Ö1

Jazztime

Billy RubinJazztime mit Andreas Felber. Jazzige Chansons der launigen Art: Iris T. Live aus dem RadioCafe. Launische, schnippische Texte mit Tiefgang, die von bizarren Beziehungskonstellationen und dem ewigen Thema der Zwischenmenschlichkeit, aber auch vom Älterwerden und anderen Dingen erzählen, die die irdische Existenz unvermeidlich mit sich bringt: Dafür ist Iris T. alias Iris Träutner bekannt. Mehr als sechs Jahre nach dem Album "Mach mich tanzen" (2010) legte die Wiener Sängerin, die auch mit dem Billy Rubin Trio hervorgetreten ist, heuer das Album "Leichte Beute" vor. Der Inhalt: Charmante Jazz-Chansons, in denen mit Ironie und Witz, mitunter aber auch ganz ohne doppelten Boden über den Lauf der Welt räsoniert wird. In der Jazztime plaudert Iris T. als Gast von Andreas Felber über ihre Beobachtungen menschlicher Irrungen und Wirrungen, zudem wird sie im Duo mit Gitarrist Hans Zinkl einige Lieder live zum Besten geben.
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Podium der Jungen

Atso AlmilaOrchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und der Sibelius-Akademie Helsinki Ltg.: Atso Almila Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Der Freischütz" Bernhard Henrik Crusell: Sinfonia concertante B-Dur für Klarinette, Horn, Fagott und Orchester op. 3 Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39 Aufzeichnung vom 20. Mai 2017 im Großen Sendesaal des NDR Hannover 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

musica viva Orchesterkonzert

jörg widmannSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Klarinette und Leitung: Jörg Widmann Solisten: Sarah Wegener, Sopran; Gerhard Winkler, Klangregie Wilhelm Killmayer: Symphonie Nr. 3 - "Menschen-Los"; Gerhard Winkler: "Black Mirrors III"; Jörg Widmann: "Drittes Labyrinth" Aufnahme vom 29. September 2017 im Herkulessaal der Münchner Residenz Der zweite Abend "In memoriam Wilhelm Killmayer" des musica viva-Wochenendes stellt mit der 3. Symphonie "Menschen-Los" eines der Hauptwerke Killmayers in den Fokus. Als zweites großes Orchesterwerk erklingt Jörg Widmanns "Drittes Labyrinth" für Sopran und Orchestergruppen. Während Wilhelm Killmayer mit seinem Untertitel "Menschen-Los" auf Friedrich Hölderlin Bezug nimmt und hierbei den Blick auf den Menschen und seine Welt richtet, beschäftigt sich Jörg Widmann im dritten Werk seines groß angelegten Labyrinth-Zyklus´ mit existenziellen Fragen künstlerischen Arbeitens, denen er als Individuum und als Künstler ausgesetzt ist. Jörg Widmann tritt an diesem Abend in dreifacher Funktion in Erscheinung: als Komponist, als Dirigent des Symphonieorchesters und als Solist des für ihn von Gerhard E. Winkler geschriebenen Werkes "Black Mirrors III" für Klarinette und Live-Elektronik. Weitere Solisten des Abends sind die Sopranistin Sarah Wegener und Gerhard E. Winkler (Klangregie), es spielt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

Donaueschinger Musiktage - LIVE

gareth davisEröffnungskonzert Dolby Digital 5.1 SWR Symphonieorchester Experimentalstudio des SWR Gareth Davis (Bassklarinette) Yaron Deutsch (E-Gitarre) Andreas Mildner (Harfe) Nicolas Hodges (Klavier) Leitung: Ilan Volkov Bernhard Lang: DW 28 "Loops for Davis" für Bassklarinette und Orchester (UA) Øyvind Torvund: Archaic Jam für Orchester und Elektronik (UA) Thomas Meadowcroft: The News in Music (Tabloid Lament) für Orchester (UA) Andreas Dohmen: a doppio movimento für E-Gitarre, Harfe, Klavier und großes Orchester (UA) (Liveübertragung aus der Baarsporthalle Donaueschingen und Live-Videostream auf SWRClassic.de)
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Gareth DavisDonaueschinger Musiktage Eröffnungskonzert Live aus der Baar-Sporthalle Bernhard Lang DW 28 "Loops for Davis" für Bassklarinette und Orchester (Uraufführung) Øyvind Torvund "Archaic Jam" für Orchester mit Elektronik (Uraufführung) Thomas Meadowcroft "The News In Music (Tabloid Lament)" für Orchester (Uraufführung) Andreas Dohmen "a doppio movimento" für E-Gitarre, Harfe, Klavier und Großes Orchester (Uraufführung) Gareth Davis, Bassklarinette Yaron Deutsch, E-Gitarre Andreas Mildner, Harfe Nicolas Hodges, Klavier Experimentalstudio des SWR SWR Symphonieorchester Leitung: Ilan Volkov Das älteste Festival fürs Neueste
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

colin vallon28. Schaffhauser Jazzfestival 2017 Colin Vallon Trio Sarah Chaksad Orchestra Florian Favre Trio Aufnahmen aus dem Kulturzentrum Kammgarn
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

JAZZ BERLIN

Kazumi Watanabemit Ulf Drechsel Jazzfest Berlin 1981 - Duo und Big Band Heute hören Sie den zweiten Teil des Konzertmitschnittes des Gitarristen Kazumi Watanabe und des Bassisten Nobuyoshi Ino. Der 1981 28-jährige Gitarrist zählte damals zu den jungen Topstars der japanischen Jazz-Szene und wurde in einem Atemzug mit Kollegen wie John Scofield und Pat Metheny genannt. Im zweiten Teil der Sendung spielt die NDR Studio Bigband mit den Gastsolisten Benny Wallace (ts), Ray Anderson (tb), Art Farmer (flh), Mark Helias (b) und Dannie Richmond (dr). Konzertmitschnitte vom 8. November 1981, Metropol und Philharmonie
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

LIVE - Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

violeta urmanaErika Grimaldi, Sopran Violeta Urmana, Alt René Barbera, Tenor Carlo Colombara, Bass MDR Rundfunkchor Leitung: Andrés Orozco-Estrada Verdi: Messa da Requiem (Übertragung aus dem Großen Saal) Auch in Surround Tag des Zorns. Eine Totenmesse, so leidenschaftlich wie eine Oper, mit einem Jüngsten Gericht wie eine Höllenfahrt. Die Zeitgenossen meinten es nicht eben hochachtungsvoll, als sie 1874 die "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi als "Oper im Kirchengewande" titulierten. Zu leidenschaftlich, zu sinnlich, zu viel äußerer Furor - das war der Vorwurf. Aber Verdi war nun einmal ein Mann für die große Bühne, was allerdings nicht bedeutet, dass er die tradierte Totenmesse hier banalisierte, weil er sie italianisierte. Im Gegenteil: Hier wird von Herzen voll Inbrunst um Errettung gefleht, die Furcht vor den Schrecken des Jüngsten Gerichts macht sich tonstark Luft, die große Trommel schlägt zum "Dies irae" mit Macht. Die Trompeten verkünden das Ende der Tage, der Mensch steht vor der Apokalypse. Und keiner begleitet ihn dorthin mit mehr Imaginationskraft als Giuseppe Verdi.
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

gerlinde sämannMerseburger Orgeltage (Abschlusskonzert) Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll BWV 232 Gerlinde Sämann - Sopran Britta Schwarz - Sopran Henriette Gödde - Alt Falk Hoffmann - Tenor Gotthold Schwarz - Bass Collegium Vocale Leipzig Merseburger Hofmusik Leitung: Michael Schönheit (Aufnahme vom 24.9.2017, Merseburg, Dom)
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

kaleoDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Kaleo Zwar kommt die Band aus Island, doch die vier Musiker klingen wie eine klassische Rock-Band aus den USA. Mit Songs wie "Way Down We Go" haben sie 2016 den Durchbruch geschafft und waren sogar im Vorprogramm der Rolling Stones zu sehen. Wir haben für Sie den Mitschnitt von Kaleo beim SWR3 New Pop Festival 2017 in Baden-Baden.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Zak AbelDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Zak Abel Zak Zilesnick war eine Zeit lang der beste Tischtennis-Spieler seiner Altersklasse; mit 15 Jahren hat er aber dem Sport abgeschworen und sich auf die Musik konzentriert. Und die ist wirklich bemerkenswert: Vor allem live schafft es der junge Musiker mit seiner Mischung aus Pop und Soul und vor allem seinem Charisma zu begeistern. Wir haben für Sie das Konzert von Zak Abel beim SWR3 New Pop Festival 2017 in Baden-Baden.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Brian Keith WallenEinmann-Band im Weltformat Der Sänger und Gitarrist Brian Keith Wallen Aufnahme am 20.5.2017 beim Bluesfestival Eutin Am Mikrofon: Tim Schauen Mit Koffer, Gitarre und Stompboard stieg er in den USA in ein Flugzeug nach Deutschland, dort in einen Mietwagen und fuhr quer durch Deutschland, um Musik zu machen. Beim Bluesfest Eutin stand Brian Keith Wallen aus Richmond im US-Bundesstaat Indiana auf der Bühne und zeigte: er kann mit seiner Stimme, seiner akustischen Gitarre und dem Stompboard, das ihm sein Vater gebaut hat, eine große Bühne alleine ausfüllen. Mit reinen Blues-Songs oder Songs in der Tradition amerikanischer Liedermacher - stets großformatig. Ein-Mann-Band im Weltformat
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

haindlingHaindling: Lang scho nimmer g"sehn (1) Aufnahme vom 19. Oktober 1993 aus dem Alten Wartesaal, Köln
Freitag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

jaqeeJaqee und Gato Preto - Das MitAfrika Festival in Köln ging Anfang September in die 13. Runde. Neben traditionellen Klängen aus Mali und Senegal gab es auch moderne Klänge zu hören, von Wahl-Berlinerin Jaqee und Gato Preto aus Düsseldorf. Auf dem aktuellen Album "Fly High" klingt die gebürtige Uganderin Jaqee geerdeter denn je und auch musikalisch hat sie sich weiterentwickelt. Die gewohnten Reggaeton-Klänge bleiben zwar, gehen aber Hand in Hand mit Pop-Arrangements, Afrobeat, Funk oder Disco. Alles, was sie in ihrer Vergangenheit und Gegenwart geprägt hat, wurde verarbeitet. Ihre Lebensgeschichte als Geflüchtete liefert das beste Material für die Tracks. In jedem Song steckt eine Geschichte. Gato Pretos Debüt-Album "Tempo" bringt all das auf den Punkt, was internationale Club-Kultur spannend macht: rockenden Favela Funk aus Rio, rumorende Township-Grooves aus Südafrika und Angolas technoider Electro-Hybrid Kuduro sind Grundzutaten, die Gato Preto zur Global-Bass-Kernschmelze bringt, wahlweise mit Rave und Breakbeat vermengt. Aufgenommen am 12. und 13.08.2017 am Schokoladenmuseum in Köln.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren