Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Nebel Von Walter Karl Schweickert Regie: Fritz-Ernst Fechner Mit Gerd Ehlers, Walter Lendrich, Herbert Köfer, Werner Ehrlicher, Adolf-Peter Hoffmann, Ursula Braun, Gerd Biewer, Hans-Joachim Hanisch u.a. Produktion: Rundfunk der DDR 1964 Länge: 47"35 (mono) Es ist schon merkwürdig, dass es gerade jetzt im Hauptbahnhof von New Jersey vor Polizisten nur so wimmelt. Suchen sie dort wirklich nur nach den sieben entflohenen Zuchthäuslern? Oder gibt es nicht doch einen Zusammenhang mit der bevorstehenden Versammlung der Eisenbahner, auf der sie beschließen wollen, das Stellwerk zu bestreiken? Es sieht nämlich nicht so aus, als ob die Jersey Railway Company auf ihre Forderung nach einer Lohnerhöhung von acht Prozent eingehen würde. Plötzlich verbreitet sich die Nachricht, dass sich die schwere Diesellok 1706 selbständig gemacht, einen Entgleisungsschuh übersprungen und sich auf ein Hauptgleis gesetzt hat. Nun rast sie mit 70 bis 80 Meilen führerlos, ohne Licht und ohne Signal durch den dichten Nebel in Richtung Westen und wird etwa eine Viertelstunde später unweigerlich auf den Expresszug 692 aufprallen. Nachtdienstleiter Hillinski und seine Kollegen in den anderen Stellwerken an der Strecke suchen händeringend nach einer Idee, die Lok aufzuhalten. Doch wo ist eigentlich Frank Kelly, der Rangierer der wildgewordenen Lok? Man munkelt, er werde vom FBI verhört. Hat er die 1706 absichtlich gelöst? Oder will man Kelly, der auch Streikführer ist, eine Sabotage in die Schuhe schieben? - Das Stück basiert auf einem Tatsachenbericht aus den USA. Nebel
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Hörspiel

elfriede jelinek"Jackie". Von Elfriede Jelinek. Mit Marion Breckwoldt. Regie: Karl Bruckmaier (BR 2003). In der Hörspiel-Version des Jelinek-Theaterstücks "Jackie" ruft die ehemalige Heroine Amerikas aus dem Jenseits die Toten an. Mit biografischen Fakten und einem permanenten Vergleich mit Marilyn Monroe, Jackies stärkster Gegenspielerin, umkreist Jelinek in ihrem Hörspielmonolog Jacqueline Bouvier (1929 - 1994), die Witwe des US-Präsidenten John F. Kennedy und des griechischen Milliardärs Aristoteles Onassis. Jelineks Textgebilde zieht immer engere Kreise um die Person, äußert sich immer deutlicher über den Charakter Jackies und die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit. Jelineks Hörspiel wurde 2004 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. "Elfriede Jelineks Hörspiel "Jackie" zeigt, was ein Autor, eine Schauspielerin (Marion Breckwoldt) und Regisseur (Karl Bruckmaier) erreichen können, wenn sie auf die Kraft des Wortes vertrauen. Mit den im technischen Sinne sparsamen Mitteln eines Monologs, doch unter Mobilisierung des gesamten Reichtums dichterischer Sprache ersteht vor uns, allein durch das zu hörende Wort, das Bild einer so genannten Person der Zeitgeschichte, das an Sarkasmus wie aber auch an menschlichem Verständnis nicht zu übertreffen ist. Die Jackie Kennedy des Stückes von Elfriede Jelinek ist Opfer und zugleich Nutznießerin der Verhältnisse, in die sie hineingeboren ist, ihr Leben eine Tragödie wie auch ein einziger zynischer Auftritt um ein existenzielles Nichts herum. Die Dichterin leiht dieser Jackie ihre unbarmherzige Intelligenz für die Durchleuchtung ihres Lebens, und bei der müden Intonation dieses Selbstbespiegelungstextes lernen wir mehr als aus psychologischen oder soziologischen Untersuchungen etwas über die Inszenierung von Existenzen im dauernden Scheinwerferlicht der Medien. Eine Tote und Untote, ein Mediengespenst und ein Zombie spricht mit wegwerfender Kälte zu uns, doch so widerfährt Jacqueline Kennedy mehr Gerechtigkeit als durch sich einschmeichelndes Verständnis oder Gesellschaftskritik: Kritisiert werden hier nicht zuletzt die voyeuristischen Konsumenten dieses Schicksals".
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Lauschinsel - Radio für Kinder

heidi knetschContainer-Paule | Hörspiel von Heidi Knetsch & Stefan Richwien Es ist Nacht. Moritz schläft. Paul läuft umher. Der eine ist klein, der andere groß. Beiden ist kalt. Moritz liegt auf dem nackten Boden hinter dem Supermarkt. Was macht ein zehnjähriger Junge hier mitten in der Nacht, allein? Und was treibt der große Mann mit dem Fusselbart dort um diese Zeit?
Samstag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

die umsiedlerDie Umsiedler Von Arno Schmidt Mit Tilo Werner, Katharina Marie Schubert, Udo Schenk, Jürgen Uter, Jochen Nix und anderen Komposition: Sabine Worthmann Bearbeitung: Anna Pein Regie: Oliver Sturm NDR/WDR 2017 Eine verregnete Dezembernacht des Jahres 1950: Ein Mann verlädt sein spärliches Hab und Gut auf einen Güterzug. Wie viele andere erhofft er sich mit der Übersiedlung aus dem Niedersächsischen nach Rheinhessen einen neuen Anfang. Auf der beschwerlichen Bahnfahrt nach Süden kommen sich der bücherversessene Erzähler und eine resolute junge Witwe näher. In seinem 1953 erschienenen Kurzroman "Die Umsiedler" schildert Arno Schmidt das Drama der erzwungenen Auswanderung - zwischen 1944 und 1950 waren mehr als 12 Millionen Deutsche auf der Flucht gen Westen - mit großer Eindringlichkeit. Arno Schmidt (1914-1979), Schriftsteller. 1940 bis 1945 Soldat, im Anschluss englische Gefangenschaft. Nach dem Krieg Dolmetscher an der Lüneburger Hilfspolizeischule. Ab 1946 freier Schriftsteller: Prosa, Übersetzungen, Biographien, Funkessays. Werke u.a. "Leviathan" (1949), "Kaff auch Mare Crisium" (1960), "Zettel"s Traum" (1970).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

gabriele wolffThema "Eine Woche Liebe": Tödlicher Stachel Von Gabriele Wolff Ein Regisseur ist blind vor Liebe Jost: Tobias Oertel Katharina: Anna Thalbach Gudrun: Judith Engel Bernhard: Max Volkert Martens Regie: Annette Kurth
Samstag 17:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

prinz faisalsPrinz Faisals Ring (1/5): Tom Collins Von Klaus Prangenberg Tom Collins lebt auf der kleinen Insel Nevis in der Karibik. Die Arbeit für den Kneipenwirt Señor Lopez ödet ihn an, deswegen begibt er sich Nacht für Nacht auf das Meer, um nach Schätzen zu tauchen. Eines Nachts scheint ihm endlich das Glück hold. Er zieht zwei Schiffbrüchige aus dem Wasser. Ramon, der sich selbst der Fromme nennt und einen schwarzen Sklaven, von dem Ramon behauptet, dass er der Sohn des Königs von Kap Verde in Afrika sei. Alles was sie tun müssen, ist ihn zurückzubringen, um ein Vermögen zu verdienen. Aber nach ein paar Tagen ist Ramon mitsamt Königssohn verschwunden. Tom will sich nicht um seinen Anteil betrügen lassen und macht sich auf die Suche nach den Beiden. Eine Suche, die ihn durch die halbe Karibik führt, ihn mehrmals fast das Leben kostet und die sehr viele Überraschungen für ihn bereithält. Eine Suche also, die zum ganz großen Abenteuer wird. Nach dem Roman von Bjarne Reuter Übersetzung aus dem Dänischen: Gabriele Haefs Komposition: Andreas Schäfer und Mathias Jahner Regie: der Autor
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

maxi obexerThema "Eine Woche Liebe": Die Liebenden Von Maxi Obexer Stationen einer Liebe zwischen zwei Frauen Erste Stimme: Krista Posch Zweite Stimme: Anna Thalbach Eine Frau: Silke Natho Regie: Claudia Johanna Leist Wiederholung: WDR 5 So 17.04 Uhr
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

adolf muschg«Der Zusenn oder das Heimat» von Adolf Muschg Das Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Adolf Muschg ist ein sprachliches Meisterwerk. Es handelt von einem familiären Inzest-Fall auf einer abgelegenen Alp. Walo Lüönd hat diesen Text 1980 kongenial eingesprochen.
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Kriminalhörspiel

melanie raabeDie Wahrheit Nach dem gleichnamigen Roman von Melanie Raabe Komposition: Jan-Peter Pflug Bearbeitung und Regie: Sven Stricker Mit Ulrike C. Tscharre, Felix Klare, Brita Subklew, Moritz Zippel, Kerstin Draeger, Hannes Hellmann, Anne Moll, Eckart Dux, Sven Stricker NDR 2017 Was sagt man, wenn der tot geglaubte Ehemann nach siebenjähriger Abwesenheit plötzlich wieder auftaucht? "Schön, dass du wieder da bist"? Bei einer Dienstreise war der Unternehmer Philipp Petersen spurlos verschwunden, und seine Frau Sarah blieb mit dem kleinen Leo allein zurück. Gerade hat sie begonnen, sich von der Vergangenheit zu lösen. Mit zwiespältigen Gefühlen fährt sie zum Flughafen. Doch es ist nicht ihr Mann, der aus dem Flugzeug steigt, sondern ein Fremder. Für Sarah beginnt ein Albtraum. Download für 6 Monate unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Hörspiel Box. Das Kriminalhörspiel
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren