Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

Tafel-Confect

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Henry Purcell: "The Fairy Queen", Suite (Le Concert des Nations: Jordi Savall); Cécile Chaminade: Étude romantique Ges-Dur, op. 132 (Johann Blanchard, Klavier); Leopold Anton Kozeluch: Symphonie D-Dur (Consortium Classicum); Johann Ladislaus Dussek: Klavierkonzert Es-Dur, Rondo, op. 70 (Ulster Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Christian Ernst Graf: Symphonie Nr. 3 (L'arpa festante); Antonín Dvorák: Streichquartett F-Dur, Finale, op. 96 (Jerusalem Quartet)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.05 Uhr
Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Antonia Goldhammer 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 21.1.1995: Der Film "Farinelli, der Kastrat" erhält den Golden Globe Wiederholung um 16.40 Uhr *

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Entführung aus dem Serail", Ouvertüre (Prager Sinfonie Orchester: Christian Benda); Sonate B-Dur, KV 281 (Fazil Say, Klavier); Franz Xaver Süßmayr: "Sinfonia turchesca" (Sarband; Concerto Köln); Ulvi Cemal Erkin: "Köçekçe" (Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra: Sascha Goetzel) 10.00 Nachrichten, Wetter Robert Schumann: "Hermann und Dorothea", Ouvertüre (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen: Paavo Järvi); Louis Spohr: Violinkonzert E-Dur, op. 92 (Ulf Hoelscher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Christian Fröhlich); Antonín Dvorák: Klaviertrio e-Moll, op. 90 - "Dumky-Trio" (Beaux Arts Trio); Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll (Royal Northern Sinfonia, Klavier und Leitung: Lars Vogt)

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
Mittagsmusik

Mit Frank Manhold James Newton Howard weiß über phantastische Tierwesen Bescheid - Charles Kalman spaziert über den Times Square - Jan Kaczmarek findet Nimmerland - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
Panorama

Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Paul Dukas: "L'apprenti sorcier" (Lorin Maazel); Joseph Haydn: Klaviertrio F-Dur, Hob. XV/17 (Elisaveta Blumina, Klavier; Henrik Wiese, Flöte; Sebastian Klinger, Violoncello); Franz Schubert: Symphonie Nr. 3 D-Dur (Lorin Maazel); Carl Maria von Weber: Konzertstück f-Moll, op. 79 (Gerhard Oppitz, Klavier; Colin Davis); Franz Vinzenz Krommer: Bläseroktett C-Dur, op. 76 (Ramón Ortega Quero, Tobias Vogelmann, Oboe; Sebastian Manz, Werner Mittelbach, Klarinette; Eberhard Marschall, Rainer Seidel, Fagott; Eric Terwilliger, Norbert Dausacker, Horn); Ottorino Respighi: "Pini di Roma" (Fabrizio Ventura)

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Annika Täuschel 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 21.1.1995: Der Film "Farinelli, der Kastrat" erhält den Golden Globe 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp *

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Klassik-Stars

Carlos Kleiber, Dirigent Giuseppe Verdi: "La Traviata", Ouvertüre (Bayerische Staatsorchester); Richard Strauss: "Der Rosenkavalier", Duett Octavian - Sophie aus dem 2. Akt (Lucia Popp, Sopran; Brigitte Fassbaender, Mezzosopran; Bayerische Staatsorchester); Johann Strauß: "Die Fledermaus", Ouvertüre (Bayerische Staatsorchester); Franz Schubert: Symphonie h-Moll, D759 - "Unvollendete" (Wiener Philharmoniker); Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Ouvertüre (Staatskapelle Dresden)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
32 x Beethoven - Ein Klavierpodcast mit Igor Levit

Beethoven bewegt BR-KLASSIK Folge 3: Klaviersonate C-Dur, op. 2, Nr. 3 (Igor Levit, Klavier) Igor Levit im Gespräch mit Anselm Cybinski In seiner 3. Sonate kombiniert Beethoven den Humor der Zweiten mit dem radikalen Ernst der Ersten. Und er demonstrierte seinen Zeitgenossen, dass er nicht nur als Komponist ein Revolutionär war, sondern auch als Pianist überragende Fähigkeiten hatte: Im Grunde, sagt Igor Levit, ist die Sonate op. 2 Nr. 3 in C-Dur ein verkapptes Klavierkonzert. Und der glanzvoll virtuose Abschluss der Sonaten-Trilogie, die Beethoven als opus 2 veröffentlichte.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
Interpretationen im Vergleich

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 4 B-Dur Aufnahmen mit den Dirigenten Wilhelm Furtwängler, Arturo Toscanini, Carlos Kleiber, Jos van Immerseel, Andris Nelsons und anderen Von Christine Lemke-Matwey Wilhelm Furtwängler, Berliner Philharmoniker Deutsche Grammophon (1943) Arturo Toscanini, NBC Symphony Orchestra RCA Records Label (1951) Yewgenij Mrawinsky, Leningrader Philharmoniker ZYX Classic (1973) René Leibowitz, Royal Philharmonic Orchestra Menuet (1961) Leonard Bernstein, New York Philharmonic CBS (1966) Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker Deutsche Grammophon (1977) Carlos Kleiber, Bayerisches Staatsorchester Orfeo (1982) Nikolaus Harnoncourt, Chamber Orchestra of Europe Teldec (1990) John Eliot Gardiner, Orchestre Révolutionnaire et Romantique Archiv Produktion (1993) Claudio Abbado, Berliner Philharmoniker Deutsche Grammophon (2001) Simon Rattle, Wiener Philharmoniker EMI Classics (2002) Daniel Barenboim, Staatskapelle Berlin WEA International (2004) Osmo Vänskä, Minnesota Orchestra BIS (2004) Jos van Immerseel, Anima Eterna Brügge Zig-Zag Territoires (2005) Stanislaw Skrowaczewski, Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Oehms classics (2005) Paavo Järvi, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen RCA Records Label (2005) Riccardo Chailly, Gewandhausorchester Decca (2009) Christian Thielemann, Wiener Philharmoniker Sony (2010) Mariss Jansons, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks BRklassik (2012) Martin Haselböck, Orchester Wiener Akademie Alpha (2018) Andris Nelsons, Wiener Philharmoniker Deutsche Grammophon (2019) Können, ja wollen wir uns Beethoven zu Beginn des 19. Jahrhunderts als "heiteren, zu jedem Scherz aufgelegten, frohsinnigen, munteren, lebenslustigen, witzigen" Menschen vorstellen? Die Frage zielt auf seine vierte Symphonie, die, gleichsam eingeklemmt zwischen der "Eroica" und der Fünften, bei allem Erfolg von Anfang an gerne unterschätzt wird. Weil sie eben nicht das Klischee des Titanischen, Schicksalhaften bedient, jedenfalls nicht vordergründig, sondern eher klassizistisch oder romantisch-idyllisch daherkommt. Und in jeder Beziehung kleiner dimensioniert. Das bedeutet nicht, dass die B-Dur Symphonie, op. 60 ästhetisch kein Zukunftspotenzial hätte, im Gegenteil. Wie stark dieses Potenzial akzentuiert wird, darauf findet die Diskografie höchst unterschiedliche Antworten, wie eine neue Folge der Reihe "Interpretationen im Vergleich" zeigt (und im Beethoven-Jahr 2020 wird dies nicht die letzte Sendung zu Ehren des Jubilars sein). Christine Lemke-Matwey beschreibt und bewertet Aufnahmen der Dirigenten Wilhelm Furtwängler und Arturo Toscanini ebenso wie Carlos Kleiber, Jos van Immerseel oder Andris Nelsons.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Horizonte

"Gesang ist Dasein" Rainer Maria Rilke und die Musik Von Klaus Konjetzky Musik spielte in Rainer Maria Rilkes Leben keine besonders große Rolle. Er beherrschte selbst kein Instrument und besuchte nie Konzerte. 1912 schrieb er in einem Brief: "Ich kenne fast keine Musik." Autor Klaus Konjetzky fand aber: "Seine Poesie ist Musik. Rilkes Sprache [...] klingt bereits wie eine Vertonung." Umso schwerer, sie tatsächlich in Musik zu übersetzen. Doch einige Komponistinnen und Komponisten wagten sich an einzelne Gedichte Rilkes, beispielsweise Alma Mahler oder Anton Webern. Eine ganze Reihe solcher entstandenen Neutönungen, wie Konjetzky sie nannte, stellte er vor achtzehn Jahren in den Horizonten vor. Klaus Konjetzky verstarb am 31. Oktober 2019 im Alter von 76 Jahren in München. Wir wiederholen seine Sendung aus dem Jahr 2002.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Jazztime

News & Roots Brazilian News Mit Lula Galvão, Stefan Koschitzky, Fabiano Pereira nd Diego Figueiredo. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Claude Debussy: "La mer" (WDR Sinfonieorchester Köln: Gary Bertini); Franz Schubert: 20 Walzer, D 146 (Michael Endres, Klavier); Giovanni Punto: Hornkonzert Nr. 11 E-Dur (Andrew Joy, Horn; Kölner Rundfunkorchester: Johannes Goritzki); George Onslow: Streichquartett f-Moll, op. 9, Nr. 3 (Mandelring Quartett); Erich Wolfgang Korngold: "Baby-Serenade", op. 24 (Nordwestdeutsche Philharmonie: Werner Andreas Albert)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert d-Moll, Wq 22 (Emmanuel Pahud, Flöte; Kammerakademie Potsdam: Trevor Pinnock); Ludwig van Beethoven: Sonate f-Moll, op. 57 - "Appassionata" (Pierre-Laurent Aimard, Klavier); Robert Schumann: Konzert a-Moll, op. 129 (Philippe Graffin, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph Poppen); Friedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-Moll - "Aus meinem Leben" (Bennewitz Quartet); Francis Poulenc: Konzert d-Moll (Frank Braley, Erik Le Sage, Klavier; Orchestre Philharmonique de Liège: Stéphane Denève)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Camille Saint-Saëns: Violinkonzert Nr. 3 h-Moll (Alexandre da Costa, Violine; Oviedo Filarmonía: Marzio Conti); Joseph Haydn: Sonate D-Dur, Hob. XVI/37 (Viviane Chassot, Akkordeon); François-Joseph Gossec: Symphonie D-Dur (London Mozart Players: Matthias Bamert)