WDR3

WDR 3 Hörspiel

belagerung leningradAkustische Collage über die Belagerung Leningrads Horchposten 1941 - ja slyshu wojnu (3/4) Von Jochen Langner und Andreas von Westphalen Übersetzung: Mikhail Evstiougov-Babaev
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

Hofmann LindholmDonalds Donald Von Hofmann Lindholm Regie: die Autoren DLF/WDR/RBB 2018 Donalds Donald beschäftigt sich mit Projektionen und Protektionen. Hierfür hat das Autorenkollektiv Hofmann Lindholm Menschen in Deutschland angestiftet, Machtfantasien im Eigenheim zu verhandeln - projiziert auf die suspekte Nachbarschaft. Mehr unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

matthias wittekindtArizona Phoenix Israel Von Matthias Wittekindt Mit Bernhard Schütz - Daddy Anita Vulesica - Tanja Niklas Kohrt - Guy Matthias Matschke - Mike Cathlen Gawlich - Larissa Lars Rudolph - Barbecue-Gast Regie: Christine Nagel RBB 2014 Es ist immer dieselbe Szene: Ein Mann und eine Frau betreten sein Hotelzimmer in Phoenix, Arizona. Sie kommen mit einer Schreibmaschine und nennen ihn "Daddy". Er erschießt sie, immer und immer wieder. Geschieht dies wirklich? Ist es eine Szene aus einem seiner Romane? "Daddy" kann sich nicht erinnern. Kein Wunder, denn "Daddy" ist tot. Als er noch lebte, war "Daddy" Schriftsteller und der Vater von Tanja, um die er sich jedoch seiner Bücher wegen kaum gekümmert hat. Nun ist Tanja selbst Mutter - ihre Kinder hat sie bei ihrem Mann in Hameln zurückgelassen. Tanja ist vor allem Wissenschaftlerin. Ihr Forschungsfeld: linguistische Muster. Ihr Forschungsgegenstand: "Daddy". Durch das Einspeisen seiner Bücher will sie ihn in ihrem Institut in Israel Seite um Seite reanimieren. Sie will ihren Vater zurück. Doch was zunächst nur eine Frage der richtigen Programmierung scheint, erweist sich als ein rasant wachsendes und bald nicht mehr zu überblickendes virtuelles Feld, das zu allem Übel auch von Trojanern gehackt wird. "Daddy" entwickelt ein Eigenleben. Matthias Wittekindt, geb. 1958 in Bonn, Autor. Theaterstücke, Drehbücher, Hörspiele, u.?a. mehrere ARD-Radio-Tatorte für den NDR. Weitere Hörspiele u.a. "Das Lewskow-Manuscript" (NDR 2005, Kurd-Laßwitz-Preis), "Die Frau im Netz" (DKultur 2009), "Die Störung" (SWR 2010).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Katzenzungen Hörspiel von Irmgard Maenner Regie: Judith Lorentz Mit: Anna Thalbach, Axel Wandtke, Bernhard Schütz, Stefan Kaminski, Regina Lemnitz, Ilia Chapiro, Cathlen Gawlich, Britta Steffenhagen, Stefan Ripplinger, Alexander Khuon, Peter Feldman und Uwe Müller Komposition und Ton: Jean Szymczak Produktion: SWR/Deutschlandradio Kultur 2006 Länge: 49"13 (Wdh. v. 08.11.2006) Eine Frau verwandelt sich in eine Tüpfelhyäne und findet im Briefkasten Hinweise auf eine Katastrophe. Eine Frau verwandelt sich in eine Tüpfelhyäne. Ein Brief kündigt die Eliminierung von 60 Personen an, die nach und nach auf mysteriöse Weise verschwinden. Der Schwarm eines Literaturkränzchens krümmt sich beim Flamenco halbnackt auf dem Fußboden. Und im Brustkorb der Frau nistet ein Drache, den sie unschädlich machen muss. In Irmgard Maenners ,Katzenzungen" spielt sich Unglaubliches inmitten der ganz normalen Realität ab und durch die banale Alltäglichkeit schimmert, ziemlich beunruhigend, immer das Absurde durch. Irmgard Maenner, geboren 1959 in Bayern, studierte Theaterwissenschaft und italienische Philologie in Berlin und Italien. Sie schreibt Prosa, Hörspiele, Features und lebt als freie Autorin in Berlin. Stipendien des Literarischen Colloquiums Berlin, des Berliner Kultursenats auf Schloss Wiepersdorf und der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen. Für Deutschlandradio u.a.: "Lichtbogen" (2014), "Federland oder: der Sechzehnkindermann" (2011), "Halali" (2008), "Das Gewehr lebt" (2006, Featurepreis der Stiftung Radio Basel), "Was wird in uns wach durch den anderen" (2004, mit Susann Sitzler), "Bitte achten Sie nicht auf mein Lächeln" (DLR/RB 2003, mit Jeanette Witte), "Seh ich so aus, als hätt ich Gnade? - Innenansichten eines Domina-Studios" (2002, mit Susann Sitzler), "Köln Hauptbahnhof - Ein akustisches Portrait" (2000, mit Martin Daske), "Man kann auch die Hühner nicht alle in einen Topf werfen" (2000), "Zwei Frauen verreisen. Eine davon ist mager" (DLR/SR 1998) und Wurfsendungen, zuletzt die Serie "Shortlist" (2017). Katzenzungen
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren