SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Mark GothoniBonndorfer Schlosskonzerte Mozart Piano Quartet: Mark Gothoni (Violine) Hartmut Rohde (Viola) Peter Hörr (Violoncello) Paul Rivinius (Klavier) Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur op. 47 Camille Saint-Saëns: Klavierquartett B-Dur op. 41 (Konzert vom 23. Oktober 2016 im Schloss Bonndorf) Freiburger Barockorchester Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz Arcangelo Corelli: Concerto grosso F-Dur op. 6 Nr. 6 Concerto grosso D-Dur op. 6 Nr. 7 (Konzert vom 21. November 2017 im Konzerthaus Freiburg)
Dienstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

marc-andré hamelinMandelring Quartett; Marc-André Hamelin, Klavier; Alois Posch, Kontrabass. Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett B-Dur KV 458, "Jagd-Quartett" * Ludwig van Beethoven: Streichquartett e-Moll op. 59/2 * Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667, "Forellenquintett" (aufgenommen am 24. Juni 2017 im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg im Rahmen der "Schubertiade Schwarzenberg 2017"). Präsentation: Stefan Höfel
Dienstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

kirill gersteinIntonations Live aus dem Jüdischen Museum Berlin Alexander von Zemlinsky Klarinettentrio d-Moll op. 3 Pascal Moraguès, Klarinette Sennu Laine, Violoncello Kirill Gerstein, Klavier Leos Janácek Concertino für Klavier und sechs Instrumente Lahav Shani, Klavier Pascal Moraguès, Klarinette Mor Biron, Fagott Stefan Dohr, Horn Michael Barenboim, Violine Daniel Austrich, Violine Hartmut Rohde, Viola ca. 20.50 Konzertpause Gustav Mahler Quartettsatz a-Moll für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Clara Jumi Kang, Violine Gérard Caussé, Viola Sennu Laine, Violoncello Plamena Mangova, Klavier Arnold Schönberg Streichquartett Nr. 2 fis-Moll op. 10 Mojca Erdmann, Sopran Michael Barenboim, Violine Petra Schwieger, Violine Madeleine Carruzzo, Viola Tim Park, Violoncello Eine Person steht als Alma Mater hinter dem "Jerusalem International Chamber Music Festival" und dem Berliner Ableger "Intonations" im Jüdischen Museum: Die in Berlin lebende Pianistin Elena Bashkirova.Auch zum siebenten Jahrgang der überaus erfolgreichen "Intonations" versammeln sich wieder renommierte Vokalisten und Musiker aus vielen Ländern - auf Einladung Elena Bashkirovas und eines Freundeskreises. "Intonations" gehört zu den wenigen dezidierten Kammermusikfestivals der Bundeshauptstadt. Ein kleiner Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf den besonderen Formationen. Das zeigt sich auch im Programm des Konzerts, das wir in diesem Jahr live aus dem Glashof des Museums übertragen. Ein Streichquartett mit Sopran von Arnold Schönberg trifft auf das exquisite Concertino für Klavier und Kammerensemble Leos Janáceks. Gustav Mahlers Klavierquartettsatz und Alexander von Zemlinskys Klarinettentrio wirken von der Besetzung her erst einmal konventioneller. Aber auch diese beiden Werke sind Perlen des Repertoires, zumal wenn sie von den Gästen Elena Bashkirovas in Berlin gespielt werden. Perlen aus Wien und Brno
Dienstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

linos ensembleWDR 3 Kammerkonzert in NRW Ludwig van Beethoven Septett Es-dur, op. 20 Linos Ensemble Aufnahme aus dem Kulturhaus Lüdenscheid
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Yekwon SunwooNÄCHSTE GENERATION Franz Schubert: Vier Impromptus, D 935 Percy Grainger: Variation für Klavier über das Schluss-Duett "Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein" aus der Oper "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss Johannes Brahms: Sonate Nr. 2 fis-Moll op. 2 Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 12 cis-Moll S 244/12 Yekwon Sunwoo, 1. Preisträger der Van Cliburn International Piano Competition 2017 (Aufnahme vom 21.04.2018, Leipzig, Gewandhaus)
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Der Akademiechor Luzern singt Anton Bruckners e-Moll Messe Studierende der Hochschule Luzern - Musik singen und spielen bei ihrem traditionellen Auftritt am Lucerne Festival zu Ostern Musik von Anton Bruckner. Und das in ungewohntem Kontext. Während Bruckners e-Moll Messe zu den grossen und bekannten Werken des Spätromantikers gehört, hört man das «Os justi» selten. Ein kürzeres Werk für achtstimmigen Chor a cappella, das ein musikalisches Experiment ist: Schreibt Bruckner diese Psalmvertonung doch im alten Palestrina-Stil, wobei er alle «verbotenen» Dissonanzen meidet. Einen Kontrast dazu bilden dann die Sätze der «Fanfares liturgiques» des Franzosen Henri Tomasi. Nicht nur, weil sie jeweils zwischen den Sätzen der Bruckner-Messe erklingen, sondern auch mit ihrer geschärften Tonsprache und ihrem Kontext: Zeichnet das Stück doch die Wandlung des zügellosen Don Juan zu einem Menschen voller christlicher Nächstenliebe nach. Anton Bruckner: Os justi WAB 30 Henri Tomasi: Fanfares liturgiques für Blechbläser, Schlagzeug und Chor Anton Bruckner: Messe Nr. 2 e-Moll WAB 27 (2. Fassung von 1882) Akademiechor Luzern Instrumentalisten der Hochschule Luzern - Musik (Immanuel Richter, Einstudierung) Ulrike Grosch, Dirigentin Konzert vom 19. März 2018, Franziskanerkirche Luzern (Lucerne Festival zu Ostern)
Dienstag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren