Deutschlandfunk

Klassik live

Klavier-Festival Ruhr 2017 Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 23 in f-Moll, op. 57 ,Appassionata" sowie Werke von Claude Debussy, Heitor Villa-Lobos, Moisés Moleiro und Alberto Ginastera Sergio Tiempo, Klavier Aufnahme vom 4.7.2017 im Ibach-Haus, Schwelm
Sonntag 02:07 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Das Sonntagskonzert

anastasia kobekinaFestspiele Mecklenburg-Vorpommern 2018 Mit Eva Schramm Drei Cellokonzerte Camille Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll Friedrich Gulda: Cellokonzert Antonín Dvorák: Cellokonzert h-Moll Anastasia Kobekina, Harriet Krijgh und Daniel Müller-Schott Neubrandenburger Philharmonie / Ltg.: Ulrich Kern Aufzeichnung vom 8. Juli 2018 in der Festspielscheune in Ulrichshusen 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 11:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Matinee live

herbert blomstedtWiener Philharmoniker, Dirigent: Herbert Blomstedt. Franz Berwald: Symphonie Nr. 3 C-Dur, "Symphonie singulière" * Antonin Dvorak: Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70 (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Sonntag 11:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

SR-Konzert

ronald brautigam3. Sinfoniekonzert Kaiserslautern - Große Männer und Rosamunde Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Martin Haselböck, Dirigent Ronald Brautigam, Klavier Franz Schubert Ouvertüre aus: Rosamunde Felix Mendelssohn Bartholdy 2. Klavierkonzert Ludwig van Beethoven 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 "Eroica" Aufnahme vom 18. Mai 2018 in der Fruchthalle Kaiserslautern
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

vincent peiraniKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Thrill Box": Vincent Peirani & hr-Bigband, cond. & arr. by Magnus Lindgren, hr-Sendesaal Frankfurt / Centralstation Darmstadt. März 2018, Teil 1
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert live

Eivind Berg, Orgel; Julia Hagen, Violoncello. Johann Peter Emilius Hartmann: Sonate für Orgel g-Moll op. 58 * Joseph Rheinberger: Abendlied aus: "Sechs Stücke für Violine und Orgel" op. 150 (Fassung für Violoncello und Orgel) * César Franck: Pièce heroique h-Moll M 37 * Sofia Gubaidulina: In Croce für Violoncello und Orgel * Max Bruch: Kol Nidre, Adagio über hebräische Melodien op. 47 (Bearbeitung für Violoncello und Orgel von Heinrich Reimann) * Otto Olsson: Präludium und Fuge dis-Moll op. 56 (Übertragung aus dem RadioKulturhaus in Wien im Rahmen der "Jeunesse" in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel Romantische Klänge aus dem hohen Norden, ein heroischer Abstecher in das Orgelland Frankreich und vom tiefen Glauben inspirierte Auseinandersetzungen mit christlichen und hebräischen Traditionen prägen das erste Konzert des gemeinsam von Ö1 und Jeunesse veranstalteten Orgelzyklus. Der junge norwegische Organist Eivind Berg unternimmt diese musikalische Reise und stellt Raritäten aus dem europäischen Norden vor, darunter eine Sonate des dänischen Romantikers Johann Peter Emilius Hartmann. Gemeinsam mit der fabelhaften Salzburger Cellistin Julia Hagen, u. a. Gewinnerin der International Cello Competition Benedetto Mazzacurati 2016 und "Featured Artist 2018/19" der Jeunesse, musiziert er Max Bruchs berühmtes "Kol Nidre" über hebräische Melodien und "In Croce" der russischen Komponistin Sofia Gubaidulina, eine intensive Meditation über das Kreuz-Symbol des christlichen Glaubens. Den französischen Akzent dieses abwechslungsreichen Programms steuert César Francks Pièce heroique bei, ein prachtvolles Werk, das für die erste Konzertorgel Frankreichs entstanden ist, die 1878 im Rahmen der Pariser Weltausstellung im "Palais du Trocadéro" errichtet wurde. (Jeunesse)
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

simone lamsmaMDR Matineekonzert Max Bruch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26 Gustav Mahler Sinfonie Nr. 5 c-Moll Simone Lamsma, Violine MDR SINFONIEORCHESTER, Leitung: Robert Trevino Zeitversetzte Aufnahme vom 23.09.2018, Leipzig, Gewandhaus
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Yuki Kasai67. Internationaler ARD-Musikwettbewerb München Prinzregententheater und Herkulessaal der Residenz München Aufzeichnungen vom 19. - 21.09.2018 Preisträger der Kategorien Gesang, Viola, Trompete und Klaviertrio Münchner Rundfunkorchester Leitung: Andriy Yurkevych Münchener Kammerorchester Leitung: Konzertmeisterin Yuki Kasai Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung Joseph Bastian In der Konzertpause: Christine Anderson im Gespräch mit Juroren
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Oper

Claude Debussy: "Le Martyre de Saint-Sébastien" Mysterium in 5 Akten mit deutschen Zwischentexten von Martin Mosebach Marie-Christine Haase, Dorin Rahardja (Sopran) Linda Sommerhage, Hyemi Jung (Mezzosopran) Paulina Alpen (Sprecherin) Chöre am Hohen Dom zu Mainz Philharmonisches Staatsorchester Mainz Leitung: Hermann Bäumer (Konzert vom 9. Juni im Hohen Dom, Mainz) Als im Jahre 1911 in Paris die Uraufführung eines "Mystère" angekündigt wurde - "Le Martyre de Saint-Sébastien" - da erhob der Pariser Erzbischof warnend seine Stimme und drohte den Besuchern der Aufführung, zumindest den katholischen, mit Exkommunikation. Über den genauen Inhalt dieser szenischen Mischform aus Oper, Oratorium, Ballett und Sprechtheater zu Gabriele d"Annunzios Mysterienspiel war er gewiss nicht informiert; aber ihm reichte schon der Tatbestand, dass hier einer der glorreichsten Märtyrer der Kirche "unter unwürdigsten Umständen" auf die Bühne des Théâtre du Châtelet gebracht werden sollte, dargestellt nämlich von einer Frau, der jüdischen Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein. Claude Debussy verteidigte das Werk jedoch: "Ich habe ein dekoratives Stück geschrieben, wenn man so sagen kann, einen erhabenen Text mit Klangfarben und Rhythmen untermalt."
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

morton feldmanBeethovenfest Bonn Abschlusskonzert Morton Feldman Coptic Light für Orchester Anton Bruckner Sinfonie Nr. 9 d-moll ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Leitung: Michael Boder Übertragung aus dem World Conference Center
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

BERLINER PHILHARMONIKER

krzysztof urbanskiKrzysztof Urbanski dirigiert die Berliner Philharmoniker Bedrich Smetana: Moldau und Sárka aus "Mein Vaterland" Bohuslav Martinu: Violoncellokonzert Nr. 1 Sol Gabetta Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll, op. 70 Konzertaufnahme vom 23.05.2014 in der Berliner Philharmonie Claudio Abbado dirigiert die Berliner Philharmoniker Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift für Soli, Chor und Orchester, op. 45 Cheryl Studer, Sopran Andreas Schmidt, Bariton Schwedischer Rundfunkchor Eric Ericson Kammerchor Konzertaufnahme vom 02.10.1992 in der Berliner Philharmonie
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

JazzNow

echoes of swingJazz live with frfiends Echoes of Swing (Teil 1) Aufnahme vom 12. April 2018 im Kurhaus Harschberg St. Wendel
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Liederlounge

George NussbaumerSomething Special Mit George Nussbaumer, Richard Wester und Peter Pichl Aufnahme vom 9. Juni aus der Kulturschmiede, Arnsberg Wiederholung: 24.09. 05.03 Uhr
Sonntag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

robin ticciatiRichard Wagner Suite aus der Oper "Parsifal" für Chor und Orchester, zusammengestellt von Claudio Abbado Claude Debussy "Le martyre de Saint Sébastien", Bühnenmusik zum Mysterium von Gabriele D"Annunzio für Soli, Sprecherin, Chor und Orchester Erin Morley,Sopran Anna Stéphany,Mezzosopran Katharina Magiera,Alt Dame Felicity Lott,Sprecherin Rundfunkchor Berlin Michael Alber,Choreinstudierung Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Robin Ticciati Aufnahme vom 16.9.2018 aus der Philharmonie, Berlin Am Mikrofon: Susann El Kassar Mit 27 noch zählte Claude Debussy Richard Wagner zu seinen Lieblingskomponisten. In Bayreuth hatte er ,Parsifal" und ,Tristan und Isolde" gehört und die Werke genau studiert. Debussy wandelte sich aber vom fanatischen Wagnerverehrer - wie er es selbst beschrieb - hin zum Wagnerkritiker. Nur so konnte er seine eigene Musiksprache finden. Robin Ticciati stellt in dem Konzert zwei Werke der Komponisten nebeneinander, die beide religiöse Aspekte in sich tragen. Wagners Bühnenweihfestspiel ,Parsifal" und ,Le Martyre de San Sebastien". Und zeigt so die kompositorischen Unterschiede, aber auch die Nähe von Debussy und Wagner.
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Klassikwelt in Concert

Harmonien der Welt 2012 Oswald von Wolkenstein: Mein herz das ist versert Sabine Lutzenberger, Mezzosopran und Glocken Bernd Oliver Fröhlich, Tenor und Saxophon Joel Frederiksen, Bass und Laute Mitschnitt vom 8. Juli 2012 aus dem Sendesaal Bremen Am 21. Oktober beginnt in Bremen wieder die Radio Bremen-Reihe "Harmonien der Welt", veranstaltet in Kooperation mit dem Sendesaal Bremen. In drei Konzerten wird dabei ein besonderer Blick auf die Musik-Szene der historischen Aufführungspraxis in Genre-übergreifenden Projekten ermöglicht. Für Ende Oktober bis Anfang November 2018 sind dazu international renommierte Musiker eingeladen. Der heutige Konzertabend erinnert an ein Konzert der Reihe im Jahre 2012, als mit Sabine Lutzenberger, Bernd Oliver Fröhlich und Joel Frederiksen eine Sängerin und zwei Sänger mit zum Teil für die Alte Musik ungewöhnlichen Instrumenten wie Glocken oder Saxophon sich der Musik rund um den Minnesänger Oswald von Wolkenstein näherten. Bernd Oliver Fröhlich wird auch beim Auftaktkonzert der diesjährigen Reihe unter anderem zusammen mit der ECHO-preisgekrönten Cappella della Torre zu erleben sein.
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Soirée

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2018 Nacht der Preisträger-Akademie Werke rund um Ludwig van Beethoven sowie von jungen Komponisten des Labor Beethoven 2020 (mehrere Uraufführungen) Aufzeichnung vom 2. August 2018 im VERDO Konzertsaal 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Musikabend

bernard haitinkBernard Haitink dirigiert Mozart und Schubert Zwei Meisterwerke in C-Dur: Bernard Haitink dirigiert das Orchestra Mozart mit einem Klavierkonzert dessen Namengebers und mit Schuberts monumentaler Sinfonie. Nach einer turbulenten Zeit steht das Orchestra Mozart wieder auf (finanziell) gesicherten Beinen und hat bei seinem Luganeser Auftritt mit dem Dirigenten Bernard Haitink für Begeisterung gesorgt. Das 2004 von Claudio Abbado gegründete Orchester zieht seine ansteckende Energie aus seiner besonderen Konstitution: Erfahrene Musikerinnen und Musiker sitzen neben jungen Lernenden. Solist im Mozart-Konzert ist der britische Pianist Paul Lewis, Brendel-Schüler und sublimer Interpret der grossen Klassiker. Wolfgang Amadé Mozart: Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 Franz Schubert: Sinfonie Nr. 9 C-Dur D 944 «Grosse» Orchestra Mozart Bernard Haitink, Leitung Paul Lewis, Klavier Konzert vom 1. April 2018, LAC Lugano Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.
Sonntag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren