HR2

Live Jazz

steve lehmanSteve Lehman "Sélébéyone" || Steve Lehman, as | HPrizm, spoken word | Gaston Bandimic, spoken word | Maciek Lasserre, as, ss | Carlos Homs, keyb | Drew Gress, b | Jacob Richards, dr | 48. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2017, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2017
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert

tori freestonewomen in emotion 2018 (V): Tori Freestone - Alcyona Mick (GB) / Yellow Bird (D/USA) Konzertmitschnitt vom 13. März 2018 aus dem KITO, Bremen Der gemeinsame Nenner dieser Auftritte im Rahmen des diesjährigen "women in emotion"-Festivals ist die Jazz-Verbundenheit. Saxophonistin und Flöstistin Tori Freestone und die Pianistin Alcyona Mick kennen sich seit vielen Jahren aus anderen Gruppen. Auf die Idee, als Duo aufzutreten, hatte sie ein Konzertveranstalter gebracht. In Klausur gingen sie auf Lanzarote, für Freestone ein geschätzter Rückzugsort, um zu komponieren oder sich auf neue Projekte vorzubereiten. Mittlerweile ist das erste gemeinsame Album erschienen. Beide Frauen komponieren, streuen aber gerne mal einen Thelonious Monk-Klassiker ein. Die Gruppe Yellow Bird ist das Unternehmen der Sängerinnen Manon Kahle und Lucia Cadotsch, erstere US-Amerikanerin, letztere aus der Schweiz. Ihre Wege kreuzten sich in Berlin. Aus dem privaten Kontakt entsprang die Idee zur Band. Kahle war mit US-amerikanischen Folk-Traditionen aufgewachsen, Cadotsch ist eine abenteuerfreudige Jazz-Vokalistin. Der Reiz ergibt sich aus dem unterschiedlichen Zugang zu den Songs. Inzwischen spielt die Gruppe vorwiegend eigene Stücke, die meisten geschrieben von Kahle. Mit Banjo, Gitarren, Melodica, Klarinetten, Percussion und Schlagzeug werden sie fantasievoll ausgelegt ? ein Neo-Folk-Sound mit manchmal überraschenden Jazz-Tönungen.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

john scofield60 Jahre NDR Jazz Konzerte: John Scofield Trio 2010 im NDR Mit Claudia Schober Wo war John Scofield nicht schon zu hören: Das College verließ er, um mit Chet Baker und Gerry Mulligan auf Tour zu gehen, war Pat Methenys Nachfolger bei Gary Burton, spielte mit dem "elektrischen" Miles Davis, dem "avant-groove"-Trio Medeski, Martin Wood und jamte mit Bugge Wesseltofts "New Conceptions in Jazz". Marc-Anthony Turnage arrangierte seine Musik unter dem Titel "Scorched" für Sinfonieorchester, und in den vergangenen Jahren widmete sich Scofield erst dem Soul von Ray Charles und dann dem Gospel mit Heimatadresse New Orleans. Wenn er zurückschaut auf die bald vier Jahrzehnte seiner Karriere, sieht der Gitarrist in dieser Vielfalt allerdings einige Gemeinsamkeiten: "Es fing mit Rock an, der mich zum Blues brachte. Ich war noch jung, als ich zum ersten Mal richtig schwarzen R gehört habe. Das erinnerte mich an meine Verwandten aus Mississippi, daran, wie sie redeten. Dann kam ich zum Jazz. Da gab es andere Harmonien, vielleicht war das auch ausgereifter. Als ich mit Miles Davis spielte, war Fusion angesagt. Gleichzeitig versuchte ich immer noch zu lernen, wie man "Stella by Starlight" spielt. Für mich gab es immer diese zwei Sachen: R und Blues und Jazz." Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Jazz Konzert

See More Jazz Festival Rostock 2018 Mit Heti Brunzel
Samstag 22:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

claudio puntinmit Ulf Drechsel JAB 105 - Essence of North JAB steht für Jazz aus Berlin, die 105 für die Hausnummer des Jazzclubs A-TRANE. In der von den Berliner Saxofonisten Peter Ehwald und Gebhard Ullmann kuratierten Konzertreihe JAB 105 treten einmal im Monat zwei Formationen auf. Am 3. April 2018 war es zunächst das Duo Essence of North mit Claudio Puntin: Klarinette, Bassklarinette und Gerdur Gunnarsdóttir: Violine, Viola. Ihr Programm besticht durch die Verschmelzung von moderner Komposition, zeitgenössicher Kammermusik und freiem Spiel, beides in Anlehnung an die Wurzeln Islands. Konzertaufnahme vom 3. April 2018, Berlin, Jazzclub A-Trane bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren