Ö1

Das Ö1 Konzert

cornelia horakAlte Musik im Konzert. Internationale Barocktage Stift Melk 2004. Heinrich Ignaz Franz Biber: Missa ex B * Johann Joseph Fux: Laudate Dominum * Claudio Monteverdi: Magnificat a 6 voci (Cappella nova Graz, Cornelia Horak, Johanna van der Deken, Rudolf Brunnhuber, Otto Kargl, u.a.) Präsentation: Gustav Danzinger
Montag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

Tori FreestoneOn stage mit Marlene Schnedl. Tori Freestone Trio und Yves Robert Trio beim Jazzfestival Leibnitz 2017. (Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Zwei sehr unterschiedliche Dreierteams bestritten am 28. September letzten Jahres im Weinkeller von Schloss Seggau die Eröffnung des Jazzfestivals Leibnitz: Die aus London stammende, 44-jährige Tenorsaxofonistin Tori Freestone überzeugte durch kraftvollen, facettenreichen Sound und dichtes Interplay mit ihren Partnern Dave Manington (Bass) und Tim Giles (Schlagzeug). Der 59-jährige Yves Robert, aus der "Association à la Recherche d"un Folklore Imaginaire" in Lyon hervorgegangen und seit vielen Jahren eine Fixgröße des französischen Jazz, ordnete seine Linien und die mitunter elektronisch erweiterten Sounds einem kollektiven rhythmischen Konzept unter, zu dem Bruno Chevillon (Bass) und Cyril Atef (Schlagzeug, Sampler) kongenial beitrugen.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

In Concert

the nationalElbphilharmonie, Hamburg Aufzeichnung vom 21.10.2017 The National Moderation: Carsten Beyer Eine Institution der US-Amerikanischen Indierock-Musik betritt neues Terrain. Der Sound der Zwischentöne
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Ferenc Fricsay"Bei der Arbeit beobachtet" Probenmitschnitt vom 24. Juni 1960 Friedrich Smetana: "Die Moldau", sinfonische Dichtung für Orchester Südfunk-Sinfonieorchester Leitung: Ferenc Fricsay Ferenc Fricsay hat gelegentlich und gerne das Radiosinfonieorchester Stuttgart dirigiert. Am 24. Juni 1960 stand "Die Moldau" von Friedrich Smetana auf dem Programm. An diesem Tag war auch das Fernsehen dabei. Es ging weniger um die Aufführung als um das Proben an dem Stück: "Bei der Arbeit beobachtet". Auf diese Weise hat das Fernsehen zahlreiche weitere Probenbesuche, nicht nur bei Fricsay gemacht. "Die Moldau"-Werkstatt geriet zur Sternstunde. Der Dirigent erläutert seine Absichten, er demonstriert, wie man mit Nachdruck und Menschenfreundlichkeit ein Musikideal durchsetzt. In der Fernsehfassung dauert der Probenbesuch etwa 40 Minuten, in der Hörfunkversion sind noch 20 Minuten mehr enthalten.
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Leipzig

andrè schuenMDR Sinfonieorchester MDR Rundfunkchor Risto Joost, Dirigent Iwona Sobotka, Sopran Andrè Schuen, Bariton Johannes Brahms Ein Deutches Requiem op. 45 Aufnahme vom 26. November 2017 im Gewandhaus, Leipzig
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Uli KempendorffDas Klaeng Festival 2017 (2) Uli Kempendorff´s Field Uli Kempendorff, ts, cl; Ronny Graupe, git; Jonas Westergaard, cb; Oliver Steidle, dr Tiziana Bertoncini & Thomas Lehn Tiziana Bertoncini, v; Thomas Lehn, synth Edit Bunker Owen Biddle, b; Zach Danziger, dr Aufnahme aus dem Kölner Stadtgarten
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

szymanowskiMeccore String Quartet Karol Szymanowski: Streichquartett C-Dur, op. 37; Jean Sibelius: Streichquartett d-Moll, op. 56 - "Voces intimae" Aufnahme vom 20. November 2017 in London
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Hank WilliamsLovesick An Lonesome Hank Williams zum 75. Todestag Moderation: Stefan Maelck
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

felice brothersDas tägliche Radiokonzert - Heute mit The Felice Brothers Das ist eine Folk-Rock- und Country-Rockband aus New York. Seit 2006 machen die Brüder Ian, Simone und James Felice mit ihren Freunden Christmas Clapton und Greg Garley gemeinsam Musik, wobei Simon die Gruppe 2009 verließ und seitdem solo unterwegs ist. In ihren Songs erzählen die Felice Brothers Geschichten - heute werden sie nicht nur in den USA, sondern auch bei New Folk-Fans in Europa geschätzt. Wir haben für Sie den Auftritt der Band beim Rolling Stone Weekender 2014.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

Beth DittoNDR 2 Radiokonzert: Beth Ditto, Reeperbahn Festival Hamburg, September 2017
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

garbageDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Garbage Die amerikanisch-schottische Band um Sängerin Shirley Manson und Schlagzeuger Butch Vig macht seit 1993 Musik - ihr Debütalbum "Garbage" war 1995 schon ein riesiger Erfolg. Bis heute macht die Band Musik, 2016 erschien ihre sechste Platte "Strange Little Birds". Im gleichen Jahr traten Garbage beim A Summer"s Tale Festival auf - wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes in Luhmühlen.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musik-Panorama

alexander willensNeue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal Carl Friedrich Abel Die Sinfonien op.1 und op. 4 Die Kölner Akademie Aufnahme vom November 2016 Am Mikrofon: Bernd Heyder Nicht nur als ein letzter großer Gambist hat Carl Friedrich Abel einen ehrenvollen Platz in der Musikgeschichte verdient, sondern auch als Orchesterkomponist. Das beweist Michael Alexander Willens mit seiner Kölner Akademie in einer neuen Produktion aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Im Dezember 1723 geboren, genoss Abel als Sohn eines Köthener Hofmusikers vermutlich auch den Unterricht von Johann Sebastian Bach in Leipzig. Nach einem knappen Jahrzehnt als Kammermusiker der Dresdner Hofkapelle führte ihn die Karriere nach London, wo er seit 1764 gemeinsam mit Bachs jüngstem Sohn Johann Christian Konzertveranstaltungen organisierte. Da konnten die beiden Wahl-Engländer in ihren Programmen schon auf jene Orchesterwerke zurückgreifen, die Abel seit 1759 sukzessive in mehreren europäischen Metropolen im Druck veröffentlicht hatte. In den mitreißenden 12 Sinfonien der Opus-Nummern 1 und 4, die Michael Alexander Willens jetzt ausgewählt hat, kann man hören, dass Abels Weg von Dresden nach London über die Residenz Mannheim mit ihrer avantgardistischen frühklassischen Orchesterkultur führte. Carl Friedrich Abel
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Zeit-Ton

Salzburger Uraufführungen mit dem oenm. Gestaltung: Philipp Weismann Mit einem Ensemble-Konzert für zeitgenössische Musik startet das österreichisches ensemble für neue musik (oenm) in die Saison 2017/18. Die neue Reihe in Kooperation mit der Universität Mozarteum umfasst vier Konzerte pro Saison, vier klare Themensetzungen und vier verschiedene Blicke auf die musikalische Gegenwart. Im Eröffnungskonzert stand die Thematik der musikalischen Stimmung im Zentrum. In der Teilwiedergabe dieses Konzertes stehen zwei Uraufführungen im Mittelpunkt: "Schlechte Stimmung" des Österreichers Alexander Moosbrugger, der neue Intonationssysteme kreiert, sowie das Werk "Innehalten" des ägyptisch-österreichischen Komponisten Hossam Mahmoud, der Klassisch- Arabisches und Innovativ-Westliches in der Musik verknüpft. Aufgenommen am 11. November 2017 im Solitär der Universität Mozarteum. Es spielte das Österreichische Ensemble für Neue Musik, die Solisten waren Mohamed Fouda (orientalische Längsflöte Ney) und Hany Bedeir (Rahmentrommel Reqq).
Montag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren