Bayern 2

radioJazznacht

8. Birdland Radio Jazz Festival Live-Musik und Hintergründe von einem ungewöhnlichen Jazz-Spielort Highlights und Rückblicke auf das Beste vom Festival Moderation: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel
Sonntag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Klassik live

steffen schleiermacherOstdeutsche Avantgarde in Bonn Paul Dessau Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr.5 Friedrich Goldmann Vier Klavierstücke Steffen Schleiermacher ,Festgefressen" für Oboe, Violoncello und Klavier Matthias Bäcker, Oboe Steffen Schleiermacher, Klavier Leipziger Streichquartett Aufnahme vom 29.9.2016 aus dem Beethoven-Haus in Bonn
Sonntag 02:07 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Das Sonntagskonzert

christian gerhaherSchleswig-Holstein Musik Festival 2018 Mit Eva Schramm Gustav Mahler: "Adagio" aus der "Sinfonie Nr. 10" Lieder aus "Des Knaben Wunderhorn" Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 Christian Gerhaher, Bariton NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Krzysztof Urbanski Aufzeichnung vom 16. August 2018 aus dem Schloss Kiel 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 11:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Matinee

Jasminka StanculWiener Symphoniker, Dirigent: Bertrand de Billy; Jasminka Stancul, Klavier. Hector Berlioz: Symphonische Ausschnitte aus: "Roméo et Juliette", Dramatische Symphonie op. 17 * Maurice Ravel: Konzert für Klavier und Orchester G-Dur * César Franck: Symphonie d-Moll FWV 48 (aufgenommen am 14. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound) Maurice Ravel selbst wollte 1932 bei der Uraufführung seines Klavierkonzerts in G-Dur solistisch auftreten. Aus gesundheitlichen Gründen war er dazu jedoch nicht in der Lage, weshalb die bedeutende französische Pianistin Marguerite Long engagiert wurde. Ihr, die ihn zuvor darum gebeten hatte, für sie zu komponieren, widmete er das Werk schließlich auch. Ravel schlägt darin den Bogen von der Klassik - "im Geiste Mozarts" - zum Jazz und macht letzteren endgültig konzertfähig. Diese großen Zusammenhänge ergründet auch die österreichisch-serbische Pianistin Jasminka Stancul. Ihr Repertoire reicht von Mozart, Haydn und Beethoven bis hin zu César Franck - dessen Symphonie in d-moll im zweiten Teil des Konzerts erklingt - Edvard Grieg und Ravel. Vom slowenischen Musikwissenschafter Franc Kriznar als "Künstlerin von großem musik-poetischen Format" bezeichnet, ist sie seit dem Gewinn des Beethoven Klavierwettbewerbs in Wien ein Fixstern im internationalen Konzertbetrieb. Das französische Programm wird mit Ausschnitten aus Hector Berlioz" dramatischer Symphonie Roméo et Juliette ergänzt. (Wiener Symphoniker)
Sonntag 11:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

SR-Konzert

sebastian klinger3. Studiokonzert Saarbrücken Bläser über Bläser... Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Simon Gaudenz, Dirigent Sebastian Klinger, Cello Felix Mendelssohn Bartholdy Ouvertüre für Harmoniemusik C-Dur op. 24 Friedrich Gulda Konzert für Cello und Blasorchester Wolfgang Amadeus Mozart Serenade für zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Bassetthörner, zwei Fagotte, Kontrafagott, vier Hörner und Kontrabass B-Dur KV 361 ("Gran Partita") Aufnahme vom 9. Februar 2018 aus dem Großen Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Apropos Oper

francesco meliZu Gast im Teatro Regio von Turin: Ausschnitte aus Giuseppe Verdis Oper "I Lombardi alla prima crociata", mit Angela Meade (Giselda), Gabriele Mangione (Arvino), Alex Esposito (Pagano), Francesco Meli (Oronte) u.a. sowie Chor und Orchester des Teatro Regio unter der musikalischen Leitung von Michele Mariotti (aufgenommen am 17. April 2018). Gestaltung: Michael Blees
Sonntag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

andrés orozcoKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Bernstein 100" - hr-Bigband & hr-Sinfonieorchester, Ltg: Andrés Orozco-Estrada: Ouvertüre zu "Candide" / Divertimento / Prelude, Fugue and Riffs (Leonard Bernstein), Swing Symphony (Wynton Marsalis), Alte Oper Frankfurt, April 2018
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

mdr sinfonieorchesterJohannes Brahms: - Nänie "Auch das Schöne muss sterben" op. 82 - Schicksalslied "Ihr wandelt droben im Licht" op. 54 - Alt-Rhapsodie op. 53 Franz Schubert: Sinfonie C-Dur D 944 Christa Mayer, Alt MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, Leitung: Marek Janowski Aufnahme vom 10.11.2018, Leipzig, Gewandhaus (Ausstrahlung in stereo und surround)
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

manfred cordesUnser Lieben Frauen Kirche, Bremen Aufzeichnung vom 15.11.2018 Klangpracht an San Marco Werke von Andrea Gabrieli (1533-1585) Ensemble Weser-Renaissance Bremen Leitung: Manfred Cordes
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Oper

Monica GroopGustav Wasa Oper in 3 Akten von Leopold Kozeluch Gustav Wasa: Mario Zeffiri, Tenor Margaretha Wasa, seine Frau: Monica Groop, Sopran Cecilia Eka, die Mutter Gustavs: Helena Juntunen, Sopran Christina Gyllenstierna, schwedische Widerstandskämpferin: Martina Janková, Sopran Der Schutzengel von Schweden: Tuuli Lindeberg, Sopran Sevrin Norrby, dänischer Feldherr: Niall Chorell, Tenor Christian II.: Cornelius Uhle, Bassbariton Helsinki Chamber Chorus; Helsinki Baroque Orchestra, Leitung: Aapo Häkkinen Aufnahme aus dem Musiikkitalo, Helsinki Zu seinen Lebzeiten kannte man Leopold Kozeluch in ganz Europa. Doch nur eine einzige Oper von ihm ist heute überliefert. Der Tscheche Leopold Kozeluch war Kammerkapellmeister und Hofkomponist am kaiserlichen Hof in Wien. Er hinterließ etwa 400 Kompositionen. "Gustav Wasa", entstanden um 1792, erzählt von der Befreiung Schwedens von der Herrschaft der Dänen im 16. Jahrhundert. Im März dieses Jahres ist die Oper zum ersten Mal seit Kozeluchs Tod in der Konzerthalle des Helsinki Music Centres wieder aufgeführt worden. Der Cembalist und Organist Aapo Häkkinnen hat mit seinem Helsinki Baroque Orchestra historische Aufführungspraxis mit einem kreativen Videodesign kombiniert.
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

JazzNow

Marius NesetDie 28. Internationalen Jazztage St. Wendel Marius Neset Quintett Aufnahme vom 26. Mai 2018 im Saalbau St. Wendel
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

BERLINER PHILHARMONIKER

Maria GiuliniCarlo Maria Giulini dirigiert die Berliner Philharmoniker Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand D-Dur Michael Block Konzertaufnahme vom 10.01.1978 in der Berliner Philharmonie Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 17 Maurice Ravel: Ma Mère l"Oye, Suite für Orchester Igor Strawinsky: L"oiseau de feu (Der Feuervogel), Suite Konzertaufnahme vom 14.09.1991 im Konzerthaus Berlin Gioacchino Rossini: Stabat Mater für Soli, Chor und Orchester Nadia Stefan-Savova, Sopran Júlia Hamari, Alt Veriano Luchetti, Tenor Ruggero Raimondi, Bass Ernst Senff Chor Berlin Konzertaufnahme vom 13.09.1978 in der Berliner Philharmonie
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Liederlounge

Götz WidmannSimon & Jan und ihre Lieblingsliedermacher (2) Mit Götz Widmann Aufnahme vom 30. August aus dem Pantheon Theater, Bonn Wiederholung: 19.11. 05.03 Uhr
Sonntag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

robin ticciatiHector Berlioz ,Roméo et Juliette" - Symphonie dramatique für Soli, Chor und Orchester Julie Boulianne, Mezzosopran Paul Appleby, Tenor Alastair Miles, Bass Rundfunkchor Berlin Daniel Reuss Choreinstudierung Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Robin Ticciati Aufnahme vom 9.11.2018 aus der Philharmonie Berlin Am Mikrofon: Susann El Kassar Als Hector Berlioz 1827 eine Aufführung von Shakespeares ,Romeo und Julia" sah - ausgerechnet mit Harriet Smithson, der Frau, die Berlioz zu der ,Symp honie fantastique" inspirierte - ergriff ihn schlagartig die Ausdruckskraft des Dramas. Und mit Beethovens ,Neunter Symphonie" als Vorbild schrieb er eine Symphonie mit zwei Chören - für die zwei verfeindeten Familien - und Solisten. Romeo und Julia treten allerdings nicht auf, ihren Part übernimmt das feinsinnig instrumentierte Orchester. Diese ,Symphonie dramatique" von Berlioz gilt als Höhepunkt der französischen Romantik. Robin Ticciati legt als Chefdirigient des Deutschen Symphonie-Orchesters einen Schwerpunkt auf Berlioz, und tatsächlich versteht sich der junge Brite darauf, den meisterhaften Orchestersatz von Berlioz zum Leuchten zu bringen.
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Klassikwelt in Concert

renaud capuçonFranzösische Kammermusik des Fin de Siècle - Renaud Capuçon and Friends Konzertmitschnitt vom 13.09.2007 im Rahmen des Musikfest Bremen Camille Saint-Saëns Sonate Nr. 1 d-Moll op. 75 Maurice Ravel Streichquartett F-Dur Ernest Chausson Konzert für Violine, Klavier und Streichquartett D-Dur op. 21 Einer der kammermusikalischen Höhepunkte beim Bremer Musikfest 2007 war ein Abend im großen Saal der Bremer Glocke unter dem Motto "Renaud Capuçon and Friends". Der französische Stargeiger Capuçon, ein Schüler u. a. von Isaac Stern, gestaltete zusammen mit seinem Klavierpartner Nicholas Angelich und dem jungen Ebène-Streichquartett ein Konzert ausschließlich mit Kammermusik aus Frankreich. Capuçon selber brillierte dabei mit kaum glaublicher Virtuosität in der Violinsonate op. 75 von Camille Saint-Saens, das Quatuor Ebène lieferte eine exemplarische Interpretation von Maurice Ravels berühmtem Streichquartett, und gemeinsam spielten alle sechs Musiker das in Deutschland extrem selten aufgeführte Konzert op. 21 von Ernest Chausson. Das Publikum in der Glocke quittierte diesen Abend mit standing ovations und würdigte damit eine echte Sternstunde der Kammermusik.
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Soirée

kuss quartettSommerliche Musiktage Hitzacker - Abschlusskonzert - Ludwig van Beethoven: Streichquartett Es-Dur op. 132 Streichquartett Es-Dur op. 130 Große Fuge op. 133 Kuss Quartett Aufzeichnung vom 5. August 2018 in der St. Johannis-Kirche in Hitzacker 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz NDR Bigband

dee dee bridgewaterCosmopolitan Greetings NDR-Aufnahme aus der Kampnagel Fabrik, Hamburg vom Juni 1988 (u.a. mit Sheila Jordan) Mit Henry Altmann Die Jazz-Oper "Cosmopolitan Greetings" wurde 1988 in Hamburg bei Kampnagel uraufgeführt. Das multimediale Stück handelt vom Leben der Blues-Sängerin Bessie Smith. Die Musik stammt von George Gruntz und Rolf Liebermann, die Texte von Allen Ginsberg. Als Musiker waren unter anderem Dee Dee Bridgewater, Sheila Jordan und Howards Johnson und natürlich die NDR Bigband. Jazz NDR Bigband
Sonntag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Jazz NDR Bigband

sheila jordanCosmopolitan Greetings NDR-Aufnahme aus der Kampnagel Fabrik, Hamburg vom Juni 1988 (u.a. mit Sheila Jordan) Mit Henry Altmann
Sonntag 22:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren