Bremen Zwei

Sounds in Concert

John BeasleyJazzfest Berlin 2017 (I): John Beasley"s Monk"estra (USA) / Angelica Niescier Trio (D/USA) Konzertmitschnitte vom 5. und 3. November 2017, Haus der Berliner Festspiele Drei Jahre lang war Richard Williams der künstlerische Leiter des Jazzfest Berlin. Der gestandene Journalist aus London bescherte dem Festival auch in seinem letzten Amtsjahr ein Programm, das aufregende Aktualität vor dem Hintergrund einer großen Tradition präsentierte. Im Aufgebot gab es erneut viel zu entdecken. Die Auftakt-Abende fanden im Kreuzberger Lido statt ? ein bewußter Schritt mitten hinein in eine andere Szene. Hauptspielort blieb allerdings das Haus der Berliner Festspiele im alten Westen der Metropole. Spezielle Club-Abende setzte Williams im A-Trane in Charlottenburg an. Das gefeierte Finale des Jazzfestes war der Musik eines Mannes gewidmet, der allgegenwärtig ist in der Geschichte und im Hier und Jetzt des Jazz: Komponist Thelonious Monk. Pianist und Arrangeur John Beasley hat Klassiker aus dessen Werk auf bis dato ungehörte Weise aufgebürstet und aktualisiert. In seiner deutsch-amerikanischen Monk"estra-Ausgabe im Trompeten-Satz: Till Brönner. Saxophonistin Angelika Niescier hatte zwei Tage zuvor an selber Stelle den Deutschen Jazzpreis entgegen nehmen dürfen. Das feierte sie mit einem Auftritt ihres furiosen Trios samt Drummer Tyshawn Sorey, "artist in residence" des Jazzfestes.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

A Novel of Anomaly Mitschnitt aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom Dezember 2017 Mit Felix Tenbaum Bekanntlich ist das Ganze ja mehr als die Summe der einzelnen Teile. Was geschieht, wenn sich Vier treffen, von denen jeder Einzelne schon mehr ist als eine Summe? Im Mund des Schweizer Stimmzauberers Andreas Schaerer wird alles zu Kunst: vom Urschrei über Dada-Lyrik und Beatbox bis zum Klang eines Wassertropfens. Sein Schweizer Kollege Lucas Niggli bringt mal zärtlich, mal wuchtig die Felle seines Schlagzeugs zum Sprechen. Der Italiener Luciano Biondini verwächst buchstäblich mit seinem Akkordeon, in das Musik aus allen Körperwinkeln strömt. Dazu zelebriert Kalle Kalima, ein finnischer Weltbürger, auf seiner Gitarre die ideale Balance von Sinnlichkeit und Anarchie. "A Novel of Anomaly" nennen sie ihr Projekt, von dem im Februar die gleichnamige CD erscheinen wird. "Normal" ist das sicher nicht! Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

Heroes Are Gang Leadersmit Ulf Drechsel Jazzfest Berlin 2017 - Heroes Are Gang Leaders Das Jazzfest Berlin startete 2017 an einem für das Festival neuen Veranstaltungsort: Im LIDO in Kreuzberg. Richard Williams wollte als künstlerischer Leiter eine Brücke schlagen über die Stadt und somit auch ein anderes, ein neues, ein jüngeres Publikum erreichen. Zur Urbanität des Ortes passte auch die US-amerikanische Band Heroes Are Gang Leaders, die literarische Texte verbindet mit Avantgarde-Jazz der 1970er Jahre und Rap und deshalb als ""avant-futuristische Poetry-Jazz-Hiphop-Band"" annonciert wird. Konzertmitschnitt vom 3. Oktober 2017, LIDO bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren