Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

luise voigtHolzschnitzer - Wo ist denn die Sonne direkt über uns? Hörspiel von Luise Voigt Regie: die Autorin Mit: Pirmin Sedlmeir Komposition: Björn SC Deigner Ton: Alexander Brennecke, Andreas Narr, Andreas Stoffels Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016 Länge: 54"33 (Wdh. v. 19.09.2016) Die tragische Geschichte eines Selbstverlustes. Was macht eine stabile Identität aus? Wie fragil Identität ist, zeigt eine Überlieferung aus dem frühen 15. Jahrhundert. In Florenz wird einem Holzschnitzer ein böser Streich gespielt: Man lässt ihn glauben, er sei ein anderer. Sein Umfeld spricht ihn mit falschem Namen an und zwingt ihn so in eine fremde Biografie. Diese Geschichte im Gepäck, erforscht die Autorin fest eingebettete Identitäten und Identitätskonstruktionen unter Verwendung der ,Novelle vom dicken Holzschnitzer" von Antonio Manetti. Luise Voigt, geboren 1985, Regisseurin, Autorin, Medienkünstlerin. Sie inszeniert in der freien Theaterszene, an staatlichen Bühnen und realisiert Hörspiele. 2005 Weimarer Hörspielpreis für ihr Erstlingswerk "Weltall-Erde-Mensch", entstanden im Rahmen eines Hörspielseminars bei Heiner Goebbels im ersten Studienjahr. 2009 Stipendiatin an der Akademie der Künste Berlin in der Sektion Film- und Medienkunst. Hörspiele u.a.: "Ausbrennen - Songs von der Selbstverwertung oder Melodien für den Feierabend" (SWR 2013), "The Black Hole Radio" (SWR, Hörspiel des Monats Juni 2015). Luise Voigt lebt in Berlin. Holzschnitzer - Wo ist denn die Sonne direkt über uns?
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

daniil charmsWie schrecklich schwinden unsere Kräfte Hörspiel nach Texten von Daniil Charms Aus dem Russischen von Peter Urban Mit: Felix von Manteuffel, Ueli Jäggi, André Jung u. a. Hörspielbearbeitung und Regie: Fritz Zaugg Komposition: Dodo Luther (Produktion: DRS 1991) Daniil Charms, der russische Meister des Paradoxen, gilt heute als einer der ganz großen Humoristen des 20. Jahrhunderts. Er verknüpfte in seinen Texten abgrundtiefen, grellen und bissig-bösen Witz mit persönlicher Verzweiflung und geistreichem Spott. In dieser Hörcollage hat Fritz Zaugg nicht nur Kurzstücke, Prosatexte und Gedichte bearbeitet und zu einem Hörspiel montiert, eingefügt sind auch gesellschaftliche Hintergründe sowie die faszinierende und erschütternde Biografie dieses bedeutenden Autors, der 1942 in einem Gefängnis in Leningrad verhungerte, da man ihn in den Wirren des Krieges vergessen hatte.
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Contra - Kabarett und Kleinkunst

Monica WeinzettlKabarettisten und Kabarettistinnen Jahrgang "67 Monica Weinzettl - Humoristin und Paarläuferin BJ 67 Gestaltung: Doris Glaser Monica Weinzettl wurde am 3. November 1967 in Wien geboren und hat sich in unterschiedlichen Professionen durchgesetzt - sowohl als Fitnesstrainerin wie auch als Schauspielerin und Kabarettistin. Wie ihre Kollegen Alfred Dorfer und Roland Düringer wurde Monica Weinzettl von Herwig Seeböck in die Bühnenkunst eingeführt. Sie wirkte in der Filmsatire "Muttertag" ebenso mit, wie in der Sitcom MA2412, in der sie in die Rolle der blonden Vorzimmervenus Frau Knackal schlüpfte. Seit 2006 steht Monica Weinzettl im Duo mit ihrem Mann Gerold Rudle auf der Kabarettbühne. Dort liefern sich die beiden in Programmen wie "Paaranoia", "Wir müssen reden" oder "brutal normal" amüsante Wortgefechte. Welches Humorverständnis Monica Weinzettl entwickelt hat und warum ihre Berufsentscheidung zugunsten des Kabaretts ausgefallen ist, erzählt die Entertainerin in "Contra".
Sonntag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Jazz

Straight No ChaserGeschichte eines Jazzstandards (12) Straight No Chaser Von Hans-Jürgen Schaal 1951 nahm der Pianist Thelonious Monk dieses Stück erstmals auf. Der Form nach ist es ein 12-taktiger Blues über drei Harmonien, und der melodische Kern ist nur eine kleine Figur. Diese Figur aber wird über die zwölf Takte hinweg hin und her gewendet und dabei ständig anders phrasiert. "Straight No Chaser" ist damit eines der frappantesten Beispiele für Monks Art zu komponieren. Es gehört zu den Stücken, die der Pianist selbst am häufigsten gespielt und aufgenommen hat - er bekam nie genug davon. Auch unzählige Musikerkollegen wurden Fans von "Straight No Chaser", allen voran der Trompeter Miles Davis, der mit seiner Aufnahme 1958 Monk die weitere Karriere ebnete. Danach wurde dieses Bluesstück vollends zum modernen Jazzstandard. Swing- und Cool-Musiker ließen sich davon genauso inspirieren wie Fusion- und Free-Jazzer. Sogar etliche Textfassungen sind im Umlauf, darunter mindestens drei auf Englisch.
Sonntag 19:40 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Das Konzert

dorothee oberlinger32. Arolser Barockfestspiele Claudio Monteverdi: Marienvesper (Vespro della Beata Vergine) Vokalsolisten Projektchor L"arte del mondo Leitung: Benno Schachtner (Aufnahme vom 15.06.2017, Evangelische Stadtkirche, Bad Arolsen) Anschließend: (Abschlusskonzert) Werke von Telemann, Graun und Jiranek: Barbarian Beauty Dorothee Oberlinger, Flöte Stano Paluch, Geige Marcel Commendant, Cymbalom Il Suonar Parlante Orchestra Leitung und Gambe: Vittorio Ghielmi (Aufnahme vom 17.06.2017, Fürstliche Reitbahn, Bad Arolsen) 2017 ist sein Jahr! Deshalb feiert man in der nordhessischen Residenzstadt Bad Arolsen Claudio Monteverdis 450. Geburtstag mit Stars der Barockszene, wie dem Ensemble "L"arte del Mondo" unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Countertenors und Dirigenten Benno Schachtner. Seit über drei Jahrzehnten locken die Arolser Barockfestspiele zahlreiche Musikbegeisterte in die nordhessische Residenzstadt. Die künstlerische Leitung hat die gefeierte Blockflötistin Dorothee Oberlinger, und ihr gelingt es immer wieder, mit dem Festival herausragende Schwerpunkte zu setzen. Ein solcher ist dieses Jahr der 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi. Seine Musik hat an der Wende von der Renaissance zum Barock eine ganze Epoche markiert. 1610 komponierte er in Mantua sein heute vielleicht bekanntestes Sakralwerk, die Marienvesper. Losgelöst von allen liturgischen Zwängen und mit ihren bis zu 10-stimmigen Chören erscheint Monteverdis Komposition auch 400 Jahre später noch bewundernswert zeitlos.
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

immanuel kant"Die Negers haben kein Gefühl, welches über das Läppische stiege" Über Vorurteile Von Ingeborg Breuer Regie: Fabian von Freier Produktion: Dlf 2017 Immanuel Kants Aussage über ,Neger" klingt eindeutig. Ob er im heimischen Königsberg je einen Schwarzen gesehen hat, ist eher ungewiss. Vorurteile sind so alt wie die Geschichte. Für die Römer waren die Germanen hemmungslose Biersäufer, die frühen Christen wurden der Menschenfresserei bezichtigt und rothaarige Frauen standen im Mittelalter unter Hexenverdacht. Vorurteile drücken dem Fremden einen, meist abwertenden, Stempel auf: Russen saufen Wodka und Blondinen sind blöd. Allerdings helfen solche Einordnungen, die Übersicht über die komplexe Welt zu behalten. Vorurteile fassen unser Bauchgefühl in Worte, nur sind sie leider oft falsch. Wann haben wir sie und wann werden sie zum Problem? Und wo verläuft die Grenze zwischen Vorurteil und Urteil? "Die Negers haben kein Gefühl, welches über das Läppische stiege"
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioMitschnitt

till brönnerStars im Luitpoldhain(1/2) A Night of Jazz & Soul Mit Till Brönner, Wolfgang Haffner, Stefanie Heinzmann, Nils Landgren, Wolfgang Niedecken, Thomas Quasthoff und der German All Star Big Band unter der Leitung von Jörg Achim Keller Aufnahme vom 6. August 2017 im Luitpoldhain Nürnberg
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Weltklasse auf SRF 2 Kultur

anna netrebkoSalzburger Festspiele: Anna Netrebko als Aida Sie ist die prominenteste Sopranistin unserer Tage: Anna Netrebko. In Salzburg, wo die russische Sängerin vor 15 Jahren erstmals aufgetreten ist, wird sie nun wieder eine Neuheit wagen: Ihr Rollendebut als «Aida» in Verdis gleichnamiger Oper. Grosse Erwartungen werden an die Sängerin gerichtet, wenn sie unter der Leitung von Riccardo Muti und mit illustren Kolleginnen wie Ekaterina Semenchuk und Francesco Meli auf die Bühne tritt. Doch die Netrebko scheint den Erwartungen regelmässig mühelos gerecht zu werden. Oder wie es diesen Frühling ein Kritiker nach einem ihrer Auftritte in Paris formulierte: Für Netrebko geht es im Triumphmarsch zur «Aida». Giuseppe Verdi: Aida. Oper in vier Akten Wiener Philharmoniker Wiener Staatsopernchor Riccardo Muti, Leitung Anna Netrebko, Sopran (Aida) Francesco Meli, Tenor (Radamès) Ekaterina Semenchuk, Mezzosopran (Amneris) Roberto Tagliavini, Bass (Il Re d"Egitto) Dmitry Belosselskiy, Bass (Ramfis) Luca Salsi, Bariton (Amonasro) Aufführung vom 12. August 2017, Grosses Festspielhaus, Salzburg
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2017. Radio Lab

Flowin IMMO"Zurück in die Zu(sammen)kunft" von Flowin IMMO Was bedeutet heute freier Wille? Wie bringt man Stadtmenschen wieder zusammen? Und wie kann diese Zu(sammen)kunft aussehen? Seit 1993 ist Immo Wischhusen aka Flowin IMMO als Rapper unterwegs, arbeitete mit verschiedenen Künstlern zusammen, nahm vier Alben auf und am Bundesvision Song Contest teil, er tourte durch Südost-Asien und spielte an der Komischen Oper in Berlin. Er gibt Rap-Workshops, spielt komplett improvisierte Konzerte auf Zuruf mit seinem Sooper Looper und arbeitet seit 2016 am Kulturprojekt DKP. "Die komplette Palette", die am Fuldahafen im norddeutschen Hemelingen entstand, ist ein Gelände für Kunstprojekte jeglicher Form, für Lesungen, Theater oder Konzerte - und das alles aus Materialspenden, Altholz und Europaletten in Eigenregie mit Hilfe freiwilliger Hände. "Mach"s dir selbst" ist so auch der Hashtag, unter dem seine Sendung läuft. Als Freiheitsproduzent will er Stadtmenschen zurück in die Zu(sammen)kunft führen und fragt sich, was der Freie Wille, die Freiwilligkeit heute bedeuten kann.
Sonntag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub Radio Globo

Saigon SupersoundSaigon Supersound Mit Heinrich Oehmsen Pop im Süden Vietnams war zwischen 1965 und 1975 dominiert von westlicher Beatmusik, Soul und Latin Jazz. Der Frankfurter Jan Hagenkötter hat fast vergessene Musik aus dieser Zeit gesammelt und auf seinem eigenen Label veröffentlicht. Die Lieder handeln vom Dschungel und von der Liebe, von den Schlachtfeldern und vom Frieden. Sie sind kitschig und dramatisch, banal und ergreifend. Und sie sind größtenteils bis heute in Vietnam verboten.
Sonntag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren