Ö1

Das Ö1 Konzert

helmut jasbarLeonardo De Angelis, Gitarre; Helmut Jasbar, Gitarre. Musik von Niccolò Paganini, Anton Diabelli, Leonardo De Angelis, Helmut Jasbar u.a. (aufgenommen am 5. März im MuTh) Guitar Duos und Solos: Die Gitarrenvirtuosen Leonardo De Angelis und Helmut Jasbar sind seit mehr als 20 Jahren befreundet. Sie korrespondieren mit musikalischen Vorfahren des "Melting Pot" Wien und formen diese Traditionen zu gegenwärtigen Kunststücken und Kapriolen. Zur Zeit Schuberts war Wien eine gitarrenverrückte Stadt. Italienische Musik war der letzte Schrei und so unumgänglich, dass ein gewisser Anton Dämon sich in "Diabelli" umbenannte. Als Schmelztiegel und Metropole zog die Musikstadt reisende Musiker in ihren Bann und inspirierte sie. 1828 begeisterte der erste Wien-Auftritt von Niccolò Paganini dermaßen, dass der Geiger den Aufenthalt verlängerte und insgesamt 14 Konzerte gab. Er erhielt den Titel eines kaiserlichen Kammervirtuosen und löste einen regelrechten Kult aus. Man trug Paganini-Hüte und Paganini-Handschuhe. Und heute? (MuTh)
Dienstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

sharon jonesDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Sharon Jones The Dap Kings (1/2) Schon früh hat sich Sharon Jones für Soul und Funk interessiert. Zunächst hat es nicht mit einem Plattenvertrag geklappt, stattdessen sang sie für andere im Begleitchor. Mitte der 90er wurde ihr Talent dann doch noch entdeckt, spätestens Anfang des neuen Jahrtausends kam dann der Erfolg mit der Hausband von Daptone Records: Sie standen für erstklassigen Funk, Soul und R Am 18. November 2016 ist die Sängerin aus Georgia verstorben. Wir haben für Sie den Mitschnitt ihres Konzerts in der Münchener Tonhalle vom 8. Mai 2014.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Jazz Live

Eyolf DaleEyolf Dale Quintet Atle Nymo, Saxofon, Klarinette Adrian Løseth Waade, Violine Eyolf Dale, Klavier Per Zanussi, Kontrabass Andreas Bye, Schlagzeug Aufnahme vom 10.5.2018 beim Jazzfest Bonn Am Mikrofon: Michael Kuhlmann Mit seiner 2016 erschienenen CD ,Wolf Valley" hinterließ Eyolf Dale bleibenden Eindruck: Statt mit Kleinformationen wie zuvor trat er nun mit einer opulenten Oktettbesetzung in Erscheinung. Die Jazzpublizistik empfand es zu Recht als gelungene Melange zweier Welten: Mit ihrer Klangstärke erinnere die Gruppe an eine Big Band, dabei sei sie wendig wie ein Quartett. Für seine Konzerttourneen hat Dale seine Musik für das Quintettformat umarrangiert. Er begann es rasch zu schätzen, dass sich nun andersartige Gruppenprozesse entfalten - mehr Selbstverantwortung für die einzelnen Musiker, mehr Interaktion. Eyolf Dale möchte erklärtermaßen die Seite seiner Musikalität intensiv erforschen, die spontan agiere und Risiken eingehe. Dabei gebe es in seiner Musik durchaus Romantizismus und Schönheit - aber dies tue der Musik keinen Abbruch, solange diese Ästhetik kontrastiert werde und dadurch tiefgründiger erscheine. Von diesem Vorsatz war die vielschichtig-orchestrale und stilistisch abwechslungsreiche Musik geprägt, mit der sich Eyolf Dale 2018 beim Jazzfest Bonn präsentierte. Eyolf Dale Quintet
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

elbjazzDas tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.
Dienstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren