Ö1

Journal-Panorama

Tag der KinderrechteEine Sendung zum Internationalen Tag der Kinderrechte - Gestaltung: Maria Harmer Am 20. November 1989 wurde von den Vereinten Nationen die Konvention über die Rechte des Kindes beschlossen. Ein Artikel dieser Konvention hält fest, dass Kinder und Jugendliche ein Recht auf Schutz vor körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt haben. Allein in Österreich kommen laut der Vereinigung Österreichischer Kriminalisten jährlich 600 bis 800 mutmaßliche Fälle von Kindesmissbrauch zur Anzeige. Die Kriminalstatistik des Innenministeriums hält 2016 explizit fest, dass "der sexuelle Missbrauch bei Kindern zum Großteil im Familien- und Bekanntenkreis erfolgt; Fremdtäter sind unterrepräsentiert." Was genau heißt das? Wie viele Kinder sind betroffen? Wo finden sie Hilfe? Was passiert nach einer Anzeige? Und wie relevant ist Prävention auf dem Gebiet der sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche?
Montag 18:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1-Lounge in Concert

Malcolm YoungAC/DC und die Eagles live Moderation: Bastian Korff Am Wochenende sorgte die Nachricht von Malcolm Youngs Tod für Betroffenheit in der Rock-Welt. Wir erinnern uns mit einer Stunde Live-Highlights an den AC/DC-Gründer. Außerdem feiern wir die Eagles, bei denen vier aktuelle oder ehemalige Mitglieder in diesem Jahr 70 werden.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Fritz und Willi Von Karl-Heinz Bölling Fritz: Ludger Burmann Willi: Ralf Schermuly Erika: Regine Vergeen Eva: Beate Abraham Susi: Sandra Borgmann Enzo: Peter Nottmeier Erwin: Volker Lippmann Regie: Frank-Erich Hübner Irgendwo im Kohlenpott: Als die beiden Rentner Fritz und Willi vor ihrer geschlossenen Stammkneipe stehen, wissen sie, dass sich schon wieder ein Teil ihres Lebens in Luft aufgelöst hat.
Montag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

MännergruppenDarüber spricht Mann (nicht) Männergruppen als Weg zur Selbstfindung Von Ralf Bei der Kellen und Tim Zülch Im Zuge der sogenannten 68er-Generation kritisierten die Frauen immer stärker und immer öffentlicher ihre Ungleichstellung gegenüber den Männern. In Frauencafés, Frauenbuchläden und Frauengruppen wurden die Mechanismen dekuvriert und die eigene Rolle innerhalb der Gesellschaft analysiert. Männer, die sich in linken und/oder alternativen Gruppen engagierten, sahen sich zunehmend unter Druck, ähnliche Gruppen zu gründen. Wo diese anfänglich von Frauen angeregt wurden oder auch aus Verunsicherung über das Verschwinden alter Klischees - und nicht zuletzt auch aus sexueller Frustration - entstanden, sind Männergruppen heute an einem ganz anderen Punkt. So wie die Frauen nach 1968 verstärkt ihre unterdrückte Position hinterfragten, so hinterfragen seit einigen Jahren Männer die in der Gesellschaft vorherrschenden Normen bezüglich Männlichkeit. Müssen Männer immer stark sein? Wie vereinbare ich Karriere und Vatersein? Wie ist das mit der Männergesundheit? Schließlich sterben Männer immer noch viel früher als Frauen. In diesem Prozess fühlen sich viele Männer hin- und hergerissen; die Rolle des scheinbar heute geforderten Alphasoftie, der stark ist und trotzdem gefühlvoll, überfordert viele. Der Besuch einer Männergruppe kann eine gute Möglichkeit sein, den eigenen Weg zwischen den Herausforderungen zu finden.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

enrico ravaOn stage mit Gerhard Graml. Trompeter-Gipfeltreffen: Enrico Rava und Tomasz Stanko im Juli 2017 im Wiener Porgy Bess. Am 15. Juli 2017 kam es im Wiener Jazzclub Porgy Bess zu einem Treffen der europäischen Trompeter-Legenden: Auf Initiative Tomasz Stankos, der vier Tage zuvor seinen 75. Geburtstag gefeiert hatte, trafen der polnische Grandseigneur mit dem warmen, dunklen Sound und sein drei Jahre älterer italienischer Kollege Enrico Rava, am Flügelhorn als ideenreicher, wendiger Melodiker präsent, einander zum inspirierten musikalischen Gedankenaustausch. Unterstützt wurde dieser Dialog der Vaterfiguren des europäischen Jazz von Giovanni Guidi (Klavier), Dezron Douglas (Bass) und Gerald Cleaver (Schlagzeug).
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

björn bickerBjörn Bicker: Egzon Noch vor ein paar Wochen ging Egzon in Deutschland zur Schule. Seine Schwester Elvira war frisch verliebt. Jetzt wohnen sie auf einer Müllkippe im Kosovo. Sie sind als Roma in Deutschland aufgewachsen und wurden in die Fremde abgeschoben. Nachdem die Bundesregierung 2010 mit dem neu gegründeten Staat Kosovo ein Rücknahmeabkommen geschlossen hat, sind Roma nicht länger geduldet. Während des Jugoslawien-Krieges wurden viele von ihnen, die vor Verfolgung in ihrer Heimat geflohen waren, hier aufgenommen, wo sie zum Teil jahrelang ohne gesicherten Aufenthalt, im sogenannten Duldungstatus, lebten. "Rückgeführt" in den Kosovo erwartet die Menschen dort Armut, Arbeitslosigkeit und weitreichende Diskriminierung. Die Roma-Kinder, die in Deutschland aufgewachsen sind, sprechen keine andere Sprache als deutsch und haben die Heimat ihrer Eltern noch nie gesehen. Das Hörspiel Egzon nimmt die Spur einer Roma-Familie auf. Egzon spricht nicht mehr, seit er mit vier Jahren während des Krieges in einer brennenden Siedlung zurückgelassen wurde. Und doch ist er es, der von dem neuen Leben im Kosovo erzählt. Das Hörspiel verarbeitet Interviews und Dokumente, Fiktion und Realität zu einem vielstimmigen Mix. Björn Bicker, geb. 1972, Autor, Dramaturg, Dozent. BR-Hörspiele "Illegal" (unter dem Pseudonym Polle Wilbert, 2008), "Kingdom of schön" (2010), "Urban Prayers" (2014)
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Olöf ArnaldsDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Olöf Arnalds Die isländische Musikerin macht im weitesten Sinne Folk- und Indie-Musik; seit 2007 veröffentlicht sie Platten. Diese stellte sie auch beim Iceland Airwaves 2016 vor. Außerdem haben wir für Sie vom gleichen Festival den Mitschnitt von Arstidir: Auch die isländische Indie-Folk-Band spielte bei dem renommierten Musikfestival in Reykjavík.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

Anne-MarieAnne-Marie - Mit Anne-Marie Rose Nicholson aus Essex sollte man sich besser nicht anlegen - die Britin ist nämlich mehrfache Weltmeisterin im Shotokan-Karate. Beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in Göttingen brauchte sie ihre Kampfkunst nicht, sie konnte allein mit ihrer Stimme und ihrer Präsenz überzeugen. Nachmittags stand sie mit Rudimental auf der Bühne, für die sie den Hit "Rumour Mill" gesungen hatte. Vor ihrer Solokarriere hatte die 26jährige Anne-Marie schon mit Gorgon City und Magnetic Man zusammengearbeitet, mit Clean Bandit und "Rockabye" hatte sie sogar einen Nummer-Eins-Hit. Kein Wunder, dass Ed Sheeran sie mit auf Tour nahm. Schon als Kind wusste Anne-Marie, dass sie später Musik machen wollte, und Karate habe ihr dabei auch geholfen, nicht nur als Titel ihrer ersten EP: "Karate hat mir Disziplin und Fokus beigebracht - und das ist im Grunde alles, was ich für diese Karriere brauche."
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

dürrenmattAbendstunde im Spätherbst Von Friedrich Dürrenmatt Regie: Gustav Burmester Mit: Ernst Schröder, Willy Maertens, Kurt Fischer-Fehling, Wolff Lindner Ton: Rudolf Meister Produktion: NDR 1957 Länge: 47"01 Hofer, ein "literarischer Kriminalist", trifft Maximilian F. Korbes, Schriftsteller von Weltruhm. Hofer weiß, woher Korbes seine Stoffe bezieht. Anschließend: Hörspiel- und Featuretipps Maximilian Friedrich Korbes, Schriftsteller von Weltruhm und Nobelpreisträger, ist auf Stoffsuche für das nächste Werk. In seine Suite in einem Schweizer Luxushotel dringt eines Abends unangemeldeter Besuch ein: Fürchtegott Hofer, der sich als pensionierter Buchhalter vorstellt. Hofer ist jedoch nicht einer der vielen Verehrer, sondern literarischer Kriminalist. Er kann lückenlos nachweisen, woher Korbes" Romanideen in Wahrheit stammen. Friedrich Dürrenmatt (1921-1990), schrieb Prosa, Lyrik, Essays und wurde vor allem als Dramatiker weltberühmt ("Der Besuch der alten Dame", "Die Physiker"). Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, z.B. Georg-Büchner-Preis 1986, Österreichischer Staatspreis 1983, Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Die Panne" (SDR 1956), Prix Italia für "Abendstunde im Spätherbst". Weitere Hörspiele u.a. "Der Prozeß um des Esels Schatten" (RB 1951), "Stranitzky und der Nationalheld" (NWDR 1952), "Nächtliches Gespräch mit einem verachteten Menschen" (NDR 1959), "Herkules und der Stall des Augias" (BR 1956), "Das Unternehmen der Wega" (SWF 1955), "Der Doppelgänger" (BR/NDR 1960). Abendstunde im Spätherbst
Montag 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

horace parlanUp and Down Der Pianist Horace Parlan bis 24:00 Uhr
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

ARD RADIO TATORT

radio tatortAbschaum Von Friedmann Schulz Mit Sebastian Blomberg, Martin Engler, Hanno Koffler, Sandra Gerling u. v. m. Komposition: Christian Mevs Regie: Harald Krewer Produktion: hr 2011
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren