistliches Konzert für 3 Singstimmen, Streicher und Basso continuo; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 26. Mai 1868 Alfred Nobel erhält in den USA das Patent für Dynamit Von Daniela Wakonigg Der Friedensnobelpreis gilt weltweit als höchste Auszeichnung für Menschen, die sich für ein friedliches Miteinander auf der Erde einsetzen. Dass dieser Preis ausgerechnet von einem Sprengstofferfinder und Aufrüstungsbefürworter gestiftet wurde, findet bis heute manch einer befremdlich. Im Laufe seines Lebens erwirbt der schwedische Industriellensohn Alfred Nobel über dreihundert Patente für Erfindungen. Berühmt wird er vor allem, weil er einen Weg findet, Nitroglycerin für Berg- und Straßenbau nutzbar zu machen. Er mischt den hochexplosiven Sprengstoff, der bei der kleinsten Erschütterung explodiert, mit Kieselgur und füllt ihn in Papprollen. Seine Erfindung nennt er "Dynamit". Sie verändert die Welt und macht Nobel zu einem der reichsten Männer seiner Zeit. In seinem Testament verfügt Nobel, dass mit seinem Vermögen ein Preis ins Leben zu rufen sei, der jedes Jahr auf dem Gebiet der Physik, Chemie, Medizin, Literatur und Friedensschaffung an Personen verliehen werden soll, die der Menschheit den größten Nutzen erwiesen haben. Man munkelt, Nobel habe den Preis vor allem aus schlechtem Gewissen geschaffen, um den Schaden gut zu machen, der - neben dem Nutzen - aus seinen Erfindungen folgte.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

Ludwig Senfl Fortuna; Capella de la Torre, Leitung: Katharina Bäuml Ludwig Senfl Es taget vor dem Walde; Fretwork Ludwig Senfl Es taget vor dem Walde; Charles Daniels, Tenor; Fretwork Heinrich Finck Ich stuend an einem Morgen, in der Fassung für Schalmei und Pommern; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Heinrich Isaac Ich stuend an einem Morgen, Strophe 1, vierstimmige Vokalfassung; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Matthias Greiter Ich stuend an einem Morgen, Strophe 2, in der Fassung für Sopran und 3 Blockflöten; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Heinrich Isaac Ich stuend an einem Morgen, Strophe 3, vierstimmige Vokalfassung; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Ludwig Senfl Ich stuend an einem Morgen, in der Fassung für Schalmei, Pommern und Posaune; Weser-Reinaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Josquin Dresprez Dulces exuviae; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Ludwig Senfl Petti, nihil me sicut antea iuvat; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Pierre Alamire Tandernaken op den Rijn zu 5 Stimmen; La Caccia, Leitung: Patrick Denecker Jacob Obrecht Tandernaken à 3, Odhecaton 69; Annemieke Cantor, Gesang; Les Flamboyants Ludwig Senfl Tandernaken; Armonico Tributo Austria, Leitung: Lorenz Duftschmid Ludwig Senfl Ich klag´ den Tag und alle Stund; King´s Singers; Dufay Collective Ludwig Senfl Ich klag´ den Tag / Ach Elslein, liebes Elselein, 2 Instrumentalsätze; Jacob Heringman, Laute Ludwig Senfl Ach Elslein; QuintEssential, Leitung: David Skinner Ludwig Senfl Ach Elslein, liebes Elselein; Amarcord Heinrich Isaac A la bataglia in 4 Teilen; Ensemble Doulce Mémoire Ludwig Senfl Es hett ein Biedermann ein Weib, Liedsatz; Calmus Ensemble; Lautten Compagney, Leitung: Wolfgang Katschner


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Esperanto Von Lucas Derycke Übersetzung aus dem Flämischen: Angela Kuhk Regie: der Autor Wie verwandelt man die naheliegende Lähmung ob der Komplexität der Welt in politisches Handeln?


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

WDR 3 Funkhauskonzerte Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Franz Doppler, Claude Debussy, Gabriel Fauré und François Borne in der Bearbeitung für Flöte und Harfe Magali Mosnier, Flöte; Marie-Pierre Langlamet, Harfe Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds: Studio Elektronische Musik

bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Johannn Strauß Ouvertüre zu "Der Zigeunerbaron"; hr-Brass, Leitung: Steven Verhaert Franz Danzi Sinfonia concertante Es-dur; Mitglieder des Aulos-Quintetts; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Jun Märkl Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 1 fis-moll; Vardan Mamikonian; hr-Sinfonieorchester, Leitung: David Stahl Anton Bruckner Sinfonie Nr. 6 A-dur; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi Frédéric Chopin Variationen B-dur über "Là ci darem la mano", op. 2; Alexis Weissenberg, Klavier; Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire, Leitung: Stanislaw Skrowaczewski Nikolaj Rimskij-Korsakow Scheherazade, op. 35; Sergei Levitin, Violine; Kirow-Orchester, Leitung: Valery Gergiev Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Es-dur, KV 375; Scottish Chamber Orchestra Wind Soloists Georg Friedrich Händel Suite g-moll; Ragna Schirmer, Klavier Ronald Binge Scherzo; Slowakisches Radio-Sinfonieorchester Bratislava, Leitung: Ernest Tomlinson Johannes Brahms Sonate F-dur, op. 99; Jean-Guihen Queyras, Violoncello; Alexandre Tharaud, Klavier Joseph Haydn Sinfonie Nr. 84 Es-dur "Pariser Sinfonie Nr. 3"; Zürcher Kammerorchester, Leitung: Robert Norrington Richard Rodgers Ouvertüre zum Musical "Oklahoma"; Hollywood Bowl Orchestra, Leitung: John Mauceri Joseph Haydn Divertimento F-dur, Hob II:15; Consortium Classicum Antonín Dvorák Waldesruhe, op. 68,5; Heinrich Schiff, Violoncello; André Previn, Klavier Johann Jakob Froberger Suite Nr. 4; Ludger Rémy, Cembalo Ernst Fischer Kleinigkeiten, Suite; Rundfunkorchester Berlin, Leitung: Hans-Dieter Baum Wilhelm Friedemann Bach Sinfonie D-dur; Tafelmusik, Leitung: Jeanne Lamon Astor Piazzolla Fuga y misterio; Giora Feidman, Klarinette; Klaus Stoll, Kontrabass; Avi Avital, Mandoline; Richard Galliano, Akkordeon; Itamar Doari, Perkussion