BR-Klassik

Classic Sounds in Jazz

Sonny Rollins"A Sonny Day" Sommerlich coole Jazzklänge von Tenorsaxophonist Sonny Rollins, Pianist Sonny Clark und Komponist Sonny Steffen Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer
Mittwoch 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

postfaktischFakten frisieren Eine kleine Geschichte des freien Umgangs mit der Wirklichkeit Von Paul Stänner Postfaktisch ist ein Modewort. Das dahinter steckende Phänomen aber ist nicht neu. Als Konrad Adenauer in einem Fernsehinterview gefragt wurde, ob er sich als Politiker nie eine Lüge geleistet habe, antwortete er: nein, das habe er nicht. Auch keine Notlüge? Diese Nachfrage beantwortete Adenauer listig mit der Bemerkung: Als Politiker sei man ja immer in Not, deshalb müsste man ja immer lügen. Der Umgang mit der Wahrheit ist für Politiker oft eine Gratwanderung. Die Wahrheit bewusst zu ignorieren und mit gezielten Unwahrheiten Politik zu machen: das allerdings erscheint uns als neues Phänomen in Zeiten des Populismus. Doch neu sind höchstens die technischen Verbreitungsmöglichkeiten, nicht der gezielte Einsatz von Unwahrheiten, um politische Ziele zu erreichen. Die Nazi-Propaganda lebte von der Lüge, der SED-Propagandist Karl-Eduard von Schnitzler war ein Meister der Verdrehung von Wirklichkeiten, Kriege wurden oftmals auf der Grundlage von Lügen entfesselt - vom Zweiten Weltkrieg bis zum US-amerikanischen Irakkrieg. Vor allem für autoritäre und gewaltbereite Herrscher ist die Verführung, mit Lügen Politik zu machen, groß.
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

Ausweitung der KampfzoneAusweitung der Kampfzone Nach dem gleichnamigen Roman von Michel Houellebecq Aus dem Französischen: Leopold Federmair Komposition: 440 Hertz Bearbeitung und Regie: Martin Zylka Mit Sylvester Groth, Steffen Gräbner, Camilla Renschke u.v.a. WDR 2000 Download unter www.ndr.de/kultur/hoerspiel Michael ist EDV-Fachmann und führt ein unspektakuläres Leben, das sich insbesondere durch das Fehlen von Bindungen und einer inneren Erstarrung auszeichnet. Sein Dasein findet jenseits von Glück und Unglück statt, ein Umstand, der nicht wenig mit der Sexualität unserer Tage zu tun hat. Alles ist ein Markt, alles den Gesetzen des Marktes unterworfen. Auch der Mensch ist Ware, Sexualität ein Produkt. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

Peter KramerZwölf Fotos zuviel Von Peter Kramer Mit Jutta Hoffmann, Ulrich Wildgruber, Lars Gärtner, Käthe Koch und anderen Regie: Walter Niklaus MDR 1999 Anfangs hatte sie ja diese zufällige Reisebekanntschaft nur für ein bisschen aufdringlich gehalten. War es ein Fehler, sich mit so einem auf eine Art "heiteres Beruferaten" einzulassen? Jedenfalls, dass er sein Geld als Erpresser verdient, hat sie ihm natürlich nicht geglaubt. Aber es ist schon sonderbar, dass er ihre Lebensumstände so auffallend treffsicher erraten kann. Sogar die Automarke und die Autofarbe kennt er. Und als er dann noch über diesen Unfall Bescheid weiß und diese Fahrerflucht, lässt sich eines nicht mehr verkennen: Der Mann ist wirklich ein Erpresser! Die Fotos, die er verkaufen möchte, sind deshalb auch ziemlich teuer. Allerdings kann es auch Erpressern passieren, dass ihre wertvollen Zeugnisse auf einmal regelrecht überflüssig sind. Walter Niklaus, Veröffentlichungen auch unter dem Pseudonym Peter Kramer, geb. 1925 in Köln. Schauspieler, Autor, Regisseur. Zahlreiche Film-, Fernseh- und Synchronrollen, 1964-90 leitender Regisseur der Hörspielproduktion beim MDR.
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Spasspartout

Michael MittermeierMichael Mittermeier: «Wild» Wie kriegt man die Welt in den Griff? Oder noch wichtiger: Wie kriegt man sich selbst in den Griff, wenn es die Welt schon nicht mehr schafft? Michael Mittermeier ist kein aktueller Brennpunkt zu heiss. Der Vorkämpfer der deutschen Stand-up-Comedy hat in seinem mittlerweile siebten grossen Live-Programm «WILD» mehr als eine Überlebenstaktik für unsere Zivilisation im Gepäck: unauffällige Serienkiller, auffällige Politiker, Modelleisenbahnbesitzer, Geteerte und Gefederte. Auch die Polit-Prominenz gibt sich die Waffe in die Hand: Obama, Putin Bush, ein nordkoreanischer Diktator, der G7-Bürgermeister, dazu Winnetou, Meister Yoda und ein Wiener Pandabär. Live-Mitschnitt aus dem Capitol Offenbach vom 4. Februar 2016
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

arnulf ratingKabarett, Comedy & schräge Lieder "Handkäs", "Grie Soß" und "Ahle Worscht" Die Verleihung des 1. Hessischen Kabarettpreises Arnulf Rating ist stolzer Träger einer ,Ahlen Worscht". Das hat er sich vermutlich nie erträumt, aber der Berliner hat das hessische Nahrungsmittel in Form einer Trophäe überreicht bekommen. Die ,Ahle Worscht" ist der Ehrenpreis des 1. Hessischen Kabarettpreises, der am 12. und 13. Mai in der K ulturscheune in Herborn verliehen wurde. Auch Moritz Neumeier durfte sich über ein Leibgericht der Hessen freuen, er erhielt die ,Grie Soß" als Förderpreis. Die Fachjury des 1. Hessischen Kabarettpreises hat die beiden ausgewählt und sie entschied, gemeinsam mit den Zuschauern, auch über die Preisträger des Publikumspreises ,Handkäs" mit oder ohne Soße" und den Hauptpreis des Abends, das ,Bethmännchen". Nominiert waren der Poetry Slammer Jan-Philipp Zymny, das österreichische Theaterkabarett-Duo Flüsterzweieck, bestehend aus Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger, die Volks- und Weltmusik Gankino Circus und der Poet unter den Kabarettisten, René Sydow. Wer ausgezeichnet wurde, hören Sie in unserem Best-of des 1. Hessischen Kabarettpreises. "Handkäs", "Grie Soß" und "Ahle Worscht"
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Wolfram SiebeckMorgan, Jaguar, Porsche und dann die Alpine Wolfram Siebeck testet Sportwagen Hörspielmontage von Ulrich Gerhardt Mit: Wolfram Siebeck Ton: Benjamin Entrup und Hermann Leppich Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016 Länge: 57"56 (Ursendung) Am 7. Juli 2016 starb Wolfram Siebeck, der bekannte Restaurantkritiker. Ein Jahr zuvor hatte er Ulrich Gerhardt 36 Audio-Kassetten aus den Jahren 1980-85 übergeben, auf denen er seine Restaurantbesuche akustisch protokolliert hat - bisher unveröffentlicht. Aber auch Sportwagen fanden sein kritisches Interesse. Die Autokritiken aus dem Jahr 1982 bescheren uns den Spaß, Wolfram Siebeck gewissermaßen live mit einem fabrikneuen Testwagen zu erleben. Vier Sportwagen werden besprochen. Ulrich Gerhardt, geboren 1934, Radiokünstler, liebt Einkäufe von qualitätsvollen Lebensmitteln, ist ein begeisterter Koch und steuert mit Freude einen Sportwagen. Er lebt in Berlin, Mitglied der Akademie der Künste Berlin, der er im Jahr 2016 sein Archiv übergeben hat. Morgan, Jaguar, Porsche und dann die Alpine
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Der Musterflüchtling

willkommenskulturEpisoden aus der deutschen Willkommenskultur Von Jenny Marrenbach Das soziale Start-up "Flüchtlinge Willkommen" vermittelt Geflüchtete in deutsche WGs. Im Sommer 2015 expandierte es: Getragen von einer Welle der Hilfsbereitschaft, konnte das Berliner Drei-Personen-Projekt 15 neue Mitarbeiter einstellen, die Wohnungsvermittlungen liefen auf Hochtouren. Doch spätestens seit der Silvesternacht in Köln sind viele einst solidarische Deutsche deutlich reservierter. Sie wollen eigentlich niemanden mehr aufnehmen - und verbrämen ihre Scham darüber mit expliziten Wünschen: "Christlich, weiblich, gut ausgebildet" soll der Flüchtling sein, den sie aufnehmen. Gern auch "vegan, homosexuell". Manche ziehen ihre Zusage ganz zurück. Es gebe eh nur muslimische Araber, und die seien nun einmal frauenfeindlich. Gibt es sie noch, die deutsche Willkommenskultur? 1985 in Dortmund geboren und dort auch aufgewachsen, studierte Jenny Marrenbach Geschichte und Politik in Bochum und Montpellier und Modern Global History in Bremen und Haiti. Seit 2011 schreibt sie als freie Journalistin Reportagen und Features für die ARD. 2016 sendete MDR Kultur ihr Feature "Die toten Mütter meiner Tochter". Jenny Marrenbach engagiert sich im Vorstand von "journalists.network". Regie: Wolfgang Rindfleisch Produktion: DLF 2016 (60 Min.)
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

WhippersnapperMit Eva Marxen WDR Folkfestival 1988-1992 Folk aus England Whippersnapper 1988 Fariport Convention 1992 Albion Band 1992 June Tabor 1992 bis 24:00 Uhr
Mittwoch 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Classics

Brian WilsonGood Vibrations Mit Burghard Rausch Seit über 50 Jahren begeistert er seine Fans mit seinem einzigartigen Talent, seinen Visionen, seine Ideen in wunderschöne Songs zu packen. Genial, wahnsinnig, mehrmals dem Tode nahe und am Ende der 90er-Jahre begeistert gefeiert. Er schwankte zeitweise zwischen religiösen Wahnvorstellungen, Paranoia und Realitätsverlust. Das Leben des Brian Wilson liest sich wie eine Hollywoodstory mit einem Happy End, an das lange kaum jemand geglaubt hatte - am wenigsten er selbst. Brian Wilson hatte Anfang der 60er-Jahre eine ganze Welt erfunden. Eine Welt, in der immer die Sonne schien. In der hübsche Mädchen jeden Tag an den Strand fahren und in der es nichts Besseres zu tun gab, als mit großen Autos zum Hot Dog-Stand zu fahren, zu surfen und Spaß, Spaß, Spaß zu haben. Als die Beach Boys noch eine Surfband waren, griff ihr Mastermind Brian Wilson bereits nach den Sternen. Ihr richtungsweisendes Album Pet Sounds konkurrierte 1965 mit Revolver von den Beatles. Ein Jahr später arbeitete Brain Wilson mit seinem kongenialen Texter Van Dyke Parks monatelang an der Urfassung des Konzeptalbums Smile, das 37 Jahre lang auf Eis lag und zum berühmt-berüchtigsten aller nichtveröffentlichten Alben der Popgeschichte avancierte. Burghard Rausch porträtiert in den Nachtclub Classics den genialen Brian Wilson, der am 20. Juni 75 Jahre alt geworden ist. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue Nachtclub Classics
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren