HR2

Live Jazz

avishai cohenAvishai Cohen Trio Gently Disturbed | Jazz à la Villette, Paris, Philharmonie de Paris, August 2018 Avishai Cohen Trio Gently Disturbed || Avishai Cohen, b, voc | Shai Maestro, p | Noam David (replaces Mark Guiliana), dr | 2018 Jazz à la Villette, Paris, Philharmonie de Paris, August 2018
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Programm der Freiheit» von Fabian von Freier und Andreas von Westphalen Dystopischer Hörspielkrimi über einen totalen Überwachungsstaat in nicht ferner Zukunft. Die Menschen sind getaggt mit Chips, ein Forschungsinstitut überschreibt durch «Reprogrammierung» die Erinnerungen - und damit die Identität - der Menschen.
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioSpitzen

Michael AltingerKabarett und Comedy Der Kabarett Kaktus-Jubiläumsabend (2) Aufnahme der Veranstaltung vom 28. November 2018 in der Pasinger Fabrik in München Der "Kabarett Kaktus", Münchens dienstältestes Kabarettnachwuchsfestival, ging letztes Jahr in seine 30. und letzte Runde. Aus einer Art offener Bühne mit Festivalcharakter in den Anfangsjahren, hatte sich schnell ein renommierter Nachwuchswettbewerb entwickelt, der die Bedeutung Münchens als Kabarettstadt nachhaltig prägte. Grund genug für rund ein Dutzend ehemaliger Kaktus-Gewinner, dieses Jubiläum gebührend zu feiern! Schließlich war für viele von ihnen das kleine stachelige Gewächs der entscheidende Impuls für ihre weitere Karriere: der erste Preis, den sie als Anerkennung mit nach Hause nehmen konnten und der ihnen Auftrittsmöglichkeiten in renommierten Münchner Kleinkunstbühnen, wie der Münchner Lach- und Schießgesellschaft ermöglichte. Unter den bislang fast fünfzig Preisträgern finden sich so bekannte Namen wie Michael Altinger, Claus von Wagner, Matthias Tretter, Tobias Mann, Lizzy Aumeier und Django Asül, der am 28. November 2018 zusammen mit jüngeren Kaktus-Preisträgern und den beiden Gründungsvätern Helmut Schleich und Christian Springer den runden Geburtstag des "Kabarett Kaktus" feierte. Teil 1 des Jubiläumsabends am 21. und 22. Dezember 2018 in den "radioSpitzen".
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Kriminalhörspiel

adolf schröderBerger und Levin (1/6) Die Schönen spiegeln sich in der Welt, den Hässlichen gehört sie Von Adolf Schröder Regie: Bernd Lau Mit Otto Sander, Wolf-Dietrich Sprenger, Patricia Litten, Michael Habeck, Burghart Klausner, Uli Krohm, Volker Bogdan u.v.a NDR 1991 Dies ist der erste Teil einer Reihe über die spannungsvolle Beziehung zwischen zwei Männern, Werner Berger und D. Levin. Berger ist ein heruntergekommener, trunksüchtiger Ex-Polizist, der die Abteilung für Suchtkriminalität leitete, Levin Psychologe und Lebensberater. Ihn sucht Berger auf, als seine Frau Isabel ihn verlassen hat. Es beginnt ein Verwirrspiel, das der angeschlagene Berger nicht durchschauen kann. Mehr unter ndr.de/radiokunst Das Kriminalhörspiel
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert

Cowboy JunkiesCowboy Junkies (CDN) Konzertmitschnitt vom 16. November 2018 aus dem Kulturbahnhof, Bremen Eine Band mit langer Geschichte, die nach wie vor hochaktuell klingt - das ist eher die Ausnahme. Auf die Cowboy Junkies trifft es zu. Gegründet wurde das Quartett aus Kanada Mitte der achtziger Jahre. Den weltweiten Durchbruch brachte das zweite Album ?The Trinity Sessions?, aufgenommen in einer Kirche in Toronto. Die Stammbesetzung ist bis heute unverändert: den Kern bildet das Geschwister-Trio Margo, Michael und Peter Timmins, ergänzt durch Freund Alan Anton. Nach einer längeren Auszeit meldeten sich die Cowboy Junkies Mitte 2018 mit einem neuen Studiowerk zurück. ?All That Reckoning? heißt das kraftvolle Album. Es vereint alle bisherigen Qualitäten - und setzt noch eins drauf. Selten vorher bezog sich Haupt-Songwriter Michael Timmins so entschieden auf die politischen und sozialen Realitäten. Musikalisch folgt das Quartett den vertrauten Bahnen, sorgt dabei aber für frische, manchmal gar aggressivere Akzente. Ein Songwriter-Rocksound mit Blues-, Folk- und Country-Einflüssen - so kennt man den eingespielten Vierer. Slow Motion ist Trumpf, Songs und Sound verbreiten eine intensive Atmosphäre. Im Mittelpunkt steht der magische, empfindsame Gesang von Margo Timmins, der zeitweise etwas Beschwörendes entfaltet. Auf diese Weise präsentierten sich die Kanadier schon auf besagtem Schlüsselalbum der späten Achtziger. Über alle Trends hinweg hat diese Stilistik eine zeitgerechte Relevanz behalten. In Bremen hatten die Cowboy Junkies zuletzt Im Jahr 2004 Station gemacht. Jetzt kehrten sie für eines von nur drei Deutschlandkonzerten zurück. Und hatten natürlich auch einige ausgewählte Coverversionen im Programm.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Jazztime

Jelly Roll Morton"Ich erfand den Jazz" Der Pianist Jelly Roll Morton Von Hans-Jürgen Schaal Allen Ernstes behauptete Jelly Roll Morton (1885-1941), er habe im Alleingang den Jazz erfunden. Indem er am Klavier den Ragtime mit dem Blues versöhnte, angeregt von der Parademusik von New Orleans. "Ich benutzte den Begriff "Jazz" schon 1902, um den Leuten den Unterschied zum Ragtime zu verdeutlichen", behauptete Morton. Mit den Red Hot Peppers machte er seine anspruchsvollsten Aufnahmen. Während sein "King Porter Stomp" in der Swing-Ära zum Hit wurde, predigte Morton selbst weiterhin den "echten" Jazz von New Orleans.
Samstag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

saliou cissokhoStar Jazz Festival Edition 2018: Club der Kontinente Am Mikrofon: Felix Tenbaum Mit den Musikern Saliou Cissokho (Kora, Kalebasse) aus Afrika, Guo Yazhi (Woodwinds) aus China/U.S.A., Nils Petter Molvaer (Trompete, electronics) aus Norwegen, Mino Cinelu (Percussion) aus Frankreich und Gastgeber und Leiter des Ensembles Vladyslav Sendecki (Piano) aus Polen/Deutschland betrat eine ungewöhnliche und einmalige Künstlerriege die Bühne. In dieser Konstellation, geeint durch Kreativität, gegenseitigen Respekt und die Lust am gemeinsamen Schaffensprozess, ließen sie Grenzen vergessen und luden zu einem musikalischen Abenteuer ein.
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

The Artist"s Corner | Werkzeuge der Neuen Musik - Die Gitarre, Teil 2 von 2

von Lena Krause Schon die Alten wussten, Musik ist erst Musik, wenn sie klingt. Das ist in der zeitgenössischen Musik nicht anders als in der davor komponierten.
Samstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

barry altschulmit Ulf Drechsel Jazzwerkstatt Peitz Nr. 55: Barry Altschul Trio Der amerikanische Schlagzeuger Barry Altschul ist auch im Alter von 75 Jahren noch voller Energie, was er nicht zuletzt mit seinem aktuellen Trio unter Beweis stellt. Altschul erlangte internationale Aufmerksamkeit ab 1970 im Quartett ""Circle"" mit Chick Corea, Dave Holland und Anthony Braxton, mit dem er auch in späteren Jahren immer wieder arbeitete. Im Braxton-Umfeld lernte er auch den Bassisten Joe Fonda kennen. Er gehört neben dem enorm virtuos und kraftvoll spielenden, deutlich jüngeren Tenorsaxofonisten Jon Irabagonzum zum derzeitigen, drei Generationen vereinenden Barry Altschul Trio. Konzertaufnahme vom 9. Juni 2018, Peitz, Stüler Kirche bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub Classics

Nile Rodgers"Le Freak" Nile Rodgers, Chic und das musikalische Vermächtnis der Disco-Ära Mit Harald Mönkedieck Wer im Jahr 2018 ein Konzert von Chic besuchte, der konnte eintauchen in das Party-Feeling einer vergangenen Ära. Einer Zeit, die dennoch gegenwärtig bleibt - solange Nile Rodgers auf der Bühne steht. Mit seiner funky Rhythmusgitarre und unverwüstlich positiver Ausstrahlung feiert Rodgers weiter das Prinzip "Party". Den unbeschwerten Tanz, das Baden im kollektiven Groove. Rodgers schrieb Hits für Diana Ross, David Bowie, Sister Sledge und Duran Duran. Durch die Zusammenarbeit mit Daft Punk erhielt auch seine Karriere einen neuen Schub. Die konzertante Feier der hymnischen Disco-Hits von Chic oder Sister Sledge ("Le Freak", "Good Times", "We Are Family") ist heute so intensiv wie zur Zeit ihrer Entstehung. Nile Rodgers, sein verstorbener Kreativpartner Bernard Edwards, und der Disco-Sound von Chic haben die Popmusik geprägt - und Rodgers ist nach Überwindung einer Krebserkrankung wieder obenauf. Auf Grundlage seiner Autobiografie "Le Freak" zeichnet die Sendung den Weg des Mannes aus der Bronx nach.
Samstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren