Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

sven strickerMord auf Deutschlandtour Sörensen hat Angst Von Sven Stricker Realisation und Musik: der Autor Mit Bjarne Mädel, Birte Kretschmer, Anne Weber, Wolfgang Häntsch, Bastian Reiber, Achim Buch, Felix von Manteuffel, Florian Lukas und Yassine Boukhobza Produktion: Dlf Kultur 2018 Länge: ca. 54" Ein ganzes Jahr lang reist der Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten Verbrechensorten unserer Republik. Diesmal begleiten wir KHK Sörensen zu seiner neuen Dienststelle in Friesland ... Kriminalhauptkommissar Sörensen leidet unter einer massiven Angststörung. Deshalb will er weg vom LKA in Hamburg, weg vom täglichen Mord und Totschlag - dahin, wohin andere strafversetzt werden: nach Katenbüll in Nordfriesland. Die schwersten Delikte dort sind Falschparken oder betrunken im Straßengraben zu landen. So ein sterbenslangweiliger, stets verregneter Ort ist genau richtig, um sich zu erholen, hofft Sörensen, auch wenn die Einheimischen nicht gerade auf ihn gewartet haben. Kaum in der Kriminalpolizeiaußenstelle Katenbüll angekommen, wird Sörensen von seinem Fluchtgrund eingeholt: Bürgermeister Heiner Hinrichs wird tot in seinem Pferdestall gefunden, von Schüssen in Stirn, Knie und Oberkörper getroffen, im Mund ein Zettel mit einem Bibelspruch, der von Fleisch, Fett und Blut handelt. Da die ,echte" Kripo in Flensburg überlastet ist, kümmert sich Sörensen um den Fall - sehr zur Freude seines neuen Teams, Kriminalhauptmeisterin Jennifer und Behördenpraktikant Malte, die doch so gerne etwas vom Großstädter mit Morderfahrung lernen wollen. Als ersten nimmt sich der Kommissar den besten Freund des Bürgermeisters vor. Er besitzt eine Schlachtfabrik, also einen Ort voller Fleisch, Fett und Blut. Hinrichs hatte den Bau des Betriebs unterstützt, schon wegen der Arbeitsplätze. Doch anscheinend sind nicht alle in Katenbüll glücklich darüber. Sörensen hat Angst
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Hörspiel

Das Hörspiel des Jahres 2017 Ö1 Hörerinnen und Hörer waren aufgerufen, aus allen den Neuproduktionen des Jahres 2017 das beste Hörspiel zu nominieren. Welches Hörspiel ausgewählt wurde, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

ludwig thomaWitwen Von Ludwig Thoma Mit Wilfried Klaus, Paula Braend, Max Strecker, Uli Beiger, Katharina de Bruyn und anderen Komposition: Raimund Rosenberger Bearbeitung: Georg Lohmeier Regie: Olf Fischer BR 1976 Der Notar Holzwarth möchte seinem Freund Dr. "Hansl" Stein den Erbschaftsprozess einer Witwe übertragen. Dessen Haushälterin, die Jungfer Viktor, macht sich Sorgen, da ihr Hansl immer noch keine Frau fürs Leben gefunden hat. Sie hat deshalb die Initiative ergriffen und ihren Neffen, einen "Schmuser", zur Heiratsvermittlung einbestellt. Der Neffe preist Hansl die Vorzüge einer Witwe zwischen 30 und 40 an, "da sinds nicht zu laut und nicht zu leis, nicht zu kalt und nicht zu heiß, nicht zu lustig, nicht zu traurig, nicht zu dumm und noch nicht gscheid". Eine von ihm bereits ausgewählte Dame werde sich in der Kanzlei vorstellig machen unter dem Vorwand eines Erbschaftsprozesses. Das Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf, als darauf die vom Notar Holzwarth geschickte echte Witwe in der Kanzlei erscheint. Ludwig Thoma (1867-1921), bayerischer Schriftsteller. Erzählungen, Romane, Theaterstücke. Mitarbeit als "Peter Schlemihl" in der Münchener Wochenschrift Simplicissimus, später Chefredakteur. Antisemitische Veröffentlichungen im Miesbacher Anzeiger. Werke u.a. "Lausbubengeschichten" (1905), "Ein Münchner im Himmel" (1911). BR-Hörspieladaptionen u.a. "Der Wittiber" (1953), "Der Ruepp" (1982).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

tom peuckertDoberschütz und das kleinste Verbrechen der Welt Von Tom Peuckert Doberschütz: Felix Goeser Petruschka: László I. Kish Larry: John Julian Kellnerin/Ärztin: Ilka Teichmüller Junger Mann: Jonathan Kutzner Vorgesetzter: Bernd Stempel Trautmann: Christian Grashof Polizistin: Jule Böwe Maruschka: Marleen Lohse Regie: Thomas Leutzbach Frank Doberschütz, illegaler Privatdetektiv im Ostberlin der letzten DDR-Jahre, erzählt, wie diese "Nebenbeschäftigung" angefangen hat.
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

tomer gardiDie Feuerbringer Eine Schlager-Operetta Von Tomer Gardi Schlagerkomposition: Christian Hecker Musik: Rainer Quade Songtexte: Die Feuerbringer Mit Christina Meyer, Doris Schmeer, Omar Sheik Khamiis, Tomer Gardi sowie William Cohn, Claus Dieter Clausnitzer, Sönke Möhring und vielen anderen Regie: Susanne Krings Liebe. Sehnsucht. Leidenschaft. Was ist am deutschen Schlager eigentlich deutsch? Und was passiert, wenn seine Sprache unterwandert wird von anderen Sprachen, Zungen, Vorstellungen? "Die Feuerbringer" zündeln fröhlich an der selig-schummrigen Gemütlichkeit deutscher Schlager-Leitkultur.
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

lukas der lokomotivführerWiederholung: So 14.05 Uhr Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer (2) Hörspiel in 6 Teilen von Michael Ende Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Mike Herting Regie: Petra Feldhoff Die Insel Lummerland erhält eines Tages einen neuen Bewohner: Der Postbote bringt ein Paket, in dem sich ein kleiner schwarzer Junge befindet. Das Waisenkind erhält den Namen "Jim Knopf" und wird von der Ladenbesitzerin Frau Waas großgezogen. Als Jim Knopf größer wird, meint König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, dass die Insel zu klein für all ihre Bewohner sei. Jim und sein bester Freund Lukas, der Lokomotivführer, verlassen bei Nacht und Nebel die Insel mit der zum Schiff umgebauten Lokomotive Emma. Ihre Reise führt sie zunächst nach Mandala und dort zum Kaiser, der um seine Tochter Li Si trauert. Sie wurde von Piraten entführt und ist nun gefangen in der schrecklichen Drachenstadt. Jim Knopf und Lukas machen sich furchtlos auf die Suche und erleben Abenteuer über Abenteuer.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

martin suter«Business Class» von Martin Suter Martin Suter kennt als ehemaliger erfolgreicher Werber und Agenturinhaber das Innenleben der Geschäftswelt und erzählt davon pointiert und mit viel Witz. In seinen Geschichten werden die Mächtigen plötzlich klein, ihre Arroganz und Ängste hautnah spürbar. Von 1992 bis 2004 erschien in der «Weltwoche» und dann bis Anfang Mai 2007 in «Das Magazin» Martin Suters Kolumne «Business Class». Sie spielt auf dem glatten Parkett der Chefetagen, im Dschungel des mittleren Managements, in der Welt der ausgebrannten niederen Chargen. Sie zeichnet die alltäglichen Rituale des Machterhalts, die lustvolle Hackordnung und den erfindungsreichen Kampf um Statussymbole nach. Pointiert beschreibt Suter einen Kosmos, der nach einer eigenen Moral und eigenen Gesetzen funktioniert. Die Hörspielfassung von zwölf dieser Kolumnen wurde 2000 mit dem Prix Suisse ausgezeichnet. Mit: Michael Maassen, Siegfried Meisner, Renate Müller, Klaus-Henner Russius, Jörg Schröder, Jodoc Seidel und Michael Wittenborn Musik: Ruedi Häusermann, Tini Hägler, Martin Schütz - Hörspielfassung und Regie: Charles Benoit - Produktion: SRF 1999 - Dauer: 54"
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Kriminalhörspiel

radio tatortARD Radio Tatort: Im Königreich Deutschland Deutschland Von Katja Röder Regie: Alexander Schuhmacher Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn u.v.a. SWR 2018 / Ursendung Eine Gerichtsvollzieherin wird vor ihrer Haustür von einem Unbekannten überfallen und kann sich gerade noch in Sicherheit bringen. Im Internet wird eine regelrechte Hetze gegen die Frau betrieben. Ist sie wirklich nur ein unschuldiges Opfer? Als sich der Verdacht erhärtet, dass hinter der bösartigen Kampagne eine Gruppe sogenannter Reichsbürger steckt, ordnen Finkbeiner und Brändle die Räumung der alten Schule an, die die vierköpfige Gruppe illegal besetzt hält. Doch der Einsatz des Sondereinsatzkommandos geht schief. Download unter www.radiotatort.ard.de und unter www.ndr.de/radiokunst Das Kriminalhörspiel
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren