Ö1

Dimensionen

tomateTomaten auf Weltraummission Von Anneke Meyer Unendliche Weiten - und weit und breit nichts zu essen: Wer in den Weltraum vorstoßen will, muss also das Verpflegungsproblem lösen. Auf der Erde liefern Pflanzen, was wir zum Leben brauchen. Im All sieht das anders aus. Noch liefern Versorgungsshuttles regelmäßig Essen auf die ISS: Hauptsächlich Covenience-Food, vorgekocht, thermostabilisiert oder gefriergetrocknet. Hochgerechnet auf eine zweijährige Marsmission hieße das für eine sechsköpfige Mannschaft über sieben Tonnen Ladung alleine für Lebensmittel. Dazu noch Wasser und Sauerstoff macht insgesamt 140 Tonnen. Keine Trägerrakete hat aktuell so große Kapazitäten. Und das Fertigessen enthält zwar alle wichtigen Nährstoffe, aber manche davon, insbesondere Vitamine, lassen sich schlecht lagern. Selbstgezogenes, frisch geerntetes Gemüse könnte die Lösung sein, vor allem wenn es weiter hinausgeht, beispielsweise zum Mars. Pflanzen würden die Astronauten mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen und Mangelerscheinungen verhindern. Der erste Salat wurde im Orbit bereits geerntet. Jetzt geht es darum, in sich geschlossene, stabile Kreisläufe zu entwickeln: Ein autarkes Raumschiff Botanika.
Mittwoch 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Spasspartout

Thomas C BreuerThomas C. Breuer: Die Gala - Der Abschiedsabend mit Gästen Thomas C. Breuer ist seit 1977 ununterbrochen unterwegs. Als Kabarettist, Schriftsteller und USA-Experte. Ausgestattet mit 40 Jahren Bühnenerfahrung feierte der mit dem Salzburger Stier 2014 ausgezeichnete Breuer nun ein rauschendes Fest. In seiner Wahlheimat Rottweil in Baden-Württemberg lud er im vergangenen November zur Abschieds-Gala. Mit dabei eine ganze Reihe seiner langjährigen Bühnengefährten und Freunde, darunter Werner Bodinek, Jochen Malmsheimer, Lydie Auvray, Pink Pedrazzi, Bernd Gieseking, Axel Naumer und Bänz Friedli. Ein SWR-Mitschnitt aus dem Festsaal der Gymnasien in Rottweil (D) vom 30. November 2017.
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Young ScotsMittwochskonzerte der Musikkulturen Young Scots Quartet - "Trads Award Winner Tour" Aufnahme aus der Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

thomas melleÄnnie. Eine Romantik Von Thomas Melle Mit Arnd Klawitter, Kai Hufnagel, Anne Müller, Barbara Philipp, Oskar Ketelhut, Olev Fjodor und anderen Regie: Martin Zylka NDR 2017 "Die wahre Sehnsucht kennt kein Ziel." Mit 16 ging Ännie zum Bahnhof und kehrte nicht zurück. Kein Hinweis, mit wem, wohin und warum sie gegangen sein könnte. Zwei Jahre später: Ännies 18. Geburtstag. Volljährig und noch immer weg. Ein ehemaliger Polizist rollt den Fall wieder auf. Das Mysterium ihres Verschwindens sorgt für Spekulationen. Als hochbegabtes Kind eines intellektuellen Vaters, alleinerzogen von einer Mutter am unteren Rand der Gesellschaft, gehörte sie nirgends richtig dazu, war die unterschichtige Exotin für die Reichen, das unheimliche, unverstandene Talent für die Kleinstbürger. Eine Figur, wie geschaffen für Mutmaßungen und Verschwörungstheorien. Wurde sie Opfer eines Verbrechens oder mutierte sie zur Täterin? Thomas Melle, geb. 1975, lebt als Theater- und Romanautor in Berlin. Theaterstücke u.a. Das Herz ist ein lausiger Stricher (2010), Nicht nichts (2014). Weiteres Hörspiel: Bilder von uns (Deutschlandradio / NDR 2017).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Salzburger Nachtstudio

Otto Kernberg12 Fragen an den Narzissmus-Experten Otto Kernberg Gestaltung: Katrin Mackowski Otto Friedmann Kernberg, geboren 1928 in Wien, ist einer der renommiertesten Psychoanalytiker unserer Zeit. Sein Spezialgebiet sind die schweren Persönlichkeitsstörungen. Aber er schreibt, denkt und spricht auch über die Liebe. Wer das Glück in der Liebe sucht, sollte das Fremde, Abgründige in sich selbst und im anderen bejahen. Das "reife sexuelle Paar", sagt Otto Kernberg, ist in der Lage, seine eigenen Wertvorstellungen zu entdecken und sie sogar gegen jede konventionelle Sexualmoral zu verteidigen. Und mehr noch: eine Partnerschaft, die gelingt, lässt infantile, "perverse" wie genitale Wünsche, aber auch homo- und heterosexuelle Strebungen und aggressive Impulse in ihr leben. Wahre Liebe, die mehr als Sehnsucht oder Projektion kindlicher Wünsche ist, kann die unausweichlichen Ambivalenzen der Beziehung ertragen und Ängste vor Hingabe, Verschmelzung oder Tod integrieren. Mehr nicht? Ein Salzburger Nachtstudio von Katrin Mackowski
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

arnulf ratingKabarett, Comedy & schräge Lieder Der 14. Politische Aschermittwoch der Kabarettisten in Berlin Aufzeichnung vom 14.2.2018 aus dem Tempodrom Der Politische Aschermittwoch der Kabarettisten ist - so beschreibt es Gastgeber Arnulf Rating - die jährliche Abrechnung mit den herrschenden Zuständen, der Gegenpol zum Politischen Aschermittwoch der Parteien. Während Politprofis an diesem Tag in die bierluftgeschwängerten Festzelte der Provinz enteilen, füllen scharfe Zungen das politische Vakuum in der Hauptstadt wortgewandt aus, und sie versammeln sich zu einer Koalition der Satire. In diesem Jahr dabei sind Max Uthoff, Lisa Fitz, Dietmar Wischmeyer, Alfons, Michael Krebs und Klaus der Geiger als Spezialgast. Der 14. Politische Aschermittwoch der Kabarettisten in Berlin
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Buch gegen den TodHörspielraum Herr C. hat immer in Stimmen gedacht Die Hörspieladaption von Elias Canettis "Buch gegen den Tod" Vorgestellt von Sylvia Rauer Ton: Thomas Monnerjahn Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016 Länge: 57"59 (Wdh. v. 02.11.2016) 2.500 Seiten Notizen werden zu 59 Minuten Hörspiel. Wie geht das? "Das Buch gegen den Tod" von Elias Canetti erschien postum 2014. Aus 2.500 Seiten Aufzeichnungen war ein 350-seitiges Buch geworden. Hans Gerd Krogmann wollte daraus ein Hörspiel machen. Nach welchen Auswahlkriterien destilliert man? Wie wird aus einem Buch ein mehrstimmiges Hörspiel? Sylvia Rauer sprach mit dem Lektor Kristian Wachinger, der Dramaturgin Stefanie Hoster und mit dem Bearbeiter und Regisseur Hans Gerd Krogmann. Dazu Aufnahmen während der Produktion des Hörspiels. Sylvia Rauer, geboren 1959 in Stadthagen, arbeitet seit 1980 für den Rundfunk und lebt als Autorin und Regisseurin in Berlin. Weitere Hörspielräume für Deutschlandfunk Kultur von Sylvia Rauer: 2001: "Verzichte niemals auf deine Träume" zu "Mein erster Sony" von Benny Barbasch (Bearbeitung und Regie: Barbara Liebster), 2004: "Radio-Botschaften von Liebe und Restauration" zu "Rot und Schwarz" nach Stendhal (Bearbeitung: Helmut Peschina, Regie: Marguerite Gateau), 2008: "Ein einziges Kommen und Gehen" zu "Nothing to know but coffee to go" von Esther Dischereit, 2008: "Stimmen über der Elbe" zu "Mutter Hamburg" von Adolf Schröder, 2009: "pips und paps surround" zu "Vater, Mutter, Zuckerstreuer" von Patricia Görg (Regie: Christiane Ohaus), 2011: "Das fünfte Element" zu "Voodoo Child" von Susanne Amatosero, 2012: "Erzähl von Ruanda!" zu "Personalausweis/Carte d" identité" von Diogène Ntarindwa (Regie: Marguerite Gateau), 2013: "Einmal Chile und zurück" zu "Aus der Ferne: Drei Schwestern" von Sara M. Schüller (Regie: Anouschka Trocker), 2015: "Von Eisläufern und Wortanglern" zu "Nicht mit mir" von Per Petterson (Bearbeitung und Regie: Steffen Moratz). 2017 "Paris 1819" zu "Vater Goriot" von Honoré de Balzac (Regie: Judith Lorentz). Herr C. hat immer in Stimmen gedacht
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Vier Frauen in der Wüste Gobi

Von Saar Slegers (Ursendung) Vier deutsche Frauen folgen ihrem Traum und reisen in die Mongolei auf der Suche nach fast ausgestorbenen Wildkamelen. Tagelang sitzen sie schaukelnd auf dem Rücken ihrer Kamele und trotzen Hitze und Kälte der Wüste Gobi. Die Frauen kennen einander kaum, aber sie verbindet ein gemeinsames Ziel: der Schutz der letzten Wildkamele. Produktion: rbb 2018 (59 Min.)
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Feature

EuroparatGeschenke aus Baku das ARD radiofeature Ein Feature über Korruption im Europarat Von Martin Durm (Produktion: SWR 2018) Alles ist käuflich. Nach dieser Devise versucht Aserbaidschan seit Jahren, den Straßburger Europarat zu korrumpieren. Abgeordnete werden mit Geld, Reisen und kostspieligen Geschenken geködert, um später als "Wahlbeobachter" in Aserbaidschan das diktatorische Alijew-Regime zu legitimieren. Baku erwartet als Gegenleistung für seine Gefälligkeiten geschönte Berichte und positive Bilanzen. Die wurde in den vergangenen Jahren auch prompt aus Straßburg geliefert. Egal ob Parlamentswahl, Präsidentschaftswahl oder Verfassungsreferendum: Jedes Mal hat der Europarat dem Regime demokratische Persilscheine ausgestellt. Dabei versteht sich der vor bald 70 Jahren in Straßburg gegründete Europarat als "Wahrer der europäischen Menschenrechtskonvention". Doch wenn die "Kaviar-Diplomatie" Aserbaidschans nicht gestoppt wird, verspielt er seine Existenzberechtigung und seine Glaubwürdigkeit.
Mittwoch 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Classics

blood sweatKlangabenteurer im Geiste Churchills Mit Heinrich Oehmsen 1968 erschien "Child Is Father To The Man", das Debütalbum von Blood, Sweat Tears. Die von Al Kooper gegründete Gruppe verschmolz Elemente aus Jazz, Blues, Rock und Klassik zu einer einzigartigen Melange. Qualität und kommerzieller Erfolg verbanden sich bei dieser stilprägenden Band auf einzigartige Weise. Ein Rückblick auf die ersten Alben der Großformation.
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren